Unions-Kanzlerkandiat Laschet verharrt im Umfrage-Tief

Umfrage: Union vor Deutschland-Wahl nun unter 20 Prozent

Dienstag, 07. September 2021 | 18:26 Uhr

Rund drei Wochen vor der Bundestagswahl ist die regierende CDU/CSU in Deutschland in einer Umfrage erstmals auf unter 20 Prozent gefallen. Im neuen RTL/ntv-Trendbarometer kommen CDU und CSU auf 19 Prozent (minus 2), wie aus den am Dienstag veröffentlichten Daten des Meinungsforschungsinstituts Forsa hervorgeht. Das sind nur zwei Prozentpunkte mehr als die Grünen, die 17 Prozent und damit im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt weniger erreichen. Stärkste Kraft bleibt die SPD.

Die Sozialdemokraten legen auf 25 Prozent (plus 2) zu. Die liberale FDP verbessert sich auf 13 Prozent (plus 1). Die Werte der anderen Parteien bleiben unverändert.

Noch Mitte Juli hatte Forsa für die CDU/CSU 30 Prozent Zustimmung ermittelt. Bei der Bundestagswahl 2017 hatte sie 32,9 Prozent geholt. Bei dieser Wahl tritt die langjährige Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nicht mehr an. Gemeinsamer Kanzlerkandidat der CDU und ihrer bayerischen Schwesterpartei CSU ist der nordrhein-westfälische Ministerpräsident und deutsche CDU-Chef Armin Laschet.

Bei der Kanzlerfrage fällt jener unter die Zehn-Prozent-Marke. Nur noch 9 Prozent (minus 2) der Befragten würden sich für Laschet entscheiden, wenn sie ihren Kanzler oder ihre Kanzlerin direkt wählen könnten. Olaf Scholz (SPD) kommt auf 30 Prozent (plus 1) Zustimmung, Annalena Baerbock (Grüne) bleibt bei 15 Prozent. 46 Prozent der Befragten würden sich für keinen der drei Bewerber entscheiden. In Deutschland wird der Kanzler von den Abgeordneten des Bundestages gewählt.

Grundsätzlich spiegeln Wahlumfragen nur das Meinungsbild zum Zeitpunkt der Befragung wider und sind keine Prognosen auf den Wahlausgang. Sie sind außerdem immer mit Unsicherheiten behaftet. Unter anderem erschweren nachlassende Parteibindungen und immer kurzfristigere Wahlentscheidungen den Meinungsforschungsinstituten die Gewichtung der erhobenen Daten.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

27 Kommentare auf "Umfrage: Union vor Deutschland-Wahl nun unter 20 Prozent"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
14 Tage 16 h

Dieser Abwärtstrend ist eine Katastrophe für die CDU und für Deutschland 

Zugspitze947
14 Tage 14 h

pfaelzerwald,das stimmt leider ! Aber ich glaube fest an die WENDE ! Die Union muss den neuen Kanzler stellen,sonst geht die Wirtschaft am Krückstock ,aber die Italia Südtiroler würde das ja freuen…….. 😝😢👌

Frank
Frank
Superredner
14 Tage 14 h

Für die CDU ja, für Deutschland? Wird sich zeigen.

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
14 Tage 14 h

@phaelzerwald, Frage von der Ferne…liegt es wirklich nur an Laschet?

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
14 Tage 13 h

@ei einrrvonvielen
Auch als sogenannter Ausländer. Es liegt an der Dummheit mancher Leute.
Sind z,B. Die Skandalevon Scholz schon vergessen?

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
14 Tage 9 h

vieleicht wünschen sich auch viele Deutsche einen Politikwechsel , weg von dieser Lockdown- und Coronapolitik

pingoballino1955
13 Tage 23 h

@ Zugspitze947 wer hatte da wohl keine Ahnung??? CDU-CSU gestern bei 17% das sind Tatsachen keine Umfragen. Die SPD wird es machen und das ist gut so!

Zugspitze947
13 Tage 22 h

soooooooo ein Quatsch die wird bei den ROTEN-LINKEN sicher nicht besser ! DAS hängt vom Verhalten der NICHT Geimpften ab 🙁

Zugspitze947
12 Tage 19 h

@pingoballino1955 : ich wette mit dir um 10.000 €dass die UNION den neuen Kanzler bestimmt zumindest MITBESTIMMT ! die Tatsachen erfahren wir am 26.9.2021 um kurz nach 18 Uhr,denn diese Umfragen sind Ammenmärchen von der Presse herbeigeschrieben und beeinflusst   👌😝👌 Die Hoffnung stirbt bekanntermassen zuletzt ❤😝👌

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
14 Tage 14 h
Hallo aus D, der Chef vom Meinungsinstitut Forsa ist ausgewiesenen SPD-Mitglied, das muss dazu gesagt werden. Es gibt eine EURAC-Umfrage (durchgeführt von einem Mailänder Forschungsinstitut) da stören sich fast Zweidrittel nicht am Wolf, ganz im Gegenteil. Mehrheit der Südtiroler hat kein Problem mit dem Wolf Laut einer EURAC-Umfrage ist die Mehrheit der Bevölkerung in Südtirol dem Wolf gegenüber positiv oder neutral eingestellt. 62 Prozent der Befragten haben keine Angst vor dem Wolf  Umfrage des Linzer “Market”-Institutes: Wölfe sollen entnommen werden dürfen, wenn sie eine Gefahr für Mensch und Tier darstellen: Immerhin 88 Prozent der deutschsprachigen Südtiroler sind dieser Auffassung. Dies… Weiterlesen »
einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
14 Tage 13 h

@Andreas…hast wohl den falschen Text kopiert 🙂 Fazit, 99.9% der Südtiroler haben eine klare Meinung, dass du wohl an Sprechdurchfall leidest

Zugspitze947
13 Tage 22 h

Andreas du bist ein Romanschreiber und DAS braucht es hier NICHT ! Kurz und bündig ist gefragt !!!!!! 🙁

inni
inni
Superredner
14 Tage 13 h

… wenn du in die Leit amol unsympathisch bisch wia der Laschet, der olls dafür getun hot, um in die Leit unsympathisch zu sein, isches foscht unmöglich, an Sympathie zu gwingen, vor ollem für isn Südtiroler … ober mir miaßn jo net wähln gian 😜

Tigre.di.montana
14 Tage 10 h

Naja, Laschet hat alles getan um den Leuten sympathisch zu sein. Die Kehrseite ist: “gefällig sein”.
Er hat Karneval und Fussballspiele erlaubt, bei Frsu Merkel auf Lockerungen gedrängt.
Zugleich hat er seine Arbeit nicht gemacht in NRW: keine Kontrolle der Flugurlauber, kein fälschungssicherer Impfpass, keine Kontrolle der Bebauung in den Tälern.
Jetzt fällt ihm alles auf die Füße. Er gilt, zu recht, als nicht geeignet.
Der Mensch und Politiker Laschet ist andererseits jemand den ich achte. Er ist integer. Aber der falsche Mann am Platz.

Aber, leider, immer noch x-mal besser als der vorteilsbewusste und allzu forsche und genau so inkompetente Merz.

Zugspitze947
12 Tage 19 h

@Tigre.di.montana Sooooooo ein absoluter Quatsch ! Denn Er hat NRW  nach 50 Jähriger Chaospolitik der SPD die jetzt Regieren möchte das Land nach VORNE gebracht und auch den 30 Milliarden Hilfsfond für die Flutopfer iniziert ! Laschet wird zu UNRECHT so mies behandelt ,mal sehen was raus kommt ! 👌😀

Markuskoell
Markuskoell
Grünschnabel
14 Tage 13 h

Die Deutschen Politiker waren auch schon mal besser 😂

NaSellSchunSell
NaSellSchunSell
Grünschnabel
14 Tage 14 h

Tja, da hat er wohl zu früh gelacht. Auf jeden Fall zur falschen Zeit am falschen Ort…

Tigre.di.montana
14 Tage 10 h

@NaSelkSchunS:
Wenn die Kamera Dich ständig beobachtet, wirst Du irgendwann einmal erwischt.
Es sei denn, Du bist als Mensch und Politiker völlig hinter einer Maske verschwunden.

Faktenchecker
14 Tage 17 h
ischJOwurscht
ischJOwurscht
Superredner
13 Tage 21 h

aktenchecker@

Umfragen haben den gleichen Wert wie das Papier mit dem ich meinen …. abwische!

Und wenn die Wahl nicht passt, lässt Fr. BK. Merkel, wieder neu wählen, bis das Ergebnis passt, alles wie gehabt …. Kannst ja nachschauen Fakty, immer wenn du mir nicht glaubst … 😉

Knut
Knut
Tratscher
14 Tage 10 h

Der eine oder die andere könnte sich jetzt wohl in den Allerwertesten beißen, weil man Söder nicht rangelassen hat. Aber bei einem Kanzler aus Bayern würden der CDU wohl zu viele Zacken aus der Krone fallen!?

pingoballino1955
13 Tage 23 h

@Knut………..eben,jetzt ist der Zug abgefahren.

Joosi
Joosi
Neuling
14 Tage 10 h

Trotzdem CSU Kandidat wird Kanzler… Deutschland ist Weltmeister im allen Dingen.. Auch in Korruption… Nur auf grossen Ebene.. Und keine traut sich darüber zu reden.. Italien ist ormai gedtempelt

Zugspitze947
12 Tage 19 h

Jossi: du lügst ja wie gedruckt 😡= PFUI ! Es gibt keinen Einzigen Fall wo 1 Milliarde EURO veruntreut wurde wie beim MOSE Venedig Stauprojekt !!!!!!!!! Da ist man nicht mal fähig eine Anklage zu starten 😡👌😝

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Superredner
14 Tage 10 h

Laschet wird 3., oder vielleicht 2. , aber nie und nimmer 1.!

Das was er bei den Flutopfern gemacht hat war als Politiker unverzeihlich, die Wahl ist für ihn schon gelaufen noch bevor diese überhaupt angefangen hat.

Nebenbei hat Laschet sie nie von der Fr. BK. abgenabelt, das zeigt von Schwäche.
Was die Wähler gar nicht mögen sind Männer ohne Eier, … muss ich da noch weiter machen?
Ps. Söder hätte zumindest eine kl. Chance gehabt, aber gleich , der oder die Beste soll gewinnen, einziger Trost ist, dass die Langzeitkanzlerin endlich Schluss macht.

Oracle
Oracle
Superredner
14 Tage 9 h

… mit Söder als Kanzlerkandidat würde die Situation wahrscheinlich anders aussehen. Einen Bayern als Kandidaten wollte man nicht und hat sich für ein Omegatier entschieden …. Ich denke auch, nach 16 Jahren wünscht man sich aber auch einen Wechsel. Laschet das Neue? Naja. Sein bunt zusammengewürfeltes Dreamteam, wo man nicht verstanden hat, was diese zumeist wenig bekannten Personen in einer zukünftige Regierungsmannschaft tun werden und welche Erfahrung sie da mitbringen? naja? Schaut nach wenig durchdacht aus…..

DAICH
DAICH
Tratscher
13 Tage 17 h

Jaja, um den ,, Italia Südtirolern,, mal schnell und vor allem unverschämterweise was zu unterstellen, würde kurz und bündig ja mehr als reichen, aber Andreas , auch wenn man nicht immer seiner Meinung sein muss, differenziert halt lieber und sieht auch mal die Grautöne zwischen schwarz und weiß!

wpDiscuz