Trump droht mit Freilassung der IS-Kämpfer

Trump fordert Europa zur Aufnahme von IS-Kämpfern auf

Sonntag, 17. Februar 2019 | 21:09 Uhr

Angesichts der bevorstehenden Niederlage der Terrormiliz Islamischer Staat in Syrien hat US-Präsident Donald Trump die europäischen Verbündeten aufgerufen, Hunderte von gefangenen IS-Kämpfern zurückzunehmen. Andernfalls wären die USA gezwungen, die Kämpfer auf freien Fuß zu setzen, twitterte Trump in der Nacht auf Sonntag.

“Die USA ersuchen Großbritannien, Frankreich, Deutschland und andere europäische Verbündete, über 800 IS-Kämpfer, die wir in Syrien gefangen genommen haben, zurückzunehmen und vor Gericht zu stellen”, schrieb Trump. Das Kalifat stehe kurz vor dem Fall. “Die Alternative ist keine gute, indem wir gezwungen wären, sie freizulassen”, twitterte Trump. Die USA würden ungern zusehen, wie diese IS-Kämpfer Europa durchdringen, wohin sie erwartungsgemäß gehen wollten.

In Syrien steht die Terrormiliz IS kurz vor einer militärischen Niederlage. Die von den USA unterstützten und von Kurden geführten Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) waren am Wochenende tief in die letzte verbliebene IS-Hochburg Baghouz am Euphrat vorgedrungen. Nur noch in einem kleinen Teil des Ortes an der syrisch-irakischen Grenze hielten sich noch einige IS-Kämpfer verschanzt, sagte SDF-Kommandant Adnan Afrin der Deutschen Presse-Agentur. Allerdings hielten die Jihadisten noch viele Zivilisten als menschliche Schutzschilde, weswegen der Vormarsch nur langsam vor sich gehe.

Nach Angaben der Kurden befinden sich “Hunderte” ausländische IS-Kämpfer, sowie deren Frauen und Kinder in kurdischen Gefängnissen und Lagern im Norden Syriens. Die SDF kritisieren seit langem, dass europäische Staaten bisher nicht zur Rücknahme ihrer Staatsbürger bereit seien.

“Wir kämpfen gemeinsam mit einer internationalen Allianz gegen Terrorismus und den IS”, sagte der bei den SDF für Internationale Angelegenheiten zuständige Abdel Karim Omar der Deutschen Presse-Agentur. Daher müsse auch das Problem der gefangenen ausländischen IS-Kämpfer und ihrer Familien gemeinsam mit der internationalen Gemeinschaft koordiniert werden. “Es ist eine Bürde, die wir nicht alleine tragen können.”

Die europäischen Staaten äußerten sich zu Forderungen aus Washington und Syrien zurückhaltend. Aus dem Außenministerium in Berlin hieß es am Sonntag, man habe zwar Kenntnis von Fällen deutscher Staatsangehöriger, die sich in Nordsyrien in Gewahrsam befinden sollen. Eigene Erkenntnisse lägen dazu aber nicht vor. Eine konsularische Betreuung in Syrien sei nach der Schließung der deutschen Botschaft in Damaskus weiterhin faktisch nicht möglich.

Frankreich hatte bereits im Jänner angekündigt, 130 IS-Anhänger zurückholen zu wollen. Verteidigungsministerin Florence Parly warnte in einem Gastbeitrag der Zeitung “Le Parisien” davor, die kurdischen Kräfte nach dem Abzug der USA in Syrien im Stich zu lassen. Der Westen verdanke den Kurden sehr viel.

Die Forderung von Trump stieß in Dänemark auf Ablehnung. “Es handelt sich um einige der gefährlichsten Menschen der Welt, und wir sollten sie nicht zurücknehmen”, sagte am Sonntag Michael Aastrup Jensen, außenpolitischer Sprecher von Premier Lars Lokke Rasmussen.

Die verfahrene Situation sei schließlich Trumps Schuld, weil er sich entschlossen habe, die US-Kräfte aus Syrien abzuziehen, bevor das Land stabilisiert worden sei, wurde Jensen von der Nachrichtenagentur Ritzau zitiert. Bei den oppositionellen Sozialdemokraten hieß es, die IS-Kämpfer müssten in der Region selbst vor Gericht gestellt werden.

“Dänemarks Job ist es, dort beim Aufbau eines Justiz- und Strafvollzugssystems zu helfen. Und dann müssen diese Leute die Strafen in den Ländern absitzen, wo sie diese begangen haben”, sagte die für Rechtsangelegenheiten zuständige Sprecherin der Sozialdemokraten, Trine Bramsen. Ähnlich ablehnend äußerte sich die rechtspopulistische Dänische Volkspartei.

Nach Schätzungen des dänischen Nachrichtendienstes PET von 2018 sind seit 2012 rund 150 Menschen aus Dänemark nach Syrien und in den Irak gereist, um sich islamistischen Extremisten anzuschließen.

Harsche Töne gab es dagegen aus Großbritannien, wo derzeit über den Wunsch einer 19-Jährigen diskutiert wird, die sich dem IS angeschlossen hatte und jetzt mit einem Neugeborenen in Syrien in Haft sitzt. Innenminister Sajid Javid hatte sich schon vor dem Appell Trumps ablehnend zu einer Rückkehr geäußert. Justizminister David Gauke betonte dagegen, dass es bei einer Ablehnung des Rückkehrwunsches rechtliche Probleme geben könnte. Man dürfe Menschen nicht staatenlos machen, sagte er dem Sender Sky News.

Der Britin Shamima Begum gehe es gut, wie der Anwalt der Familie am Sonntag mitteilte. Die Eltern der Frau hatten die Regierung in London um eine Rückkehrerlaubnis für ihre Tochter angefleht. Der Fall hatte für großes Aufsehen gesorgt. Begum will Syrien verlassen, damit ihr drittes Kind bessere Überlebenschancen hat. Zwei Babys, die sie in Syrien geboren hatte, seien bereits gestorben.

Begum war 2015 als 15-Jährige gemeinsam mit Mitschülerinnen über die Türkei nach Syrien in die damalige IS-Hochburg Al-Raqqa eingereist. Dort seien die Mädchen mit ausländischen IS-Kämpfern verheiratet worden. “Ich bereue nicht, hierher gekommen zu sein”, hatte Begum der Zeitung “The Times” gesagt. Auch liebe sie ihren Ehemann, der aus den Niederlanden stammt und sich dem IS angeschlossen hatte, noch immer.

In einem am Sonntagnachmittag vom Nachrichtensender Sky News verbreiteten Interview nach der Geburt des dritten Kindes stellte sich Begum als harmlos dar. Sie sei in Syrien nur eine Hausfrau gewesen. “Ich habe nie etwas Gefährliches gemacht. Ich habe nie Propaganda betrieben. Ich habe nie Menschen ermutigt, nach Syrien zu kommen.” Sie räumte aber ein, von Hinrichtungen Kenntnis zu haben. “Aber das war in Ordnung für mich”, der Islam habe dies erlaubt.

Eine britische Muslim-Organisation kritisierte diese Bemerkung scharf: Die junge Frau sei einer Gehirnwäsche unterzogen worden, teilte die Ramadhan Foundation mit.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

76 Kommentare auf "Trump fordert Europa zur Aufnahme von IS-Kämpfern auf"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 5 Tage

Schon schizophren zum Kampf auffordern und mit der Freilassung der Kämpfer zu drohen!

typisch
typisch
Kinig
1 Monat 5 Tage

Was verstehst du daran nicht wenn er sagt, er kann für den schutz europas nicht garantieren, dann muss europa sich selbst vor dem is schützen und gefangene aufnehmen, so ein gefangener ist sicher an geld nicht ganz billig

felixklaus
felixklaus
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@typisch wie kann man nur so ein fanatischer trump anhänger sein und alles in ordung finden was dieser typ sagt ! Und alles andere ist 💩!

felixklaus
felixklaus
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@typisch achso salvini orban strache anhänger bist ja auch

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@typisch Ein Grund mehr dafür, sich endlich vom Rockzipfel der USA zu lösen. Jetzt wollen sie noch nicht mal mehr selbst für ihr billiges Öl arbeiten.

typisch
typisch
Kinig
1 Monat 5 Tage

@felixklaus
Bist du blind, siehst du nicht dass die konflikte die wir die letzten jahre hatten weniger geworden sind, taten sprechen für sich, im gegensatz von vorgängern redet er nicht so heuchlerisch und schmückt kriegerische aktionen nicht mit namen demokratie, weltfrieden, sicherheit und sonstigen aus

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@felixklaus Ich glaub, der verarscht uns nur. Er hat mehr auf dem Kasten.

Pacha
Pacha
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@denkbar….. bis Jetzt war es ja angenehm sich im Sessel zurückzulehnen und den größten Teil der Arbeit den Amerikanern zu überlassen. Bei der Forderung 800 IS Kämpfer zurückzuholen, von denen einige aller Wahrscheinlichkeit nach einen Pass eines Europäischen Landes besitzen, um sie zu verurteilen, suchen Wir jetzt nach allen möglichen Ausreden?

Orschgeige
Orschgeige
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@typisch

Solltest unbedingt in die Staaten auswandern.

felixklaus
felixklaus
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@typisch wer hier blind isr?

ivo815
ivo815
Kinig
1 Monat 5 Tage

@Pacha dir und deinen Kollegen scheint entgangen zu sein, dass es an der US-amerikanischen Aussenpolitik liegt, welche für ein Entstehen des IS und für die Konflikte in jenen Ländern verantwortlich ist. Einen großen Teil der Flüchtenden, mit dem wir uns in Europa auseinanderzusetzen haben, verdanken wir ebenfalls den Amis. Danke für gar nichts!

Staenkerer
1 Monat 5 Tage

maaaaa … vieleicht überlegatn sich de schlauen eupolitiker nor decht amoll de außengrenzn zu schützn …

m69
m69
Kinig
1 Monat 5 Tage

es wäre an der Zeit sich vom Zipfl (USA) zu Lösen, wird das den Europäern jemals gelingen? fraglich!

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 5 Tage

@Pacha. Seid ihr auf dem Trumpauge so blind, dass ihr auf dessen Propaganda kritiklos hereinfällt selbst wenn sie in sich so widersprüchlich ist.

Pacha
Pacha
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@ivo815…… ja die US-Außenpolitik hat so einiges zu verantworten. Aber haben “Wir” uns nicht auch immer auf die Seite der Amis gestellt, egal unter welchen Präsidenten? Dafür durften sich ja dann einige Unternehmen unter anderen aus Deutschland, Frankreich, Italien…..bei dem Wiederaufbau beteiligen.

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 5 Tage

Trump möchte 800 IS Kämpfer nach Europa schicken. Ist doch krank. Warum will er sie nicht in deren Herkunftsländer abschieben, wenn er sie loswerden will.

typisch
typisch
Kinig
1 Monat 5 Tage

@ivo815
Wie du kretisierst die vorherigen presidenten wie obama?

typisch
typisch
Kinig
1 Monat 4 Tage

@denkbar
Klar dass du dich für die freilassung einsetzen musst

m69
m69
Kinig
1 Monat 4 Tage

https://www.suedtirolnews.it/user/typisch/

LOL, das habe ich mich auch schon gefragt! 😉
Das gibt es doch garnicht, den Obama kritisieren!;-)))

gschaidian
gschaidian
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Aber nicht dem Trump sondern anderen. Es lässt sich in den USA nicht mehr vermitteln dass die amerikanischen Soldaten für religiöse Fanatiker die ihre BÜRGERkriege austragen wollen, ihr Leben lassen sollen. das hat Trump verstanden und reagiert, wofür er gewählt wurde.

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 4 Tage

@typisch. Sie bleiben sich selbst treu! Wenn Ihnen die Argumente ausgehen, dann kommen Sie mit so dümmlichen Unterstellungen, dass man gar keine Möglichkeit mehr hat Sie in irgendeiner Weise ernst zu nehmen

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 4 Tage

m69 . So sind Sie halt die rechten Populisten. Merken gar nicht, dass ihre dummen Sprüche so dumm sind, dass sie nur ins Leere laufen 😂🤣

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 4 Tage

m69 . So sind Sie halt die rechten Populisten. Merken gar nicht, dass ihre dummen Sprüche so dumm sind, dass sie nur ins Leere laufen 😂🤣

Pacha
Pacha
Tratscher
1 Monat 4 Tage

@denkbar…… Ich mag zu Ihnen nicht böse sein, weil erstens ich es nicht bin und zweitens Sie eine gute Frau sind. Aber mich stört Ihre Denkweise. Das auswärtige Bundesamt schätzt, daß ca. 120 IHRER Staatsbürger also DEUTSCHE nach Syrien gereist sind um für den IS zu kämpfen und die jetzt in Gefangenschaft sitzen. Wenn man jetzt die Zahlen aus den anderen EU Ländern hernimmt kommen einige Hundert Kämpfer zusammen! Somit wäre Ihre Frage nach den Herkunftsländer wohl geklärt.

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 4 Tage

@Pacha danke für die lieben Worte. Gerade weil die über Deutschland in die USA eingereisten lS Leute ursprünglich aus dem Iran Irak Syrien und was immer gekommen sind, ist Trumps Sager nur eine populistische Provokation aber nicht reflektierte seriöse Politik. So was kann einer am Stammtisch sagen aber doch nicht ein Staatsoberhaupt und den Unterschied sollten Populisten erfassen und erkennen welche Gefahr es ist wenn ein Staatsoberhaupt wie Besoffene am Stammtisch daher redet.

Pacha
Pacha
Tratscher
1 Monat 4 Tage

@denkbar…… Donald Trump ist nun mal so wie er ist, aber wir müssen halt mit Ihm irgendwie klar kommen. Ich bin ganz gewiss nicht ein Fan von ihm, anderer seits bewundere ich ihn aber dann wieder hasse ich ihn. Ich hasse Ihn weil er unsere Schwächen nicht nur aufzeigt sondern sie auch ausnützt. Er uns ständig am falschen Fuß erwischt weil wir nicht vorbereitet sind, was mich allermeisten ärgert.

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 3 Tage

@pacha. Sorry aber nein wir müssen nicht mit ihm klar kommen. Die Welt muss einen Aufschrei tun. Er ist ein Desaster! Die Welt braucht ihn nicht um Schwächen zu erkennen dafür gibt es weitaus gesündere Wege wie Selbstreflexion und Austausch mit vernünftigen Mitmenschen, so wie Sie und ich es gerade tun.

Tabernakel
1 Monat 1 Tag

@ivo815

Popolisten wollen die Wahrheit nicht wissen.

Tabernakel
1 Monat 1 Tag

@typisch

Du hast sicher konkrete Beispiele für Deine kruden Theorien?  😂😂😂😂😂

Tabernakel
1 Monat 1 Tag

@Neumi

Der ist bezahlter Agent Provokateur.

typisch
typisch
Kinig
1 Monat 5 Tage

Wir schaffen das👍🏼

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

hast du fieber???….dann gehe zum arzt

typisch
typisch
Kinig
1 Monat 5 Tage

@falschauer
Ich glaub merkel virus

typisch
typisch
Kinig
1 Monat 5 Tage

@falschauer
Den merkel virus?

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 3 Tage

@typisch. Ein gefährlicher Virus, zumal er dazu verführt der Vernunft zu widersagen.

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

unberechenbare politiker sind eine gefahr für die ganze welt…..das hat uns die geschichte gelehrt

typisch
typisch
Kinig
1 Monat 5 Tage

Warum unberechenbar, trump sagt was er denkt…..

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@typisch eben denkt er nicht bevor seine tiraden von sich gibt….

Tabernakel
1 Monat 3 Tage

Und Bruno Gans herausragend gespielt.

Er hat den Wahnsinn brilliant dargestellt.

Tabernakel
1 Monat 3 Tage

@typisch

denkt? 😂😂😂

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Es gibt ja bei uns Leute die meinen man müsste die foreign Fighters zurückholen und in die Gesellschaft integrieren… 🙈

m69
m69
Kinig
1 Monat 4 Tage

https://www.suedtirolnews.it/user/6079_smith_w/

ja, dank Merkel wird bzw. wurde das “konsequent” umgesetzt! 😉

Danke Frau Dr. Kasener, danke!

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 4 Tage

6079 . Hoffentlich gibt es nicht solche Dummköpfe. Nur sie nach Deutschland abschieben zu drohen, ist einfach nur bösartiger Populismus eines Mannes mit offensichtlicher Persônlichkeitsstörung und damit selbst eine Gefahr für die Welt, vielleicht als Gefahr noch unberechenbarer.

Lorin
Lorin
Tratscher
1 Monat 4 Tage

@m69
Sie heißt nicht “Kasener”. Vielleicht bedienst du dich besser ihres gebräuchlichen Namens, wenn du ihren Mädchennamen nicht hinkriegst.

Tabernakel
1 Monat 3 Tage

Wo ist “bei uns”?

Tabernakel
1 Monat 3 Tage

Habe Mitleid. m69 kann die Legasthenie nicht bewältigen.

Coolpet
Coolpet
Neuling
1 Monat 5 Tage

De ganze Kriege sein von Amerikaner ausgegangen

Tabernakel
1 Monat 3 Tage

Auch der erste und zweite Weltkrieg? Im Geschichtsunterricht gepennt?

Coolpet
Coolpet
Neuling
1 Monat 3 Tage

@Tabernakel eigeendlich meinte ich nach dem zweiten Weltkrieg

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Vom ersten Tag an war und ist er ein undurchsichtiger …..
er hat Macht nicht mehr dahinter

Tabernakel
1 Monat 3 Tage

Auf deutsch?

65xzensiert
65xzensiert
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Wieder einmal die typische Verdrehung der Tatsachen, wenn über Trump berichtet wird.
Er redet von Zurücknahme und nicht von Aufnahme

p.181
p.181
Tratscher
1 Monat 5 Tage

De sein af europäischen Boden herongezüchtet gwordn, also solln sie a die Kosequenzen trogn

sigi
sigi
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Wenn Trump wäre, tat i di IS Gefangen zum Mauer bauen einsetzen.

Tabernakel
1 Monat 3 Tage

Das kostet nichts?

Guri
Guri
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Europa nur mit Diplomatie kommt man nicht weit

Tabernakel
1 Monat 3 Tage

Mit anderen Mitteln nicht einmal über die Startlinie.

Laempel
Laempel
Tratscher
1 Monat 4 Tage
Eigentlich gäbe es schnelle und billige Lösungen, um IS-Kämpfer zu neutralisieren, die unschuldige Opfer auf dem Gewissen haben. Aber in unserer verweichlichten und ach so heuchlerisch wertebedachten Welt sollen Menschenrechte vor allem bei denen beachtet werden, die das Leben tausender unschuldiger Opfer auf dem Gewissen haben. Nur weiter so, lasst euch von Mördern alles gefallen, behandelt sie mit Samthandschuhen, und das Böse wird in Zukunft noch ungehinderter prosperieren, schalten und walten! Trump hätte Guantanamo, aber er will nicht für Europa den Buhmann spielen und erst recht nicht Amerika mit weiteren IS-Kriminellen belasten, nur damit sich Europa problembefreit in Sicherheit wiegen… Weiterlesen »
Tabernakel
1 Monat 3 Tage

Du möchtest die Menschenrechte für Dich nicht beanspruchen?

Laempel
Laempel
Tratscher
1 Monat 3 Tage

@Tabernakel:
Wer als IS-Täter die Menschenrechte wehrloser unschuldiger Opfer gewissenlos und vorsätzlich missachtet hat und an ihnen willentlich abscheulich unmenschliche Gräueltaten verübt hat, soll kein Recht mehr haben, je wieder Menschenrechte für sich selbst einfordern und beanspruchen zu dürfen, denn Menschenrechte sind Rechte, die man für Menschen gemacht hat und nicht für Bestien. Kapiert, Herr ungleicher Zwillingsbruder mit dem drohenden linken Über-Zeigefinger und spiegelbildlich verkehrter Weltanschauung?

zombie1969
zombie1969
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage
Der Daesh (IS) ist natürlich nicht besiegt, Dafür sorgt schon die Europäische Union (EU) und da allen voran Deutschland und Österreich. Es mag zwar stimmen das der Daesh dort besiegt wurde wo aktiv Krieg gegen ihn geführt wurde. Aber das ist nur die eine Seite der Medaille. Die andere Seite ist diejenige, auf der die EU perfekte Rückzugsgebiete für islamische Kämpfer geschaffen haben. Mit Vollversorgung (Sozialhilfe etc.) und Zugang zur Wirtschaft, die es den “Geflüchteten” ermöglicht in Ruhe neue Kräfte und finanzielle Ressourcen zu sammeln oder in anderen Teilen der Welt wie z. B. in Myanmar oder Thailand lebende radikale… Weiterlesen »
Spitzpassauf
Spitzpassauf
Superredner
1 Monat 4 Tage

Das kommt davon wenn man gleich allen den deutschen Reisepass gibt. Jetzt wird eben verlangt daß man seine Staatsbürger wieder nach hause holt und sich dort um sie kümmert.

Tabernakel
1 Monat 3 Tage

Die sind als Deutsche geboren.

StreetBob
StreetBob
Tratscher
1 Monat 5 Tage

America First….. 🤣👍
Dear soll sich um seine Mauer und Harley Davidson kümmern und ins in Ruhe lossn….

Tabernakel
1 Monat 3 Tage

Der Grobmotoriker und Motorräder?

nok
nok
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Die IS Kämpfer, erschiessen und wenn es geht von Frauen.

traktor
traktor
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

die gehören in sxrien hinter gitter, da wo sie gemordet haben….

Tabernakel
1 Monat 3 Tage

Wo ist das?

silas1100101
silas1100101
Superredner
1 Monat 4 Tage

Das ist gut so! Die könnten dann doch als Handwerker arbeiten!!

typisch
typisch
Kinig
1 Monat 4 Tage

Der war gut

Tabernakel
1 Monat 3 Tage

Der war schlecht.

traktor
traktor
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

wer sie gefangen hat darf sue behalten…

Tabernakel
1 Monat 3 Tage
Neumi
Neumi
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Wenn sie aus Syrien ausgewiesen werden, wird natürlich jedes Land seine Staatsbürger wieder aufnehmen müssen, aber zunächst sind die Gerichte in Syrien für die Verurteilung zuständig.
“Einfach so” kann die Rückholung freilich nicht passieren, zuerst mal müssen die Botschaften ihre Arbeit wieder aufnehmen können.

Tabernakel
1 Monat 3 Tage

Müssen? Warum? Auf welcher Grundlage?

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

mir isch deis egal, wos sie mit diea leit tien..
 do solls genua gscheide politiker gebm, die do entscheidn

wpDiscuz