Russland schürt Sorge um nukleare Eskalation des Ukraine-Kriegs (Symbolbild)

Ukraine – “Schmutzige Bombe” beschäftigt Top-Militärs weiter

Montag, 24. Oktober 2022 | 21:27 Uhr

Russland hat Medienberichten zufolge seiner Sorge vor einem möglichen Einsatz einer “schmutzigen Bombe”, eines mit radioaktivem Material versetzten Sprengsatzes, durch die Ukraine erneut Ausdruck verliehen. Der russische Generalstabschef Waleri Gerassimow habe das Thema mit seinem britischen Kollegen Tony Radakin besprochen, melden russische Nachrichtenagenturen am Montag, ohne Details zu nennen.

Eine britische Regierungssprecherin bestätigte das Gespräch. Die westlichen Atommächte Frankreich, Großbritannien und die USA hatten Russlands Behauptung zurückgewiesen, die Ukraine wolle auf ihrem eigenen Gebiet eine nuklear verseuchte Bombe zünden. Die Behauptung über eine “schmutzige Bombe” sei eindeutig falsch, hieß es in einem gemeinsamen Statement der Außenminister der Länder. “Die Welt würde jeden Versuch durchschauen, diese Behauptung als Vorwand für Eskalation zu nutzen.” NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg rief Russland dazu auf, seine “falsche Behauptung” zu einer nuklear verseuchten Bombe nicht als Vorwand für eine weitere Eskalation des Kriegs gegen die Ukraine zu nutzen.

“Wir sehen nach wie vor keine Vorbereitungen der russischen Seite für den Einsatz von Atomwaffen und zu diesem Zeitpunkt auch nichts in Bezug auf den möglichen Einsatz einer ‘schmutzigen Bombe'”, sagte der Kommunikationsdirektor des Nationalen US-Sicherheitsrates, John Kirby, Montagabend. “Wir haben in der Vergangenheit gesehen, dass die Russen gelegentlich andere für Dinge verantwortlich gemacht haben, die sie vorhatten zu tun”, warnte Kirby. Es gebe derzeit aber keine Hinweise, dass dies hier der Fall ist. “Aber es ist ein Schauspiel, das wir schon gesehen haben.”

Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu hatte zuvor nach Angaben seines Ministeriums gegenüber den europäischen Atommächten Großbritannien und Frankreich behauptet, Kiew plane zur Diskreditierung Moskaus die Zündung einer radioaktiven Bombe. Auch der türkische Verteidigungsminister Hulusi Akar bekam demnach einen Anruf Schoigus. Der britische Verteidigungsminister Ben Wallace sagte nach seinem Telefonat mit Schoigu, er habe die Behauptungen zurückgewiesen und gemahnt, solche Vorwürfe sollten nicht als Vorwand für eine weitere Eskalation genutzt werden. Außerdem habe er den Wunsch nach einer Deeskalation betont.

Am Montag sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow der Nachrichtenagentur Interfax zufolge, dass Kiew Moskau mit der Zündung einer “schmutzigen Bombe” diskreditieren wolle: “Die Gefahr liegt auf der Hand.” Darauf angesprochen, dass die USA, Großbritannien und Frankreich die Vorwürfe in Zweifel ziehen, erklärte er: “Ihr Misstrauen gegenüber der Information, die ihnen von russischer Seite gegeben wurde, bedeutet nicht, dass die Gefahr des Einsatzes einer “schmutzigen Bombe” aufhört zu bestehen.”

Außenminister Sergej Lawrow will den Fall unterdessen vor die Vereinten Nationen bringen. Der russische Chefdiplomat erklärte, es gebe “konkrete Informationen zu den Instituten in der Ukraine, die über entsprechende Technologien verfügen, solch eine “schmutzige Bombe” zu bauen”. Die westliche Reaktion sei angesichts der bedingungslosen Unterstützung für Kiew erwartbar gewesen, erklärte Lawrow. In der UNO hoffe er allerdings auf eine “professionelle Erörterung” des Themas.

Als “schmutzige Bombe” werden konventionelle Sprengsätze bezeichnet, die auch radioaktives Material verstreuen. Bei einer “dirty bomb” handle es sich “um keine Massenvernichtungswaffe im klassischen Sinne, sondern viel eher um eine Massenverunsicherungswaffe, bei der der psychologische Effekt jedenfalls den radiologischen übersteigt”, meinte dazu Oberst Berthold Sandtner, Referatsleiter Führungslehre und Forscher am Institut für höhere militärische Führung an der Landesverteidigungsakademie des Bundesministeriums für Landesverteidigung in Wien.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Ukraine – “Schmutzige Bombe” beschäftigt Top-Militärs weiter"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sarkasmus
sarkasmus
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Klar gibt es die nicht, im westen gibt es nur saubere

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 5 Tage

…die ewige russische Lügnerei geht langsam auf die Kekse…
😆

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 5 Tage

@OrtlerNord Tja, nicht jeder versteht Sarkasmus oder Ironie! Obwohl, wen mans als Nickname hat, wäre es einfach gewesen.

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
1 Monat 3 Tage

@sarkasmus: wer an den Russen noch etwas gut findet, verkauft auch seine Großmutter. Oder hat sie schon verkauft und schreibt jetzt als russischer Troll.

Waltraud
Waltraud
Kinig
1 Monat 1 Tag

@Tigre.di.montana
gerade Kaffeepause?

andr
andr
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Die Russen lügen wie immer, manipulieren ihr eigenes Volk, was für ein hinterhältiges Spiel.

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
1 Monat 5 Tage

andr…
Putin mit Machtapparat nicht pauschal RUSSE!

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
1 Monat 5 Tage

Die Russen sind für ihre Regierung verantwortlich. Mit russischen Fähnchen wedeln und dann “attu tattu ich war aber nicht dabei!” rufen geht nicht. Wenn die Russen Putin und die anderen Verbrecher enden lassen wie die Italiener Mussolini, dann ist wieder auch ihnen Zutritt in die Gemeinschaft freier Länder möglich. Derzeit machen sie gemeinsame Sache mit Putin. Wenn ihre Kinder sterben im Süden Russlands, oder auf fremdem Boden in der Ukraine oder auf der Krim, dann sehen sie es vielleicht anders.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 5 Tage

@Tigre.di.montana Nein, man kann ein Volk das dauernd manipuliert wird NICHT pauschal verurteilen!

Orch-idee
Orch-idee
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@andr… Und was ist, wenn das keine Lüge ist? 🤔

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
1 Monat 4 Tage

@Orch-idee: Selenskj wurde erst am 21. April 2019 in sein Amt gewählt und hatte vorher keine politischen Funktionen. Außerdem hat er zumindest nach dem, was uns bekannt ist, keine auch nur annähernd vergleichbare Gräueltaten angeordnet oder Inwahrheiten verkündet. Der Kreml hat die Geschichte gegen sich, wenn man bisher doch so gut wie immer gelogen hatte! Oder wie war das mit der vermeintlich westlichen Paranoia gegenüber Russland vor dem Einmarsch, mit der Aussage, dass nur militärische Objekte angegriffen würden, die Getreidelieferungen von der Ukraine zurückgehalten würden, die Opfer von Bachmut nur Schauspieler seien…..?

Orch-idee
Orch-idee
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

@selbstbewertung… Er hat zwei Jahre regiert… Wieso hat er dann nichts getan, um was zu ändern??

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 5 Tage

Jetzt ist das dank der Russen natürlich in aller Munde, aber diese Art Bombe ist schon seit vielen Jahren ein Thema und im Ukraine Krieg war sie ebenfalls von Anfang an eine reelle Gefahr.

Die Folgen einer solchen Bombe sind jetzt bei weitem nicht so gravierend wie oft angenommen, aber sie kann jeden Anreiz, sich in der Stadt heimisch zu machen, recht effizient zunichte machen.

pfaelzerwald
1 Monat 4 Tage

Dieböse n Ukrainer wollen doch nur die guten Russen schlecht machen.

wpDiscuz