Trump befindet sich auf Asienreise

Trump beginnt Asien-Reise mit Warnung an Nordkorea

Sonntag, 05. November 2017 | 14:29 Uhr

Zum Auftakt seiner knapp zweiwöchigen Asien-Reise hat US-Präsident Donald Trump deutliche Drohungen in Richtung Nordkorea gesandt. “Kein Diktator, kein Regime” sollte die USA unterschätzen, sagte Trump am Sonntag vor jubelnden US-Soldaten auf dem Luftwaffenstützpunkt Yokota in Japan. Trump will auf der Reise auch Kreml-Chef Wladimir Putin treffen, um “Hilfe” im Konflikt mit Pjöngjang zu bekommen.

“Wir werden uns niemals ergeben, niemals wanken oder zögern bei der Verteidigung unseres Volkes, unserer Freiheit und unserer großartigen amerikanischen Flagge”, sagte Trump auf dem US-Stützpunkt westlich von Tokio. “Es gibt keinen besseren Platz, diese Reise zu beginnen, als genau hier, beim amerikanischen Militär”, sagte Trump. “Wir stehen dankbar an Eurer Seite, die Ihr unseren Weg zu leben verteidigt.”

Anschließend reiste er in Begleitung seiner Ehefrau Melania weiter in die Hauptstadt Tokio, um dort mit dem japanischen Ministerpräsidenten Shinzo Abe eine Runde Golf zu spielen und gemeinsam zu Abend zu essen.

Er wolle das vertrauensvolle Bündnis mit den USA weiter festigen, sagte Abe bei Trumps Ankunft. Der US-Präsident lobte das Verhältnis zum Verbündeten Japan als “außergewöhnlich” gut. Abe und Trump sind sich in ihrem harten Kurs gegenüber Nordkorea einig. Anders sieht es mit Südkorea aus, das Trump nach seiner dreitägigen Japan-Visite besucht. Staatschef Moon Jae-in setzt im Streit um das nordkoreanische Atom- und Raketenprogramm auf eine Verständigung mit Pjöngjang. Trump hatte Moons Ansatz als “Appeasement” (Beschwichtigungspolitik) kritisiert. Am Sonntag nahmen in Seoul tausende Menschen an einer Friedensdemonstration teil.

Nordkorea sei “ein großes Problem für unser Land und für die Welt, und wir wollen es lösen”, sagte Trump an Bord der Air Force One. Die Bewohner des abgeschotteten Landes, mit dessen “völliger Zerstörung” Trump im September vor den Vereinten Nationen gedroht hatte, bezeichnete der US-Präsident als “ein großartiges Volk”.

Den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un hatte Trump dagegen bereits mehrfach als geisteskranken “kleinen Raketenmann” bezeichnet. Kim konterte, Trump sei ein “geistig umnachteter seniler Amerikaner”. Anlässlich von Trumps Asien-Reise warnte die nordkoreanische Staatszeitung “Rodong Sinmun” einen “geistig instabilen” US-Präsidenten vor “rücksichtslosen Bemerkungen”.

Die “Washington Post” berichtete unterdessen, ein hochrangiger Pentagon-Vertreter habe in einem Brief an Abgeordnete dargelegt, dass Nordkoreas Atomwaffenproduktionsstätten nur durch eine Bodeninvasion sicher zerstört werden könnten. Dabei drohe aber ein Einsatz biologischer und chemischer Waffen durch Nordkorea.

Zuvor hatte Nordkoreas amtliche Nachrichtenagentur KCNA Gespräche mit den USA über das nordkoreanische Atomprogramm ausgeschlossen. Die USA müssten von der “absurden Idee” abgebracht werden, dass Pjöngjang den internationalen Sanktionen nachgeben und seine Atomwaffen aufgeben werde, hieß es in einem KCNA-Kommentar. Pjöngjang sei “in der finalen Phase, um die atomare Abschreckung fertigzustellen”.

Im Streit mit der kommunistischen Führung in Pjöngjang erhofft Trump sich Unterstützung durch den russischen Präsidenten. Ein Treffen von ihm und Putin werde “erwartet”, sagte Trump. Er wolle “Putins Hilfe” im Konflikt mit Nordkorea. Das Treffen könnte am Rande des Gipfels der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft (APEC) im vietnamesischen Danang stattfinden.

Die Spannungen zwischen Washington und Pjöngjang hatten sich in den vergangenen Monaten massiv verschärft. Nordkorea hatte Anfang September seinen sechsten und bisher gewaltigsten Atomwaffentest vorgenommen. Zudem hat Pjöngjang in den vergangenen Wochen mehrfach Mittelstreckenraketen getestet.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

25 Kommentare auf "Trump beginnt Asien-Reise mit Warnung an Nordkorea"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
denkbar
denkbar
Universalgelehrter
14 Tage 23 h

Da gab es schon zweimal ein böses Erwachen. Nach dem ersten Treffen keine Pressekonferenz wie üblich. Beim Treffen der Staatschefs am G-20-Gipfel in Hamburg wollte Donald  Wladimir die Hand reichen, aber der verweigerte ihm das.

typisch
typisch
Tratscher
14 Tage 21 h

@denkbar
es gibt immer mehrere sichtweißen von bildern. es gibt auch leute die damit die warheit versuchen zu leugnen

razorback
razorback
Tratscher
14 Tage 18 h

denkbar@ was soll das?????sieht man wie ihr Linken alles dreht wie ihr wollt.

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
14 Tage 18 h

@typisch welche ist denn die Wahrheit? Erzähls uns!

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
14 Tage 17 h

@razorback Schau dir dein Bild genau an. Wer ist der dominierende der beiden Gestalten?

geronimo
geronimo
Superredner
14 Tage 17 h

@razorback oh mein Gott, gerade DU sagst das… 😰😵😰

Sag mal
Sag mal
Superredner
14 Tage 17 h

@typisch denkbar😀😃😄😄😄

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
14 Tage 16 h

@razorback Bist du dir sicher? 😉😊
Wie kommst du auf Linke? Ihr rechts – ich links? 😂
Video anschauen da siehst du, dass wir beide recht haben.☺

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
14 Tage 16 h

@Sag mal .Wer zuletzt lacht, lacht am besten. 😂😂😜😜😜😂

speckbrot
speckbrot
Tratscher
14 Tage 16 h

@ivo815 
Du, denkbar und tabernakkl hobs an komplettn Vogl. Es seids gehirngewaschen durch und durch und merkts des net amol..

Mon konn sich mittlerweile zum Glück a obseits der systemkonformen und  politisch gesteuerten Systempresse informieren. 

tresel
tresel
Universalgelehrter
14 Tage 16 h

@ivo815 gonz schian armseelig der oane behaubtet dass er in hoondschlog verweigert hot und kriag in gegenbeweis und der nächste will durch die analyse der körperhaltung den mächtigeren herauslesen.
des sein die oberhäubter von weltmachten net lei sella rotzlöffel holtet en des mol vor augen.

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
14 Tage 15 h

@speckbrot .Was Sie sicher nicht getan haben, sonst wüssten Sie, dass das was ich geschrieben habe, der renommierten Zürcher Zeitung entnommen wurde und auch andere Medien so berichtet haben.
Schauen Sie sich das Video an, wie Putin sich Trump gegenüber verhalten hat.
Also recherchieren bevor man beleidigt.

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
14 Tage 14 h

@tresel . Video anschauen und verstehen!

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
14 Tage 14 h

@speckbrot du kannst dir gar nicht vorstellen, wie glücklich ich in diesem Moment bin. Du bist der Schlüssel zur Wahrheit und jene Person, die mir die Augen öffnen wird und mir den Zugang zur einzig richtigen realen Realität ermöglicht. Danke, danke, danke

tresel
tresel
Universalgelehrter
14 Tage 12 h

@denkbar do isch vom bild die rede net von an video.

typisch
typisch
Tratscher
14 Tage 12 h

@ivo815
die warheit liegt darin die dinge nicht zu verdrehen und der realität ins auge zu blicken

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
14 Tage 11 h

@typisch Witzbold! Deshalb steht dein Idol mit der Wahrheit auf Kriegsfuß

typisch
typisch
Tratscher
14 Tage 2 h

@ivo815
klar, ich sag nur russische hacker und der mangel an beweisen. ohne logik und hausverstand

razorback
razorback
Tratscher
14 Tage 45 Min

denkbar@https://youtu.be/-HvQ9rJxdkQ

geronimo
geronimo
Superredner
15 Tage 56 Min

Jaa jeder erwartet es, dass sich die zwei Galgenvögel treffen! 😁yeah, yeah, yeah!

wolke5
wolke5
Superredner
14 Tage 21 h

Glaubt der wirklich China lässt sich von ihm Vorschriften machen? Der Grössenwahn dieses möchtegern Herrschers schlägt alles.

geronimo
geronimo
Superredner
14 Tage 17 h

“geistig instabilen” US-Präsidenten mit seinen “rücksichtslosen Bemerkungen”.

Sehr treffend charakterisiert!

Enrique
Enrique
Grünschnabel
14 Tage 23 h

Abbich

wellen
wellen
Tratscher
14 Tage 11 h

Golf spielen und gemütliches Abendessen… ja glaubt ihr der geistig umnachtete Trampelino derrichtet in Ostasien etwas anderes? Die Russen und Chinesen haben no auf den gewartet. Der isch det gleichr Typ wia drt verrückte dicke Hamster von Nordkorea.

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
14 Tage 1 h

@wellen . 👍 Ich befürchte auch, dass der glaubt, dass so wie er am Markt – sich wohl auch mit unsauberen Mitteln – seine Milliarden geschäffelt hat, es auch in der Politik funktionieren kann. Nicht mal die schlechten Umfragen – die ergeben, dass er der bisher der unbeliebteste Präsident der Modern ist –  werden ihn zur Raisson bringen, sondern voraussichtlich nur einen hysterischen Anfall bewirken.

wpDiscuz