Türkei sucht nach Gülen-Anhängern

Türkei deckt Österreich mit Haftbefehlen ein

Samstag, 27. August 2016 | 08:31 Uhr

Wie das Nachrichtenmagazin “profil” berichtet, sucht die Türkei offenbar auch in Österreich intensiv nach Anhängern des Gülen-Netzwerkes. Laut Justizministerium sei es seit dem missglückten Putschversuch am 15. Juli 2016 zu einem “massiven Anstieg bei den Personenfahndungen nach Straftätern” seitens der türkischen Behörden gekommen, schreibt das Magazin.

Dabei handle es sich um via Interpol an die österreichischen Behörden übermittelte Haftbefehle. Genaue Zahlen gab das Ministerium demnach nicht bekannt. Auch im Bundeskriminalamt stehe zu den Fahndungsansuchen “kein statistisches Material im gewünschten Umfang” zur Verfügung.

Die türkische Regierung macht ein Netzwerk um den im US-Exil lebenden Prediger Fetullah Gülen dafür verantwortlich, einen Putsch geplant und den Staat in zentralen Bereichen unterwandert zu haben.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Türkei deckt Österreich mit Haftbefehlen ein"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Dublin
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Ablehnen !!

MickyMouse
Tratscher
1 Monat 1 Tag
Jeder Vollidiot weiss dass Erdogan diesen Putsch selbst inszeniert hat damit er so wüten kann wie er es jetzt tut. Kein normaler Mensch würde einen Putsch in der Nacht anfangen.Erdogan war NIE geflohen,warum war er nach einer Stunde des angeblichen Putsches wieder im Lande???? Der war gar nie ausser Lande!!! So wird man am besten unbequeme Feinde los und kann in die totale Diktatur übergehen.Das wissen auch alle Länder in Europa,die Amis,usw. Was bildet sich dieser Diktator überhaupt ein,in den europäischen Ländern auf seine Feinde loszugehen und Anzeigen zu machen??????? Der soll weiter brüllen,vieleicht hört ihm mindestens in der Türkei… Weiterlesen »
wpDiscuz