Das ukrainische Volk erhalte den Preis für seine Kämpfe und Leiden

Ukrainisches Volk erhält Sacharow-Preis des EU-Parlaments

Mittwoch, 19. Oktober 2022 | 18:05 Uhr

Das EU-Parlament hat den diesjährigen Sacharow-Preis für Demokratie und Menschenrechte an das ukrainische Volk verliehen. “Dieser Preis ist für die Ukrainer, die in ihrem Land kämpfen. Für diejenigen, die gezwungen waren zu fliehen. Für diejenigen, die Angehörige und Freunde verloren haben. Für alle, die aufstehen und für das kämpfen, woran sie glauben”, sagte Parlamentspräsidentin Roberta Metsola am Mittwoch in Straßburg.

“Ich weiß, dass die mutigen Menschen in der Ukraine nicht aufgeben werden, und wir werden es auch nicht”, erklärte Metsola. In der Begründung der Abgeordneten hieß es, das “der unprovozierte Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine dem ukrainischen Volk enorme Kosten” verursache. Das ukrainische Volk kämpfe nicht nur für den Schutz seiner Heimat, seiner Souveränität, seiner Unabhängigkeit und seiner territorialen Integrität, sondern es verteidige auch die europäischen Werte, Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit “vor einem brutalen Regime, das unsere Demokratie untergraben und unsere Union schwächen und spalten will”.

In der Nominierung wird der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj für seine Tapferkeit, seine Ausdauer und seine Hingabe an sein Volk gelobt. Genannt werden aber auch Einzelpersonen, Vertreter zivilgesellschaftlicher Initiativen und staatlicher und öffentlicher Einrichtungen, darunter der Staatliche Rettungsdienst (SES) der Ukraine, die Gründerin der medizinischen Evakuierungseinheit “Tairas Engel”, Julia Pajewska, und die Widerstandsbewegung “Gelbes Band”.

Österreichische EU-Abgeordnete nannten den Preis ein “klares Zeichen” gegen den Krieg. Das Europa-Parlament zeige damit “einmal mehr, dass es auf der Seite des Friedens steht”, sagte der stellvertretende Vorsitzende des Menschenrechts-Ausschusses im Europa-Parlament, Christian Sagartz (ÖVP). “Die Ukrainerinnen und Ukrainer leisten jeden Tag Außerordentliches in der Abwehr des brutalen Angriffskrieges aus Russland. Dabei kämpfen sie nicht nur für ihre Heimat und ihre Unabhängigkeit, sondern auch für europäische Werte wie Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit.”

Theresa Muigg, SPÖ-Abgeordnete und Mitglied im Menschenrechts-Ausschuss, nannte den “unprovozierten Überfall” auch einen “direkten Angriff auf Grundrechte und Demokratie in der EU”. Deshalb sei die Verleihung des EU-Menschenrechtspreises “auch ein starkes Zeichen gegen Autoritarismus in Europa”.

Für Lukas Mandl, Außenpolitiksprecher der ÖVP im Europaparlament, würdigt der diesjährige Sacharow-Preis “den Einsatz für Freiheit und Frieden, und soll auch die Opfer sichtbar machen.”

Für den Preis waren auch der inhaftierte Wikileaks-Gründer Julian Assange und die kolumbianische Wahrheitskommission nominiert.

Von: APA/AFP

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Ukrainisches Volk erhält Sacharow-Preis des EU-Parlaments"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 6 Tage

…gute Entscheidung…

sarkasmus
sarkasmus
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Dein geld wäre ihnen noch lieber

Sara Lea
Sara Lea
Tratscher
1 Monat 6 Tage

@sarkasmus, woher haben Sie Ihr Nichtwissen? Kaffeesatz, Pendel etc?

sarkasmus
sarkasmus
Tratscher
1 Monat 6 Tage

@Sara Lea
Dann bin ich sehr froh dass mich jeman mal richtig aufklären kann und gut nachrechachiert

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 6 Tage

@Sara Lea das ist doch Fakt. Woher hast du dein Unwissen? Was macht das Volk mit so einem Preis? Nichts

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 6 Tage

@sarkasmus
…du hast ja kein Geld…

sarkasmus
sarkasmus
Tratscher
1 Monat 6 Tage

@Doolin
Du musst es ja wissen

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 6 Tage

@primetime
…also hätte man den Preis besser Putin verliehen, gell…
😝

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 5 Tage

Das sagst du weil wieder mal ganz wild in den Tag hinein interpretiert wird. Schon schlimm wenn dich Putin so sehr fesselt dass du ihm wie ein Schoßhündchen nachrennst in jeder News.
Les nochmal was ich geschrieben habe, womöglich macht es “click” und dir geht ein Lichtlein auf

hundeseele
hundeseele
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Die Ukrainer könnten momentan wohl alle Preise abstauben,die sie wollen,alleine weil sie mitmachen und vielleicht ein bisschen wegen des Krieges.Würde Kitschklo wieder boxen,würde man ihm wahrscheinlich sämtliche Titel nachwerfen-sowas nennt man auch anbiedern.

Sara Lea
Sara Lea
Tratscher
1 Monat 6 Tage

@hundeseele, was für ein empathieloser und dä……. Kommentar.

sarkasmus
sarkasmus
Tratscher
1 Monat 6 Tage

@Sara Lea
Ich freu mich auf die fussball wm 2030 in der ukraine

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 6 Tage

@Sara LEa was soll das mit Empathie zu tun haben wenn man Preise für welche andere hart kämpfen ein Land welches sich im KRieg befindet sozusagen nachgeworfen kriegt.
Dann braucht es in Zukunft keinen Wettkampf mehr und spart sich somit einiges an Aufwand. Man suchst sich die Gewinner einfach aus.
Dai bittschian loss mi lochn……

Buffalo
Buffalo
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Das wird ihnen sicher helfen den Krieg zu beenden.

wpDiscuz