Spannungen zwischen der Türkei und anderen europäischen Ländern

Türkei weist wegen Krise mit den Niederlanden sogar Kühe aus

Mittwoch, 15. März 2017 | 16:39 Uhr

Die diplomatische Krise zwischen der Türkei und den Niederlanden wirkt sich jetzt auch auf das Rindvieh aus: Ein türkischer Züchterverband kündigte am Mittwoch an, eine Gruppe niederländischer Kühe aus Protest gegen das Verhalten Den Haags des Landes zu verweisen. “Die erste Gruppe Holsteiner ist verladen worden und wird zurückgeschickt”, erklärte Bülent Tunc vom Verband der Viehproduzenten.

“In Zukunft wollen wir keine Tierprodukte mehr aus Holland”, sagte Tunc der Nachrichtenagentur Anadolu. Die Türkei werde in Zukunft eigene Kühe züchten. Sollten die Niederlande die Kühe nicht zurücknehmen, würden sie geschlachtet und ihr Fleisch verteilt.

Nach dem Eklat um Wahlkampfauftritte türkischer Politiker kündigte der Istanbuler Stadtrat auch die Städtepartnerschaft mit Rotterdam auf. Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan habe diese Maßnahme gefordert, meldete die Nachrichtenagentur DHA am Mittwoch.

Erdogan habe Ministerpräsident Binali Yildirim demnach angewiesen, dem Istanbuler Bürgermeister auszurichten, den Städtepartnerschaftsvertrag “einseitig” aufzulösen. “Denn es ist nicht möglich, dass wir mit solchen Leuten eine Städtepartnerschaft unterhalten”, sagte Erdogan am Mittwoch im zentralanatolischen Afyonkarahisar.

Die Beziehungen zwischen Den Haag und Ankara stecken wegen eines Eklats um Wahlkampfauftritte türkischer Minister in den Niederlanden in einer schweren Krise. In der Türkei wird am 16. April in einer Volksabstimmung über eine Verfassungsänderung zur Einführung eines Präsidialsystems abgestimmt, dass Erdogan mehr Macht verleihen soll. Nach Angaben der türkischen Wahlbehörde sind rund 2,97 Millionen wahlberechtigte Türken im Ausland für die Abstimmung registriert.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Türkei weist wegen Krise mit den Niederlanden sogar Kühe aus"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Gagarella
Superredner
9 Tage 19 h

Islamisch Feindliche Kühe aus der Türkei ausgewiesen.
Und was ist mit den Islamisch Feindlichen Zwerg-kaninchen ?

Staenkerer
Universalgelehrter
9 Tage 16 h

tjo, de hobn es kopftuch verweigert de dummen kühe … jetz wern se augewießn u. niemand frog ob es heimatlond de zruggnimmt!
war glott a kasperletheater wenns nit ernstn war!

andr
Grünschnabel
9 Tage 19 h

türken wohl noch in der trotzphase

Staenkerer
Universalgelehrter
9 Tage 16 h

der motzt onderst! fahlt lei das er sich aus wut wie a kloans kind aufn bodn wirft u. plärater mit de füße stompft!

maria zwei
Superredner
9 Tage 17 h

lei mehr zu lochn……so an ormer Hascher.

Mistermah
Superredner
9 Tage 17 h

Und was lernen wir daraus? Nicht mit holland verscherzen. Die könnten ja dem Beispiel folgen und unser speckschweine ausweisen. 😂

Oberlaender
Grünschnabel
9 Tage 16 h

de de…..weil die kiah eppas drfir kanntn.

zombie1969
Tratscher
9 Tage 5 h

Ein Kommentator hat in der “Bangkok Post” am 12. März 2017 bereits alles kurz und deutlich gesagt:
“How about all these Turks, that hate the West so much, give up their welfare payments and return to wonderful Turkey?”

wpDiscuz