Der Luftangriff ereignete sich am Samstagnachmittag

Ukraine: 60 Tote nach Luftangriff auf Schule

Sonntag, 08. Mai 2022 | 23:19 Uhr

Nach einem russischen Luftangriff auf eine Schule im Gebiet Luhansk sprechen die ukrainischen Behörden von 60 Toten. Ministerpräsident Wolodymyr Selenskyj erklärte, dass es sich bei den etwa 60 getöteten Menschen um Zivilisten handle, die dort Unterschlupf gesucht hätten. Gouverneur Serhij Hajdaj hatte schon am Nachmittag die Befürchtung geäußert, dass es 60 Tote gegeben haben könnte. In der Schule in Bilohoriwka hätten 90 Menschen Unterschlupf gesucht, hatte er erklärt.

Nach dem Angriff sei dort ein Feuer ausgebrochen. Nach dem Löschen des Brandes habe man 30 Menschen aus den Trümmern rettet können, sieben davon verletzt. Der Luftangriff ereignete sich laut dem Gouverneur der Region bereits am Samstagnachmittag. UNO-Generalsekretär Antonio Guterres verurteilte die Tat.

Bilohoriwka ist eine städtische Siedlung etwa zehn Kilometer westlich von Lyssytschansk. Die Ortschaft ist schwer umkämpft. Wie die ukrainische Regionalverwaltung von Luhansk mitteilte, wurden bei russischem Beschuss Produktionsanlagen in einer Ölraffinerie in Lyssytschansk beschädigt. Das russische Verteidigungsministeriums erklärte, sechs Raketen- und Artillerielager in den Gebieten Luhansk, Donezk und Charkiw seien zerstört worden. Auf einem Bahnhof der Stadt Soledar seien Waffen und Militärausrüstung zerstört worden, die die Ukraine von den USA und anderen westlichen Staaten erhalten habe.

In Charkiw starben drei Zivilisten nach dem Beschuss von Wohnsiedlungen, teilten die regionalen Behörden mit. Fünf weitere seien verletzt worden. Auch die Behörden im Donezker Gebiet informierten über vier weitere getötete Menschen und acht Verletzte. Von Raketenangriffen wurde im Gebiet Sumy berichtet, doch gab es zunächst keine Informationen über Schäden und Opfer. Zuvor waren bereits im südukrainischen Odessa zahlreiche Wohnhäuser durch Raketen zerstört worden.

Nach mehreren Tagen ohne nennenswerte Fortschritte haben die russischen Truppen bei ihren Angriffen im Donbass-Gebiet nach ukrainischen Angaben nun wieder Geländegewinne erzielt. “In Richtung Liman hat der Feind durch Angriffe den Nordrand von Schandrigolowe erobert”, teilte der ukrainische Generalstab am Sonntag in seinem Lagebericht mit. Schandrigolowe liegt rund 20 Kilometer nördlich der Großstadt Slowjansk, die Teilziel der russischen Operation im Donbass ist.

Darüber hinaus fahren die russischen Truppen auch weiterhin Angriffe Richtung Sjewjerodonezk und Awdijiwka. “In Richtung Kurachowe” versuche “der Feind seine Offensive auf Nowomychajliwka mit Unterstützung der Artillerie wieder aufzunehmen”, heißt es zudem.

Auch die Kleinstadt Popasna sei nach wochenlangen Kämpfen laut ukrainischen Angaben von russischen Truppen eingenommen worden. “Leider haben sich unsere Truppen tatsächlich etwas aus Popasna zurückgezogen, weil die Stadt mehr als zwei Monate lange beschossen wurde”, sagte der Gouverneur der Region Luhansk, Serhij Hajdaj, am Sonntag laut der Nachrichtenagentur UNIAN in einem Fernsehinterview. In Popasna ist Hajdajs Angaben nach “alles bis auf die Grundmauern zerstört”. Vor Kriegsausbruch sollen etwa 20.000 Menschen dort gelebt haben.

Insgesamt spricht die ukrainische Militärführung am Sonntag von neun abgewehrten russischen Angriffen. Dabei seien unter anderem ein Hubschrauber vom Typ Mi-28, 19 Panzer und 20 gepanzerte Militärfahrzeuge abgeschossen worden.

Auch das russische Militär spricht davon, in der Nacht mehrere Flugzeuge und Hubschrauber über der ukrainischen Schlangeninsel abgeschossen zu haben. “Während der Nacht haben russische Luftabwehreinheiten über der Schlangeninsel zwei weitere ukrainische Bomber vom Typ Su-24 und einen Hubschrauber vom Typ Mi-24 vernichtet und vor der Stadt Odessa eine Bayraktar-Drohne abgeschossen”, teilte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, am Sonntag mit. Darüber hinaus sei eine ukrainische Korvette versenkt worden.

Auf der Gegenseite hat das ukrainische Militär zuletzt die Versenkung eines russischen Landungsboots auf der Insel gemeldet. Zudem zeigte der Operationsstab des ukrainischen Wehrkommandos Süd ein Video mit dem angeblichen Abschuss eines russischen Hubschraubers über der Insel. Ukrainische Medien hatten zuvor sogar gemeldet, dass eine russische Fregatte in der Region nach Beschuss in Brand geraten sei. Für diese Berichte gibt es allerdings keine Bestätigung.

In die Defensive sind die Russen dem ukrainischen Bericht zufolge im Norden des Gebiets Charkiw geraten. Dort habe “der Gegner seine Anstrengungen darauf konzentriert, den Vormarsch unserer Truppen in Richtung Grenze nördlich und nordöstlich von Charkiw zu stoppen”, so der Generalstab.

Wie die Nachrichtenagentur Ukrinform am Sonntag mitteilte, wurden seit Kriegsbeginn 225 Kinder in der Ukraine getötet. Über 413 Kinder seien zudem verletzt worden, hieß es nach Angaben der ukrainischen Generalprokuratur. Die meisten Kinder seien in der Region Donezk betroffen. Rund 25.500 russische Soldaten seien in der Ukraine seit Kriegsbeginn ums Leben gekommen, berichtete Ukrinform weiter.

Von: APA/dpa/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

42 Kommentare auf "Ukraine: 60 Tote nach Luftangriff auf Schule"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Kinig
18 Tage 12 h

…die Russen schiessen doch nur auf militärische Ziele, oder?…
Für Kriegsverbrecher sind Schulen eben militärische Ziele…
😬

Zefix
Zefix
Universalgelehrter
18 Tage 9 h

jupp siehe irak, afghanistan yemen.ober sell interresiert di wohrscheinlich net

XBU_CobraElite
XBU_CobraElite
Grünschnabel
18 Tage 8 h

Hast du vielleicht mal daran gedacht dass sich das ukrainische Heer genau dort aufhält um genau solche Ziele als Kriegsverbrechen zu povozieren?

OrtlerNord
OrtlerNord
Tratscher
18 Tage 7 h

doolin
Für viele Russen sind die Ukrainer Dank der Propaganda Putins Untermenschen .
Man braucht nur die Begründung für den Angriffskrieg von Putin genau zuhören.
Er sagt er will die Nazi vernichten.
Er ermordet Frauen Kinder und alte Männern das sind für ihn Nazi, einfach nur krank im Kopf.

falschauer
18 Tage 5 h

@Zefix

was heißt das, ein kriegsverbrechen rechtfertigt noch lange nicht ein anderes, beide sind schäfstens zu verurteilen mein lieber putinfreund

N. G.
N. G.
Kinig
18 Tage 1 h

@Zefix Ne, denn die Ukraine ist Europa! Was auch immer dann für Doolin die anderen Länder waren!
Nicht ein Wort hat man da von dem gelesen!

N. G.
N. G.
Kinig
18 Tage 1 h

@falschauer NEIN! Das heist lediglich, dass es Leute gibt die in der Ukraine den Weltuntergang sehen aber andere Kriege, in denen 10 mal so viele Menschen gestorben sind, auf die SELBE ART UND WEISE, für die Leute nicht zählen und das ist zynisch!

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Grünschnabel
18 Tage 1 h

@Zefix
Da du es immer noch nicht verstanden hast:
Es geht hier NUR um den Überfall von Kriegsverbrecher Putin auf die Ukraine ‼️
Außerdem ist es ein sehr schlechter Stil wenn du ein Unrecht versuchst mit einem anderen zu überspielen . 👎👎👎

Zefix
Zefix
Universalgelehrter
17 Tage 16 h

es seits schun a lustiger haufen do.Kaum nennt man ondere kriegsverbrechen isch man a putin fan obwohl man sisch schun poormol distanziert hott vor selche aussogen.ober von enk isch a nix onderes zu erworten.Lei weil dor ungriff auf die ukraine a unrecht iwsch terf man onders unrecht nimmer in den mund nemmn?verstea i sell richtig?

Zefix
Zefix
Universalgelehrter
17 Tage 16 h

wow deine Argumentation isch auf höchstem niveau falschauer

Dagobert
Dagobert
Kinig
18 Tage 12 h

Aus sicherer Entfernung Raketen auf zivile Einrichtungen zu schießen, sind diese Russnfeiglinge ja Meister!

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
18 Tage 9 h

Dagobert@

Dann sind die Russen ja in bester Gesellschaft (von den Amerikaner!).

N. G.
N. G.
Kinig
18 Tage 1 h

Würde es die USA ider die Ukraine anders machen? Auge in Auge… Was für run U sinniges Argument, das ist heute nun mal so!

N. G.
N. G.
Kinig
18 Tage 1 h

Haben die Amis nicht auch mit Drohnen im Irak gearbeitet? Sind im stillen Kämmerchen in den USA gesessen und haben von da aus bombardiert? Ne?
Da gibt’s sogar “Soldaten” “die darum psychische Schäden..!

N. G.
N. G.
Kinig
18 Tage 1 h

USA Knopfdruck auf Menschdn die sie weder gesehen haben noch sinst was… ALSO red nicht, das ist das GLEICHE!

diskret
diskret
Tratscher
18 Tage 10 h

Die Menschheit ist grausam mit Krieg und ohne Krieg .Bei uns ist halt der Gier und Neid Krieg.

Philingus
Philingus
Grünschnabel
18 Tage 6 h

Nicht die Menschheit ist grausam, sondern allein solche Typen wie Putin, Stalin, Assad, Bin Laden oder Hitler sind es, die der Menschheit Grausames antun. Und deren Claqueure …

N. G.
N. G.
Kinig
18 Tage 1 h

@Philingus Du träumst doch!
Der Mensch an sich ist grausam! Und weil jeder für sich ein Egoist ist, klappt es nicht!
Für so naiv hätte ich dich nicht gehalten aber wenn du lieber das Gute siehst, bitte, aber du wirst enttäuscht werden, wie gerade jetzt auch!

Andilein
Andilein
Grünschnabel
17 Tage 12 h

@Philingus das hat uns doch erst die Pandemie gezeigt wie wir Menschen miteinander umgehen zum Teil. Da brauchts keinen Hitler oder Putin. Wir Menschen sollten im Kleinen damit anfangen besser miteinander umzugehen.

TirolerSued
TirolerSued
Grünschnabel
16 Tage 6 h

@Philingus bitte die Amis nit vergessen

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
18 Tage 9 h

R.I.P.

Allen Toten dieses Krieges.

Ich hatte bis zu letzt die Hoffnung gehabt, das heute, der Tag an dem man in Russland an den Sieg über Nazi-Deutschland gedenkt bzw feiert, die Invasion in der Ukraine auch ein Ende haben würde.

Ich hoffe für uns alle, dass dieser Stellvertreter Krieg nicht ein zweites Syrien wird!

Philingus
Philingus
Grünschnabel
18 Tage 5 h

Heuchelei der Argumentation: hier wird kein „Stellvertreterkrieg“ ausgeführt, sondern es wehr sich ein bedrohtes und souveränes Volk – die UkrainerInnen – vor der Diktatur durch ein anderes aggressives Volk – Russen/Innen. Also mal bitte bei den tatsächlichen Gegebenheiten bleiben. Durch ihre Argumentation rechtfertigen sie den aggressiven russischen Imperialismus. Einen Imperialismus, der seit Stalin eine Maxime russischer Politik ist. Ausnahmen nur durch Gorbatschow und Jelzin.

DontbealooserbeaSchmuser
18 Tage 5 h

Dafür wird die USA schon sorgen 🙄😢

aschpele
aschpele
Tratscher
18 Tage 3 h

@Philingus
An deinen ‘guten’ Russen sieht man, welche Fahne bei dir weht!

N. G.
N. G.
Kinig
18 Tage 1 h

@Philingus Sorry, wir hatten das selbe in Afghanistan, Nord und Südkorea, Syrien… Du erzählst uns, in der Ukraine, das wäre nicht Stellvertreter Krieg? Was tun wir denn dann?
In diesen Ländern gabs im Grunde den selben Kampf um das System, die selbe Grausamkeit, um einiges mehr Opfer und es stand sich der Westen gegen Russland gegenüber und du willst hier ernsthaft behaupten…!? Ja gehts noch?
Diese Länder waren nur zu unwichtig für uns und unseren Reichtum, darum gehts doch!
PALLE!

traktor
traktor
Universalgelehrter
18 Tage 10 h

wer wird in zukunft wohl noch der freund von russe sein?
der isoliert sich wie der raketenmann in nordkorea

DontbealooserbeaSchmuser
18 Tage 5 h

Ich zum Beispiel. Unterstützung wo es nur möglich ist 💪🏻
Gegen Kriegstreiberei, für eine diplomatische Lösung.

OrtlerNord
OrtlerNord
Tratscher
18 Tage 2 h
@DontbealooserbeaSchmuser Es gibt Parallelen zu Hitler. Hätten damals die zuerst nicht betroffenen Staaten Hilter nicht gewähren lassen, wäre es vermutlich nie zum zweiten Weltkrieg gekommen. Putin sagt ganz klar er möchte die Grenzen von Mitte der 90 er Jahren wieder herstellen. Die Mittel die er einsetzen will führt er gerade uns vor. Ich bin ganz sicher kein Fan der USA aber sag mir ein Land das sich die USA mit kriegerischen Mitteln sich einverleibt hat. Bei Putin gibt es mehrere. Was bringt es mit Putin zu verhandeln, er hat seinen Angriffskrieg mindestens 6 Monate geplant und hat ALLE die mit… Weiterlesen »
N. G.
N. G.
Kinig
18 Tage 1 h

@DontbealooserbeaSchmuser Meine Meinung! Es gibt auch Menschen die nach anderen Lösungen suchen bzw. die bevorzugen!

DontbealooserbeaSchmuser
17 Tage 8 h

@OrtlerNord jedes von der USA “befreite” Land ist faktisch besetzt, alle davon wurden mit Militärbasen zugepflastert, 587 davon haben sie im Ausland.

Der zweite Weltkrieg wäre auch ganz anders verlaufen, wenn das Ziel der Allierten nicht von Anfang an die Vernichtung Deutschlandas gewesen wäre. Das wurde erst in den 50er Jahren geändert, als die Sovjetunion zum neuen Erzfeind auserkoren wurde.

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Grünschnabel
16 Tage 10 h

@DontbealooserbeaSchmuser
Du hast ein falsches Wissen : .Die Vernichtung Deutschlands war nie Ziehl der Alliierten.
Die Sowjetunion wollte damals KEIN demokratisches Deutschland und ihr wars doch gerade Recht ,dass sie soweit nach Westen vorstoßen konnte…

TirolerSued
TirolerSued
Grünschnabel
16 Tage 6 h

@OrtlerNord Vielleicht sieht man sich ja mal die Bodenschätze in den Ländern an wo die Amis ihren Frieden 🤮 gebracht haben

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Tratscher
18 Tage 6 h
Wünsche mir genauso wie wohl die allermeisten ein Ende dieses Krieges. So sehr ich auch an das Recht der Ukraine glaube, sich selbst verteidigen zu müssen und so sehr auch klar ist, dass Russland über die Ukraine weitgehend unprovoziert hergefallen ist, gleichwohl fehlt mir bei aller westlicher Unterstützung für die ukrainische Regierung ein Friedensvorschlag: was ist das Ziel, wie sollte es nach einem Waffenstillstand weitergehen? Wie soll die Friedensordnung aussehen? Die Konflikte um die Krim und den Donbass müssen gelöst und nicht nur weiter (mit militärischer Gewalt von welcher Seite auch immer) zugedeckt und totgeschwiegen werden. Das vermisse ich sehr!!… Weiterlesen »
Dagobert
Dagobert
Kinig
18 Tage 4 h

@Selbstbewertung
Liz Truss sagte:Das Ziel ist, die russischen Invasoren aus der gesamten Ukraine zu verjagen, inklusive Krim!

OrtlerNord
OrtlerNord
Tratscher
18 Tage 2 h

@Dagobert
zu 100% richtig.
Putin hat sich schon mehrere Staaten einverleibt. So lange es funktioniert wird er damit auch nicht aufhören.

N. G.
N. G.
Kinig
18 Tage 1 h

Nichts, aber auch gar nichts hinzu zu fügen!
Aber leider ist man mit dieser Meinung, bei den hiesigen Kriegstreibern, Putin Boy… Wie es “manche” so hübsch zu formulieren meinen!

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Tratscher
17 Tage 23 h
@Dagobert & OrtlerNord: das wird alles richtig sein. Nur ist damit noch kein Frieden erreicht. Auf der Krim leben fast 2 Mio. Russen, die sich mehrheitlich zu Russland bekennen, wie selbst westliche Meinungsforscher bestätigen. In abgeschwächter Form gilt das auch für große Teile des Donbas. Hier bedarf es konkreter Pläne, ohne Putins Unrecht auf der anderen Seite zu wiederholen. Frieden ist mehr als die Abwesenheit von Krieg, dauerhafter Frieden muss auch fair sein und den unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen eine Entwicklungsmöglichkeit geben. Wir Südtiroler können ein Lied davon singen. Hier ein interessanter Link aus der Zeit vor dem russischen Überfall. Wie man… Weiterlesen »
TirolerSued
TirolerSued
Grünschnabel
16 Tage 6 h

weil dazu kein Interesse besteht. solange fleißig kassiert wird, Rüstungsindustrie usw.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
18 Tage 6 h

https://youtube.com/watch?v=EHJlk4Pr2-I&feature=share

Interessant, was hier gesagt wird…..

aschpele
aschpele
Tratscher
18 Tage 1 h

@isch
Gut, dass da die Rolle von Asow zur Rede kommt. Aber wahrscheinlich kommt jetzt gleich Philingus und wird uns erklären, wie toll die Jungs von Asow sind und dass es nur ein Zufall ist, dass sie für ihre Organisation das gleiche Symbol wie das der SS Panzerdivision ‘Das Reich’ verwenden…

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
18 Tage 9 h

Zusatz zu meinem Post.

Der Sieg über Nazi-Deutschland wird natürlich am 9. Mai in Russland gefeiert u nicht heute, mein Fehler.

Galantis
Galantis
Tratscher
18 Tage 2 h

..hier siegt man wie verzweifelt Russland agiert, haben kaum Landgewinne durch die Bodentruppen gemacht, dann beschießt man halt alles aus der Luft inklusive Zivilisten! Die Spezialoperation läuft nicht gerade erfolgreich nach Plan!

wpDiscuz