Trump nannte Kim "einen sehr schlauen Kerl"

Trump relativierte Menschenrechtsverbrechen Nordkoreas

Donnerstag, 14. Juni 2018 | 07:38 Uhr

US-Präsident Donald Trump hat die Menschenrechtsverbrechen der nordkoreanischen Führung relativiert. “Viele andere Leute haben einige wirklich schlimme Sachen gemacht, ich meine, ich könnte viele Länder durchgehen, wo viele schlimme Sachen gemacht wurden”, sagte Trump in einem Interview mit dem Sender Fox News nach seinem Gipfel mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un.

Trump lobte Kim zudem als “einen sehr schlauen Kerl” und “großartigen Verhandler”. “Ich glaube, wir verstehen uns”, sagte der US-Präsident.

Nach Angaben von Trumps eigenem Außenministerium hält Nordkorea zwischen 80.000 und 120.000 politische Gefangene als Zwangsarbeiter in Lagern fest, wo sie Folter und dem Hungertod ausgesetzt sind. Kim wird auch verdächtigt, die Ermordung seines Halbbruders Kim Jong Nam 2017 in Malaysia in Auftrag gegeben zu haben.

Kim und Trump waren am Dienstag zu einem historischen Gipfeltreffen in Singapur zusammengekommen, wo sie nebeneinander vor den Flaggen ihrer jeweiligen Länder posierten. Kritiker monieren, der Gipfel habe Kim legitimiert, zudem sei es mehr um Schlagzeilen als um inhaltliche Fortschritte gegangen.

Trump hatte in dem Fox-Interview auch nette Worte für Chinas Präsidenten Xi Jinping: Dieser sei “ein unglaublicher Typ”, er sei “im Grunde Präsident auf Lebenszeit”. Das sei “ziemlich gut”.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Trump relativierte Menschenrechtsverbrechen Nordkoreas"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wellen
wellen
Superredner
7 Tage 15 h

So ein Spinner

Sun
Sun
Tratscher
7 Tage 15 h

Präsident auf Lebenszeit, das würde dem
Trumpeltier wohl passen. 😊

denkbar
denkbar
Kinig
7 Tage 14 h

Trump bezeichnet Kim als sehr schlauen Kerl, weil er bereits festgestellt hat, dass der ihn hereingelegt hat.

Orschgeige
Orschgeige
Superredner
7 Tage 15 h

Um glaubwürdig zu sein, müsste das ein schlauer Kerl sagen.

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
7 Tage 14 h

“Andere waren auch böse”
Na dann ist ja alles vergeben und vergessen. Im gleichen Atemzug könnte er ja beispielsweise auch den Iran von der Liste der bösen Staaten nehmen.
Ignorierender Fehler  ist eine ganz schlechte Basis für eine dauerhafte Änderung.

Missx
Missx
Universalgelehrter
7 Tage 14 h

Wir können uns, denke ich, gar nicht vorstellen was in Nordkorea so abläuft.

nixischfix
nixischfix
Tratscher
7 Tage 14 h

wahrscheinlich allemal schlauer als Trump…

ivo815
ivo815
Kinig
7 Tage 13 h

Was jetzt nicht allzu schwierig ist 😉

m69
m69
Tratscher
7 Tage 13 h

Wieviele Amerikaner sind in den Gefägnissen weggesperrt?
Wieviele Millionen, nicht ein paar zig tausend, wie in Nord Korea?

m69
m69
Tratscher
7 Tage 14 h

Das muss “Er” ja (Trump) siehe Guantanamo, ist immer nocj aktiv, nicht dass ich diese Verbrecher in Schutz nehemen möchte, aber es gäbe Gerichte, es gäbe Gerichte……
Diese 2 Presidenten sind 2 Lupenreine Demokraten! 😂😱😊😁

Evi
Evi
Tratscher
7 Tage 14 h

Schlau und EISKALT.

wpDiscuz