Bewohner von Mykolajiw stehen vor den Trümmern ihrer Existenz

Ukrainische Offensive im Raum Cherson laut Kreml abgewehrt

Montag, 29. August 2022 | 22:49 Uhr

Russland hat laut eigenen Angaben eine ukrainische Offensive in den besetzten Gebieten Cherson und Mykolajiw im Süden des Landes abgewehrt. Die Angriffe hätten an drei Stellen stattgefunden, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau mit. Dabei hätte die ukrainische Seite schwere Verluste erlitten, hieß es weiter. Unabhängig überprüfen ließen sich die Angaben nicht. Die ukrainische Führung hatte seit Juni immer wieder eine größere Gegenoffensive im Süden angekündigt.

Am Montag teilte die Südgruppe der ukrainischen Armee dann mit, im Gebiet Cherson hätten eigene Truppen eine russische Frontlinie durchbrochen. Demnach seien Einheiten der Donezker Separatisten und russischer Marineinfanterie zum Rückzug gezwungen worden. Genauere Ortsangaben wurden keine gemacht.

Der ukrainische Generalstab erwähnte in seinem Bericht für Montagabend keine eigene Offensive in der Region. Ukrainische Behörden forderten die Bevölkerung aber auf, die russisch besetzten Gebieten möglichst zu verlassen. Wer dies nicht könne, solle einen Vorrat an Lebensmitteln und Wasser anlegen und sichere Gebäude aufsuchen.

Westliche Militärbeobachter vermuteten einen ukrainischen Vorstoß auf Nowa Kachowka. Über den dortigen Staudamm des Dnipro läuft eine wichtige Straße zur Versorgung der russischen Truppen auf dem rechten Ufer. Die ukrainische Armee beschoss die Straße schon in den vergangenen Tagen aus der Ferne.

Unterdessen warf auch Moskau der Ukraine vor, Raketen auf die besetzte Stadt abgefeuert zu haben. In Nowa Kachowka seien Wasser und Strom ausgefallen, zitierte die Nachrichtenagentur RIA die von Russland eingesetzten örtlichen Behörden. Der Ort liegt östlich von Cherson, das Ziel einer ukrainischen Gegenoffensive.

Im Zentrum der ukrainisch kontrollierten Stadt Mykolajiw kamen nach Behördenangaben durch russischen Beschuss zwei Menschen ums Leben. Außerdem seien 24 Menschen verletzt worden, hieß es.

In seiner täglichen Videoansprache versprach der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj seinen Landsleuten eine Rückeroberung aller von Russland besetzten Gebiete. Er ging in seiner Rede am Montagabend aber nur in Andeutungen auf die neue ukrainische Gegenoffensive im Süden des Landes ein. Niemand, der sich verantwortlich verhalte, werde im Krieg etwas zu seinen Plänen sagen, sagte der Präsident.

“Aber die Besatzer sollen es wissen: Wir treiben sie über die Grenze. Über unsere Grenze, an der sich nichts geändert hat”, sagte Selenskyj in Kiew. “Wenn die russischen Soldaten überleben wollen, ist es jetzt Zeit, nach Hause zu gehen.” Wer Angst habe, nach Russland zurückzukehren, solle sich ergeben. “Wir garantieren ihnen die Einhaltung aller Normen der Genfer Konventionen.”

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Ukrainische Offensive im Raum Cherson laut Kreml abgewehrt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sarkasmus
sarkasmus
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Mit dieser offensive gewinnt die ukraine

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Hoffentlich!!
Viel Erfolg den ukrainischen Soldaten im Kampf gegen die russischen Mörderbanden.

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
1 Monat 5 Tage

@sarkasmus:
Zu hoffen wärs, aber mit dieser Offensive alleine wohl kaum.
Ich hoffe, dass sie soweit vorrücken können, dass die Krim-Brücke in Reichweite kommt. Dann kann sich Russland von der Krim verabschieden.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 5 Tage

Hellseher?
Was wenn nicht?

Faktenchecker
1 Monat 5 Tage

Die Krim bekommt Ihr Trinkwasser aus Cherson.Die Orks werden ausgedörrt.

sarkasmus
sarkasmus
Tratscher
1 Monat 4 Tage

@Faktenchecker
Orks? In welcher welt oder zeit lebst du 1945?

Faktenchecker
1 Monat 4 Tage

NG

Faktenchecker
1 Monat 4 Tage

sarki ich lebe im hier und jetzt. Du steckst noch in der Vergangenheit.

“”Raschisten” und “Orks”: Die neue Sprache im Ukraine-Krieg”

https://www.sueddeutsche.de/politik/konflikte-raschisten-und-orks-die-neue-sprache-im-ukraine-krieg-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-220418-99-950477

meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Superredner
1 Monat 5 Tage

Hoffentlich klappt es Cherson zurückzuerobern, das wäre genial, gerecht und unheimlich wichtig für die Ukraine.

Dagobert
Dagobert
Kinig
1 Monat 5 Tage

👍👍👍👍👍

DontBeALooserBeASchmuser
1 Monat 5 Tage

Hoffentlich fährt die ukrainische Offensive, wie zu erwarten ist, mit Volldampf gegen die Wand 💛💙

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 4 Tage

@DontBeALooserBeASchmuser
…Putinfans gefällt das nicht…

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

@DontBeALooserBeASchmuser nenn dich doch gleich putin-troll

ieztuets
ieztuets
Superredner
1 Monat 5 Tage

Wenn des lei guet geat, i befürcht schlimmes!

Zugspitze947
1 Monat 4 Tage

Hoffentlich kriegt der Kriegsverbrecher Putin und seine Mörderbande endlich eins auf die Nuss und verliert die Verbindung von der KRIM in den DONBAS 👍😊😝

Dagobert
Dagobert
Kinig
1 Monat 5 Tage

Jawoll, hoffndlich derjognse dei Mörderbande zrugg! 👍
Pfeffrt ihmen umme

wpDiscuz