Retourkutsche des türkischen Außenministers Mevlut Cavusoglu

Türkische “Reisewarnung” für Deutschland

Sonntag, 10. September 2017 | 06:38 Uhr

Mit einem neuen Rundumschlag heizt die Türkei die Spannungen im deutsch-türkischen Verhältnis weiter an. In einer am Samstag veröffentlichten “Reisewarnung für die Bundesrepublik Deutschland” ermahnt das türkische Außenministerium in Deutschland lebende Türken und türkische Bürger, die dorthin reisen wollen, generell zur “Vorsicht”.

Insbesondere sollten sich Türken in Deutschland “nicht auf politische Debatten einlassen”, “sich von Wahlkampfveranstaltungen politischer Parteien und von Plätzen fernhalten”, wo Kundgebungen oder Demonstrationen stattfinden, die von “Terrororganisationen” organisiert oder unterstützt und von den deutschen Behörden geduldet werden”.

Bei der “Reisewarnung” handelt es sich augenscheinlich um eine Reaktion der Türkei auf die deutsche Regierung, die Mitte Juli einen Kurswechsel gegenüber der Regierung in Ankara vorgenommen und die Reisehinweise für die Türkei verschärft hatte.

Zur Begründung führt das türkische Außenministerium in seiner Erklärung aus, dass die politische Atmosphäre in Deutschland zunehmend von einem “rechtsextremen, gar rassistischen Diskurs” geprägt sei. So führten die politischen Führer einen Bundestagswahlkampf, der auf “Türkeifeindlichkeit” und darauf gegründet sei, die EU-Mitgliedschaft der Türkei zu verhindern.

In seiner “Reisewarnung” moniert das türkische Außenministerium zudem, dass türkische Bürger bei der Einreise nach Deutschland besonders auf Flughäfen von Sicherheits- und Zollbehörden “willkürlich hingehalten, befragt und respektlos behandelt” würden.

Einmal mehr erhebt das Außenministerium den Vorwurf, dass sich Terrororganisationen wie die Kurdische Arbeiterpartei PKK, aber auch die Gülen-Bewegung, die Ankara für den Putschversuch vom vergangenen Jahr verantwortlich macht, in Deutschland frei bewegen könnten.

Die schwere Krise in den deutsch-türkischen Beziehungen war unter anderem durch die Inhaftierung einer zunehmenden Zahl von deutschen Staatsbürgern in der Türkei ausgelöst worden. So sitzen der “Welt”-Korrespondent Deniz Yücel und der Menschenrechtler Peter Steudtner wegen Terrorvorwürfen ohne Anklage in der Türkei in Untersuchungshaft.

Nach der Inhaftierung Steudtners Anfang Juli hatte das Auswärtige Amt in Berlin die Reisehinweise für die Türkei verschärft und Deutschen “zu erhöhter Vorsicht geraten”.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

24 Kommentare auf "Türkische “Reisewarnung” für Deutschland"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
enkedu
enkedu
Universalgelehrter
15 Tage 9 h

Nur mehr lächerlich. Die Deutschen sind selbst Schuld dass sie so viele Türken reinliesen.

Integriert? hahaha einfach super….

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
15 Tage 3 h

Die stellen das kleinere Problem dar, als Menschen mit deiner Denke

Dublin
Dublin
Universalgelehrter
14 Tage 23 h

…wenn keine Türken zum Oktoberfest kommen, geht die Münchner Hotellerie pleite… 😂

Waltraud
Tratscher
14 Tage 22 h

@Dublin
glaubst du wirklich? Das wäre ja entsetzlich… für die Münchner. 😁

Lingustar
Lingustar
Superredner
14 Tage 21 h

@Dublin ich glaube eher dass das passiert, wenn die Italiener nicht hinfahren würden….

Waltraud
Tratscher
14 Tage 21 h

@ivo815
also für dich sind nur Menschen mit deiner Denke akzeptabel? Deine Meinung ist allgemein gültig.

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
14 Tage 17 h

@orso 1. sind Akzeptanz von Menschen und die Kritik an deren Gesinnung nicht dasselbe.
2. kritisiere ich einen dummen, pauschalen und offen rassistischen Kommentar (ich weiß, Rassismus fällt hier nicht auf: werd men woll no sogn terfn)
3. hat Deutschland von den zugewanderten Türken um ein Vielfaches mehr profitiert, als dadurch Nachteile gehabt (billige Industriearbeiter in den 50er Jahren)

Lingustar
Lingustar
Superredner
14 Tage 15 h
@ivo815 Bla Bla Bla…. es gab in den 50er und 60er Jahren wesentlich mehr Italiener, Spanier und Griechen in Deutschland als Türken. Und das waren keine billigen Industriearbeiter, sondern sind genauso bezahlt worden wie Deutsche. Und die waren lediglich dort, weil es mehr Arbeit gab als Arbeiter. Leider hat Deutschland den Fehler gemacht, die Verträge nicht zu befristen und so wie die Schweiz nach Beendigung die Leute wieder nach Hause zu schicken. Die Allermeisten außer den Türken sind auch alle wieder nach Hause, denn es gibt in D weder italienische, spanische oder griechische Ghettos. Nur die Türken haben dann im… Weiterlesen »
ivo815
ivo815
Universalgelehrter
14 Tage 13 h

@Lingustar wie gewohnt, Meinung (bla bla) und keine Fakten. Oder schlichte Lügen. Was sollte auch von einem Star der Zunge, anderes zu erwarten sein? Gehirnakrobatik?

Waltraud
Tratscher
14 Tage 43 Min

@ivo815
kann es sein, dass Lingustar dir diesmal argumentativ überlegen ist.

Dolomiticus
Dolomiticus
Tratscher
14 Tage 23 h

Wieso bin ich davon überzeugt, dass diese Reisewarnung für Türken die Deutschen nur freuen wird…

Tabernakel
14 Tage 16 h

Weil Du einen niedrigen geistigen Horizont hast?

Lingustar
Lingustar
Superredner
14 Tage 21 h
Deutschland sollte mal ne Million Türken aus den Ghettos zu Erdogan zurück schicken, Das sind alleine Die, die dort die Sozialkassen plündern und die Deutschen dafür noch auslachen, denn bei Denen ist von Integration keine Spur. Ob das den anderen EU-Kuscheltieren von Erdogan passt oder nicht.  EU-Beitritt passè, solange die Türkei den eingeschlagenen Weg geht und keine Reisen mehr in die Türkei -zumindest von Deutschen und den Ländern, die diesen Weg mitgehen. Dann sollte die deutsche Regierung dem Kollegen Juncker erklären, dass er sich zwar beim Abbruch der Beitrittsverhandlungen auf Einstimmigkeit berufen kann, die gilt allerdings auch beim Beschluß über… Weiterlesen »
ivo815
ivo815
Universalgelehrter
14 Tage 17 h

Deine Zahlen, wie gewohnt, aus der Bauchi-Stat

Tabernakel
14 Tage 17 h

Ich denke mehr NAZI wie Du geht nicht.

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
15 Tage 55 Min

Die Deutschen weinen sicher NICHT,wenn die Türken nicht in ihr Urlaubsland kommen,haben eh schon genung davon im Lande!!
Cavusoglu,mach dich nicht lächerlich,scheinst nicht der SCHLAUESTE Diplomat zu sein,wie im Kindergarten,peinlich!!!!

Lingustar
Lingustar
Superredner
14 Tage 21 h

Der labert doch eh nur das nach, was Erdogan ihm vorher eingetrichtert hat. Denn wenn er das nicht täte, wäre er ja automatisch ein Gülen-Anhänger und müsste umgehend verhaftet werden.

Staenkerer
14 Tage 18 h

u. wos soll de marionette sunscht sogn …

brunner
brunner
Superredner
15 Tage 1 Min

Diese Regierung von Muslimbrüdern,deren einziges Ziel die Islamisierung Europas ist, kann tun und lassen was sie will….dabei hat Merkel sie jahrelang geduldet und Erdogan gross gemacht….wie haben doch viele gelacht als man von noch vor einigen Jahren von der Islamisierung sprach….heute glaube ich ist vielen das Lachen vergangen…

Gagarella
Gagarella
Superredner
14 Tage 22 h

Interessant ist, dass die Türken die in Deutschland Leben, oder gar in Deutschland geboren wurden, und für Erdogan gestimmt haben, nicht einmal daran Denken, in ihr Heimat zurück zu kehren. Die Demokratie, die sie in Deutschland genießen dürfen ist ihnen dann doch lieber, als Erdogan. Aber wählen kann man ihn ja,Leiden sollen dann andere darunter. TT. =Tolle Türken.

traktor
traktor
Superredner
14 Tage 17 h

gut so….
alle tütken in die türkei…

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
14 Tage 15 h

unser Schlepper hat gesprochen

wpDiscuz