Treffen hinter verschlossenen Türen

Trump verweigert Aussage und erhebt Vorwürfe gegen FBI

Donnerstag, 11. August 2022 | 04:18 Uhr

Ex-US-Präsident Donald Trump hat bei einer Befragung unter Eid durch New Yorks Generalstaatsanwältin Letitia James über Stunden hinweg die Aussage verweigert. “Ich verlasse gerade das Büro der Generalstaatsanwältin – ein sehr professionelles Treffen”, erklärte Trump am Mittwoch. Die “New York Times” schrieb unter Berufung auf Trump-Anwalt Ronald Fischetti, Trump habe über vier Stunden hinweg inhaltlich nur eine einzige Frage beantwortet – nämlich die nach seinem Namen.

Die Zeitung berichtete, Trump habe eine Stellungnahme zu Protokoll gegeben, in der er die Ermittlungen zu seinen Geschäftspraktiken eine Fortsetzung “der größten Hexenjagd in der Geschichte unseres Landes” genannt habe. James habe er vorgeworfen, sie habe im Wahlkampf offen mit “einer Politik der Zerstörung meiner Person” geworben. Trump habe dann von seinem verfassungsmäßigen Recht Gebrauch gemacht, Antworten zu verweigern, wenn er sich selbst belasten könnte. Nach Beginn der Befragung habe er stets mit den Worten “selbe Antwort” reagiert.

Die “New York Times” schrieb, das Treffen habe mit Pausen von 9.30 Uhr bis gegen 15.00 Uhr (Ortszeit) gedauert. Die eigentliche Befragung habe sich mit Unterbrechungen über rund vier Stunden erstreckt. Die Demokratin James leitet seit Jahren zivilrechtliche Ermittlungen gegen das Firmenimperium des Republikaners Trump. James zufolge sollen Trump und die Trump Organization ihre Finanzen je nach Bedarf größer oder kleiner gerechnet haben, um beispielsweise einfacher an Kredite zu kommen oder um weniger Steuern zu zahlen. Trumps Konzern weist das zurück.

Trump schrieb am Mittwoch auf dem von ihm mitbegründeten sozialen Netzwerk Truth Social, er habe “ein fantastisches Unternehmen mit großen Vermögenswerten, sehr wenig Schulden und viel Bargeld. Nur in Amerika!” Die Befragung in New York erfolgte zwei Tage nach einer Durchsuchung seines Anwesens Mar-a-Lago in Florida durch die Bundespolizei FBI in einer getrennten Angelegenheit. Der Vorgang gilt als beispiellos in der US-Geschichte. Hintergrund war offenbar der Umgang Trumps mit Dokumenten aus seiner Amtszeit. Anfang des Jahres war bekannt geworden, dass das für die Aufbewahrung präsidialer Korrespondenz zuständige Nationalarchiv mehrere Kisten mit unter anderem vertraulichem Material in Mar-a-Lago vermutete. Trump übergab im Jänner schließlich mehrere Dokumente der Behörde.

Danach sei es zu einem weiteren Austausch zwischen Ermittlern und Trumps Anwälten gekommen, hieß es. Die Beamten hätten schließlich den Verdacht gehabt, dass Trump oder sein Team weiter wichtige Unterlagen zurückhielten, schrieb die “Washington Post” unter Berufung auf anonyme Quellen. Das FBI soll demnach nun bei der Durchsuchung zwölf Kisten mitgenommen haben. Trump war während der Durchsuchung selbst nicht in seinem Anwesen.

Trump schrieb am Mittwoch auf Truth Social, seine Mitarbeiter hätten Anfang Juni auf Bitten des Justizministeriums und des FBI ein zusätzliches Schloss an dem Ort angebracht, an dem die Kisten gelagert wurden. “Am Montag brach dann ohne Ankündigung oder Vorwarnung eine Armee von Agenten in Mar-a-Lago ein, ging zu demselben Lagerbereich und riss das Schloss auf, um dessen Anbringung sie gebeten hatten. Ein Überraschungsangriff, Politik, und währenddessen geht unser Land zur Hölle!”

In dem zivilrechtlichen Verfahren in New York war Donald Trump einem Bericht von Fox News zufolge das letzte Mitglied der Familie, dessen Befragung noch ausstand. Seine Kinder Ivanka und Don Jr. sagten demnach bereits aus. Nach dem Tod von Ivana Trump, seiner ersten Ehefrau, waren die im Juli geplanten Aussagen unter Eid des Ex-Präsidenten und der beiden gemeinsamen Kinder verschoben worden.

Trump durfte die Aussage in der Sache verweigern, falls er sich damit selbst belastet. Sohn Eric, der in der Sache bereits 2020 unter Eid aussagen musste, machte während seiner Befragung mehrere Hunderte Male von diesem Recht Gebrauch. Allerdings könnte ein solcher Schritt in einem möglichen Prozess nachteilig ausgelegt werden. Donald Trump ist Gründer der Trump Organization, seine beiden Söhne Donald Trump Jr und Eric Trump sind Vizepräsidenten des vor allem im Immobilienbereich tätigen Firmen-Konglomerats.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

26 Kommentare auf "Trump verweigert Aussage und erhebt Vorwürfe gegen FBI"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
1 Monat 21 Tage

Er macht was immer er will, und vielen gefällt das auch noch! Frage mich, wieviele solcher Menschen eine Demokratie vertragen kann. Für meine Verhältnisse haben wir zu viele kurzsichtige Mitbürger, die förmlich nach einer Diktatur lechzen. Und dann ist es zu spät für Reue, wenns nicht so toll läuft wie erwartet und man selbst Opfer von Repressalien wird. Danach ist die Mühle zu!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 21 Tage

Oh, hier gibt es viele solcher Bürger!

Kinig
1 Monat 21 Tage

wie so oft den nagel genau auf dem kopf getroffen, dabei wird uns in russland, china, nordkorea und anderorts tagtäglich vor augen geführt wie diktatoren ticken

TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
1 Monat 20 Tage

@N. G. Oder genügend die selberdenken gelernt haben. Und nicht jeder gebetsmülenartigen Märchengeschichte nachplappern

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
1 Monat 20 Tage

@TirolerSued: “selberdenken” ist natürlich immer gut, kann aber auch zu Paranoia führen, wenn man überall Introgen und Machenschaften vermutet und letztlich jedes Vertrauen In die Mitmenschen verloren hat! Im Grunde neigen wir dann dazu, stets unsere festgefahren Meinung zu bestätigen….

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 20 Tage

@TirolerSued Wenn man selbst denken inzwischen Dummheit nennt, dann hast du Rrcht!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 20 Tage

@TirolerSued Aber immerhin hast du dich in meinem Post wiedergefunden. Selbsterkenntnis wäre eigentlich ein Weg wieder auf den richtigen Pfad zu finden.
Schlimm, wenn “selbst denken” gelernt werden muss und das noch durch irgend welche “Vorblabberer” die ihr euch anguckt. GRINS

Hustinettenbaer
1 Monat 20 Tage

Selbst Denken ist anstrengend. Auch eigene Überlegungen in Frage zu stellen (lassen).
Das ist Fluch und Segen des demokratischen Diskurses.
Also ich freu mich über unseren Luxus die Fetzen bei den Diskussionen (gesittet) fliegen lassen zu können und dürfen.

TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
1 Monat 19 Tage
Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 21 Tage

…von Eid hält der orange Dodel nicht viel…sogar die Bibel zeigt er verkehrt in die Höhe…
😆

Kinig
1 Monat 21 Tage

Wenn man nicht Lesen kann, ist es egal, wie rum man ein Buch hält…

So ist das
1 Monat 20 Tage

Zumindest wusste er seinen Namen ohne Zettel😂😂😂

Zussra
Zussra
Grünschnabel
1 Monat 20 Tage

@So ist das In sebbm werscha wo in di Hond gsuddlt hobm! 🤪

Skye
Skye
Grünschnabel
1 Monat 21 Tage

Trump als Präsident der USA in diesen Zeiten wäre ein weiterer Trumpf für Putin gewesen. Zum Glück ist es nicht so weit gekommen…

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
1 Monat 21 Tage

Ganz ehrlich, ich kann mir nicht vorstellen, dass er weiß, was “unter Eid aussagen” überhaupt bedeutet.

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
1 Monat 21 Tage

@einervonvielen: das wird ihm vielleicht jemand in einem Wort zuflüstern. Es gibt bei ihm schließlich nur gut oder böse, alles Andere erübrigt sich bei Borderlinern….

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 20 Tage

Er weiß, dass er am Arsch ist, wenn rauskommt, dass er unter Eid gelogen hat, deshalb hat er auch nichts beantwortet.

Obadja
Obadja
Tratscher
1 Monat 21 Tage

wia konn man lei wegn a poor zettl, Dokumente a so an puff mochn? extra übortreibm um obzuschreckn für nix. de solln in die Kriminellen nochgian

faif
faif
Superredner
1 Monat 20 Tage

…tiansi joo…sie giahn in an weitern kriminellen es hondwerk legen.
passt woll?

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 20 Tage

@faif
…entwendete Staatspapiere ins Klo runter spülen ist nicht gerade ein würdiges Verhalten eines ehemaligen US Präsidenten…

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
1 Monat 21 Tage

“Truth Social”???

“Lie asocial” !!! trifft es mit Sicherheit besser!

Kinig
1 Monat 21 Tage

🦜🦜🦜🦜🦜🦜🦜

Kinig
1 Monat 21 Tage

Zuerst wird ein Deal in Form von einem Treffen an einem geheimen Ort ausgehandelt, der 🏀 verkündet auf seinem Asocial Media Kanal großspurig sein Erscheinen und verweigert dann die Aussage. Hätten die Staatsanwälte nicht Angst um ihre Karriere (nach der nächsten Wahl🙈🙈), würden sie diesen “Herrn” und sein Gefolge mal für einige Zeit in Beugehaft nehmen.

Markuskoell
Grünschnabel
1 Monat 20 Tage

I love him 😉 he is so funny 😂

Kinig
1 Monat 20 Tage

Hast da nicht “funny” mit “silly” verwechselt ?

scarto
scarto
Neuling
1 Monat 20 Tage

Dieser arrogante und selbstherrliche Blond-Schnösel hat 5 Tote auf dem Gewissen. In den Knast mit so einem A….

wpDiscuz