Dutzende Tote bei türkischen Luftangriffen (Symbolbild)

Türkei tötete 184 “Terroristen” – US-Basis getroffen

Dienstag, 22. November 2022 | 16:13 Uhr

Die türkische Armee hat nach eigenen Angaben seit Beginn der neuerlichen Militäroffensive in Syrien und im Irak 184 “Terroristen neutralisiert”. Das türkische Verteidigungsministerium sprach in der Nacht auf Dienstag von Angriffen aus der Luft und mit landgestützten Geschützen. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan kündigte unterdessen weitere Militärschläge an und deutete eine Bodenoffensive an.

“Seit ein paar Tagen liegen wir den Terroristen mit unseren Flugzeugen, Geschützen und bewaffneten Drohnen im Nacken. Sobald wie möglich werden wir, so Gott will, zusammen mit unseren Panzern, Soldaten und Weggefährten, alle ausrotten”, sagte Erdogan am Dienstag.

Die genannte Opferzahl ließ sich nicht unabhängig überprüfen. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte hatte zuvor von mindestens 35 Toten, darunter auch Zivilisten, berichtet. In der südosttürkischen Provinz Gaziantep kamen am Montag nach Angaben des Innenministeriums drei Menschen durch Beschuss aus Syrien ums Leben.

Seit Sonntag beschießen die türkischen Streitkräfte Stellungen kurdischer Milizen, die von der türkischen Führung für einen Anschlag am 13. November im Zentrum Istanbuls verantwortlich gemacht werden. Sowohl die syrische Kurdenmiliz YPG als auch die verbotene Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) weisen jede Verantwortung für die Explosion zurück, bei der sechs Menschen getötet wurden.

Nach Angaben der Beobachtungsstelle führte die türkische Armee am Dienstag auch einen Drohnenangriff auf eine Militärbasis durch, der von kurdischen Kämpfern und der US-geführten internationalen Koalition genutzt werde. Es seien zwei kurdische Kämpfer getötet und drei verletzt worden, hieß es. Von der Basis nahe der Stadt Al-Hasaka wurden Offensiven gegen die Terrormiliz “Islamischer Staat” (IS) geführt. Der türkische Verteidigungsminister Hulusi Akar rief parallel zum Angriff die USA dazu auf, ihre Unterstützung der YPG einzustellen.

Die jüngste Offensive ist die mittlerweile fünfte der Türkei in Nordsyrien. Infolge der Militäreinsätze hält die türkische Armee grenznahe Gebiete in Syrien besetzt und kooperiert dabei mit Rebellengruppen. Der syrische Präsident Bashar al-Assad wird dagegen von Russland unterstützt.

Die irakische Führung verurteilte die Angriffe auf die Kurdengebiete im Land. Die Einsätze hätten auch Zivilisten das Leben gekostet, hieß es in einer gemeinsamen Erklärung von Ministerpräsident Mohammed Shia al-Sudani und dem Präsidenten der kurdischen Autonomiegebiete im Nordirak, Nechirvan Barzani, vom Dienstag. Die Angriffe verletzten demnach auch die irakische Souveränität. Neben der Türkei hatten auch die iranischen Revolutionsgarden (IRGC) kurdische Ziele im Nordirak mit Raketen und Drohnen angegriffen. Teheran wirft kurdischen Gruppen nämlich vor, die landesweiten Proteste gegen die Regierung zu unterstützen.

Russland reagierte mit mahnenden Worten auf die neuerliche türkische Offensive. “Wir verstehen und respektieren die Sorge der Türkei um ihre eigene Sicherheit”, sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am Dienstag vor Journalisten. Dennoch fordere Moskau “alle Parteien auf, Schritte zu unterlassen, die zu einer ernsthaften Destabilisierung der Situation führen könnten”. Ähnlich hatte sich zuvor auch der russische Syrien-Gesandte Alexander Lawrentjew geäußert. Ankara möge “sich in Zurückhaltung üben, um eine Eskalation der Spannungen nicht nur im Norden und Nordosten Syriens, sondern im gesamten Land zu verhindern”, sagte er am Montag.

Die deutsche Innenministerin Nancy Faeser traf am Dienstag in Ankara mit ihrem türkischen Amtskollegen Süleyman Soylu zusammen. Dabei sagte sie, dass Deutschland im Kampf gegen den Terrorismus an der Seite der Türkei stehe, “die Reaktion muss aber verhältnismäßig sein”. Faeser mahnte zur Einhaltung des Völkerrechts und zum Schutz von Zivilisten.

Von: APA/dpa/AFP

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Türkei tötete 184 “Terroristen” – US-Basis getroffen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mello
Mello
Tratscher
15 Tage 6 h

Die Türkei isch net viel besser als Russlond…

Superredner
15 Tage 4 h

Stimmt. Wenn’s um das brutale Vernichten von Menschenleben geht, stehen sich Russland und die Türkei in nichts nach. Das ist schon sehr schlimm, dass verrückte Despoten ungebremst soviel Unheil anrichten können.

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
15 Tage 3 h

Was für ein Unsinn, die Türkei ist nicht besser als Russland. Von einem Flugzeug wird man die Terroristen nicht einzeln und gezielt beschossen haben, während sie sich als solche bemerkbar gemacht haben. Man hat einfach Leute bombardiert und dann als Terroristen bezeichnet! Einfach, keiner wird kontrollieren! Ob die getöteten “Terroristen” 10 Jahre alt waren, oder 70, ist nebensächlich…. der Erdogan wie Putin, einfach schrecklich. Die EU sollte hier auch nicht wegsehen…

Zugspitze947
15 Tage 30 Min

Wunschdenken von DESPOTEN Erdogan,er muss ja seinen Bürgern was vorgaukeln damit sie ihn wieder wählen …….😡😝👌

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
15 Tage 3 h

Anstatt die eventuellen “Hintermänner” des Attentats zu finden, hat man bereits alte “Feindbilder” wieder ausgegraben! Einfach schrecklich! Von Rechtsstaatlichkeit keine Spur! Soetwas will in die EU. Türkei sanktionieren!

nixischfix
nixischfix
Tratscher
14 Tage 22 h

die Russen mahnen zur Zurück-Haltung.. wie abgefahren ist das denn.. wahrscheinlich jeden Bezug zur Realität verloren..

pfaelzerwald
14 Tage 22 h

Ich fürchte, so langsam werden die Kameraden ein Problem für die NATO und den Westen überhaupt.

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
14 Tage 19 h

Das NATO Mitglied Türkei bombardiert eine Militärbasis, welche auch vom NATO Mitglied USA genutzt wird😡😡😡😡😡😡

wpDiscuz