Moon wird im April in Washington Trump treffen

Trump trifft Südkoreas Staatschef zu Nordkorea-Gesprächen

Freitag, 29. März 2019 | 12:05 Uhr

US-Präsident Donald Trump und sein südkoreanischer Kollege Moon Jae-in wollen bei einem Treffen nächstes Monat das weitere Vorgehen im Streit um das Atomwaffenprogramm Nordkoreas besprechen. Inzwischen berichtete der südkoreanische Geheimdienst, dass in Nordkorea die Raketenabschussbasis Sohae nach einem Rückbau wieder vor der Fertigstellung steht.

Im Mittelpunkt der Gespräche zwischen Trump und Moon werden den Angaben zufolge die Allianz zwischen Seoul und Washington sowie die Schaffung eines Friedenssystems auf der koreanischen Halbinsel “durch vollständige Denuklearisierung” stehen. Mit Denuklearisierung ist die atomare Abrüstung Nordkoreas gemeint. Es wird das erste Treffen der beiden seit dem gescheiterten Gipfel Trumps mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un Ende Februar sein. Moon werde laut seinem Büro am 10. und 11. April in Washington sein.

Das Treffen erfolgt in einer Phase zunehmender Unsicherheit nach dem Gipfel zwischen Trump und Kim in Hanoi. Beide Seiten konnten sich in den zentralen Fragen der Abrüstung Nordkoreas und Gegenleistungen der USA nicht einigen. Die kommunistische Führung in Pjöngjang verlangt die Aufhebung internationaler Sanktionen gegen ihr Land.

Ungeachtet der Sanktionen hofft Südkorea, die Annäherung an das Nachbarland durch gemeinsame Wirtschafts- und Infrastrukturprojekte vorantreiben zu können. Moon und Kim hatten sich im vergangenen Jahr dreimal getroffen, zweimal im Grenzort Panmunjom und einmal im September in Pjöngjang. Dabei hatte Kim nach Angaben Moons versprochen, als erster Machthaber seines Landes nach Seoul zu kommen.

Nach Erkenntnissen des südkoreanischen Geheimdienstes ist die Raketenabschussbasis Sohae in Nordkorea nach ihrem vorübergehenden Rückbau fast vollständig wiederhergestellt. Nordkorea habe bereits vor dem jüngsten Gipfeltreffen zwischen Machthaber Kim Jong-un und US-Präsident Donald Trump mit dem Wiederaufbau der Anlage für Langstreckenraketen begonnen, berichtete ein Abgeordneter am Freitag.

Die Arbeiten stünden kurz vor dem Abschluss, sagte der Abgeordnete Kim Min-ki nach einer Unterrichtung von Parlamentariern durch den Geheimdienst. Das in Washington ansässige Zentrum für Strategische und Internationale Studien (CSIS) hatte bereits Anfang des Monats von neuen Aktivitäten in der Raketenanlage Sohae berichtet. Von Sohae waren 2012 und 2016 Trägerraketen mit Satelliten gestartet. International wurden die Starts als verschleierte Tests ballistischer Raketen gewertet und scharf verurteilt. Machthaber Kim hatte bei einem Treffen mit Südkoreas Präsident Moon Jae-in im vergangenen Jahr zugesagt, Sohae zu schließen.

Experten warnen, ein neuerlicher Raketentest durch Nordkorea könne die ohnehin stockenden Gespräche über die atomare Abrüstung vollständig zum Erliegen bringen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Trump trifft Südkoreas Staatschef zu Nordkorea-Gesprächen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
denkbar
denkbar
Kinig
24 Tage 8 h

Welche Unruhe wird der Pinocchio da wieder mal stiften?

andr
andr
Superredner
24 Tage 5 h

hahaha der ist gut😅😅😅😅

wpDiscuz