Trump wirbt in Michigan um Wähler

Trump macht Stimmung gegen Gouverneurin von Michigan

Sonntag, 18. Oktober 2020 | 02:02 Uhr

US-Präsident Donald Trump hat bei einem Wahlkampfauftritt im US-Bundesstaat Michigan Stimmung gegen die dortige Gouverneurin Gretchen Whitmer gemacht. “Ihr müsst eure Gouverneurin dazu bringen, euren Staat zu öffnen”, rief Trump am Samstag (Ortszeit) seinen Anhängern in Muskegon zu und spielte damit auf Corona-Eindämmungsmaßnahmen an. Daraufhin skandierten seine Anhänger: “Sperrt sie ein!” Trumps sagte: “Sperrt sie alle ein.”

Vergangene Woche hatten Ermittlungen der Bundespolizei FBI und des Justizministeriums in Michigan zur Festnahme von mehr als einem Dutzend Verdächtigen geführt, die unter anderem die Entführung von Gouverneurin Whitmer und den Sturm auf das Parlament in Lansing geplant haben sollen. “Ich glaube, sie sagten, sie wurde bedroht”, sagte Trump, als die Rufe erneut aufbrandeten. “Und sie hat mir die Schuld gegeben!”

Whitmer hatte Trump vorgeworfen, in der Corona-Pandemie Wut angefacht zu haben. Trump hatte im Frühjahr Proteste gegen Whitmers Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus angeheizt und etwa auf Twitter “Befreit Michigan!” geschrieben. Am Samstag meldete sich Whitmer auf Trumps Äußerungen zu Wort. “Das ist genau die Rhetorik, die das Leben von mir, meiner Familie und anderer Regierungsbeamter in Gefahr gebracht hat. Es muss aufhören”, schrieb sie auf Twitter.

Weniger als drei Wochen vor der Wahl hält Trump ungeachtet der anhaltenden Pandemie in besonders umkämpften Bundesstaaten Auftritte ab. Michigan erlebt derzeit einen dramatischen Anstieg bei den Corona-Neuinfektionen. Am Freitag waren nach Angaben des dortigen Gesundheitsministeriums mehr als 2.000 nachgewiesen – so viele wie noch nie seit Beginn der Pandemie.

Mit der Parole “Sperrt sie ein!” hatten Trump-Unterstützer im Wahlkampf vor vier Jahren dessen Herausforderin Hillary Clinton bedacht.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Trump macht Stimmung gegen Gouverneurin von Michigan"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Faktenschlecker
3 Tage 1 h

er ist ein starker Mann.wir brauchen ihn

Osterhasi
Osterhasi
Neuling
3 Tage 34 Min

Deshalb kriecht er ja auch Putin seit vier Jahren in den Allerwertesten.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
2 Tage 22 h

@…..schlecker
…zum Entsorgen.

InFlames
InFlames
Tratscher
2 Tage 20 h

@Faktenschlecker
Wir???? Für was sollen ausgerechnet “wir” den Donald brauchen? Der richtet schon meilenweit weg viel zu viel Schaden an

Look_at_Yourself
2 Tage 7 h

Nö!
Wir brauchen einen neuen Typ Politiker, mit mehr Ehrlichkeit und Integrität.
Nicht nur in Amiland, auch überall sonst auf der Welt.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
3 Tage 5 h

Der Kerl ist nur unmöglich.

Dublin
Dublin
Kinig
3 Tage 2 Min

…der Trumpel trampelt halt…mehr kann er nicht…
😝

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
3 Tage 5 h

Der 🏀 hat ein hochgradiges “Muffensausen”. Wenn jetzt noch die Mehrheit auf den “Blender” reinfällt, dann hat sie ihn auch verdient !!!

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
3 Tage 5 h

@ars….
hoffen wir das beste,

sophie
sophie
Superredner
3 Tage 6 h

Mit solchen Schlachtrufen kann man doch nicht Präsident der Vereinigten Staaten sein….

PeterPloner
PeterPloner
Grünschnabel
2 Tage 19 h

warum wird über Trump immwer wiedwer geschimpft?
Wer hat Angst vor Ihn? Er sollte die Wahl gewinnen.

Sag mal
Sag mal
Kinig
2 Tage 8 h

PeterPloner ICH hab nichts gegen Ihn.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
3 Tage 25 Min

Herr Trump ist wie das Covid-Virus. Kann letal sein, Langzeitschäden an den Synapsen. Und auch kein Impfstoff in Sicht.

Knut
Knut
Tratscher
2 Tage 19 h

die drei Monate werden auch noch rumgehen

Look_at_Yourself
2 Tage 7 h

Der Donald ahnt wohl inzwischen, das er die Wahl verlieren könnte und schlägt blindwütig und in Panik um sich.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
2 Tage 6 h

sehr tolles Niveau, auf dem der Präsident mittlerweile gelandet ist …. die hitzige Situation, in der bereits nachweislich Gefahr in Verzug war, mit solchen Aussagen noch anheizen, völlig unverständlich. 
Aber vielleicht nicht zu seinem Vorteil, Stichwort eigene Demontage
https://www.sueddeutsche.de/politik/us-wahlkampf-trump-biden-kommentar-1.5075006

wpDiscuz