Trump gewann die Wahl am 8. November 2016

Trump bedankte sich am Jahrestag seiner Wahl

Donnerstag, 09. November 2017 | 05:58 Uhr

Am ersten Jahrestag seines überraschenden Wahlsiegs hat US-Präsident Donald Trump seinen Unterstützern gedankt. “Glückwunsch an all die ‘BEDAUERNSWERTEN’ und die Millionen Menschen, die uns einen MASSIVEN (304-227) Erdrutschsieg beim Wahlleutekollegium verschafft haben!”, schrieb Trump am Mittwoch während seines China-Besuchs im Kurzbotschaftendienst Twitter.

Dabei bezog er sich auf den viel kritisierten Ausspruch seiner demokratischen Rivalin Hillary Clinton im Wahlkampf, bei der Hälfte von Trumps Anhängern handle es sich um “Bedauernswerte”. Dem Tweet fügte Trump ein Foto hinzu, dass ihn umgeben von seinem Schwiegersohn und Berater Jared Kushner und anderen Mitarbeitern zeigt, die den Daumen nach oben recken.

Nach einem der hitzigsten Wahlkämpfe in der US-Geschichte hatte Trump am 8. November 2016 überraschend die Präsidentschaftswahl gewonnen. Trump und seine Anhänger hatten Clintons Äußerung über die “Bedauernswerten” vom 10. September 2016 freudig aufgegriffen, um Clinton Arroganz vorzuwerfen und über ihre Wahlniederlage zu spotten.

Ein Jahr nach seiner Wahl sind Trumps Zustimmungswerte auf einem historischen Tief. In einer am Montag veröffentlichten Umfrage für den Sender CNN zeigten sich nur 36 Prozent mit Trumps Amtsführung einverstanden. Dies ist sein niedrigster Wert in den CNN-Umfragen seit seinem Amtsantritt im Jänner. Kein US-Präsident seit sieben Jahrzehnten hat in einer solch frühen Phase seiner Amtszeit derart schlecht in den Umfragen abgeschnitten.

Überdies mussten Trumps Republikaner am Dienstag eine schwere Schlappe bei mehreren Regional- und Kommunalwahlen einstecken. Die Kandidaten der Demokraten gewannen unter anderem die Gouverneurswahlen in den Bundesstaaten Virginia und New Jersey und die Bürgermeisterwahl in New York.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Trump bedankte sich am Jahrestag seiner Wahl"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
knoflheiner
knoflheiner
Superredner
9 Tage 17 h

gratuliere herr präsident .
 hast deine arbeit nicht schlecht gemacht.
 nur die europäischen politiker und medien mögen dich nicht, weil du nicht machst was merkl und co von dir gerne hätten.
bleib hart und mach weiter so.

FC.Bayern
FC.Bayern
Tratscher
9 Tage 15 h

ganz deiner Meinung ,
man muss nicht nur Politik machen ,
sondern auch gegen viele andere gegen an kämpfen ,zb. EU – Brüssel – Merkel and co . –
und im eigenem Land mal was durch zu bekommen im Senat ist so wie unmöglich …
KEEP FIGHTING PRESIDENT !!!!!

traktor
traktor
Superredner
9 Tage 15 h

knoflhainer@
ganz genau

typisch
typisch
Tratscher
9 Tage 15 h

gratuliere, aber so wird das nichts mit den friedensnobelpreis wenn man keinen krieg führt. siehe barack obama, der hat ihn verliehen bekommen für aphganistan,ukraine syrien usw

zombie1969
zombie1969
Superredner
9 Tage 14 h

Wenn man die ganze europäische Panikmache kurz ausblendet und den ganzen Unfug den einige Medien loslassen zur Seite schiebt, ist die Welt sicherer als vor einem Jahr unter B. Obama.
Da stand die Kriegsuhr nämlich ein grosses Stück weiter vorne. D. Trump mag nicht allen gefallen, aber er hat noch keinen Krieg begonnen und in Syrien dafür gesorgt, dass B. Obamas “moderate Rebellen” kein Geld mehr bekommen.
D. Trump ist bei Trump-Gegnern sicher für viele Angsstörungen verantwortlich. Wer dauerhaft im Zustand der Panik ist wird irgendwann krank.

phile
phile
Neuling
9 Tage 13 h

Liabor an trump anstatt an Berlusconi

wpDiscuz