Landtagswahl vor allem für SVP Schicksalsfrage

Ungewohntes Polit-Aufgebot aus Rom und Wien vor Südtirol-Wahl

Dienstag, 16. Oktober 2018 | 10:40 Uhr

Ein derartiges Aufgebot an hochrangigen nationalen und österreichischen Politiker hat es vor einer Südtiroler Landtagswahl selten gegeben. Gleich mehrere Mitglieder der österreichischen Bundesregierung besuchten Bozen in den vergangenen Tagen und Wochen. Den größten Coup landete aber Polit-Rambo Matteo Salvini. Der italienische Innenminister ließ sich am Wochenende bei mehreren Auftritten in Südtirol wie ein Popstar feiern. Für Donnerstag hat er sich bereits erneut angesagt.

Dass derart politische Schwergewichte aus Rom und aus Österreich im Wahlkampf in Südtirol mitmischen, sei “ein sehr interessantes Phänomen”, sagt die Politikwissenschaftlerin vom Institut für Minderheitenrecht der Eurac in Bozen, Verena Wisthaler, im Gespräch mit der APA. Der zunächst schleppend angelaufene Wahlkampf sei erst mit dem Auftritt von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) Mitte September bei einer SVP-Wahlkampfveranstaltung richtig in Fahrt gekommen, sagt sie. “Für die SVP ist die Landtagswahl am Sonntag eine besonders wichtige Wahl”, so die Politologin.

Die seit 1948 regierende Partei droht ihren jahrzehntelangen Alleinvertretungsanspruch für die deutschsprachigen Südtiroler zu verlieren. Die absolute Mandatsmehrheit im Landtag hat die SVP bereits 2013 nach mehr als 60 Jahren verloren, mithilfe der aufgrund des Proporz nötigen italienischen Vertretern konnte sie aber weitgehend uneingeschränkt weiter regieren. Die bisher mitregierende sozialdemokratische Partito Democratico (PD) ist jedoch innerlich zerstritten und schwach, deshalb muss sich die SVP nach der Wahl wohl nach einem anderen Koalitionspartner umsehen.

“Das Parteiensystem in Südtirol würde sich damit ein Stück weit normalisiert, indem Koalitionspartner und Koalitionsverhandlungen erstmals wichtig werden”, sagt die Politologin. Auch das Wählerverhalten normalisiere sich derzeit im europäischen Vergleich, weil die Menschen nicht mehr automatisch über Jahre hinweg ihr Kreuz bei der SVP machen würden. Der künftige Koalitionspartner dürfte auch die Ausrichtung der künftigen Landesregierung stärker mitbestimmen.

Den Part als starken Juniorpartner würde gerne künftig die ausländerfeindliche Lega übernehmen. Sie hat gute Chancen, am Sonntag stärkste italienische Partei in Südtirol zu werden. “Eine Koalition der SVP mit der Lega wäre ein Novum, denn bisher hat die Südtiroler Volkspartei immer mit italienischen Mitte-Links-Parteien zusammengearbeitet”, sagt Wisthaler. Unklar sei, inwieweit die Stammwähler der SVP eine Koalition mit der Lega und damit einen deutlichen Rechtsruck gut finden würden.

Daher rührt auch der populäre Innenminister und Lega-Chef persönlich die Werbetrommel in der Provinz. Sein Showtalent zeigte der für seine markigen rechten Sprüche bekannte Salvini am Wochenende bei einem unüblichen Besuch am traditionellen Fest der Kastelruther Spatzen. Das jährliche Spatzenfest ist ein gänzlich unpolitisches jährliches Massenevent für Fans der volkstümlichen Musik, viele davon reisen aus Deutschland an. Trotzdem wurde Salvini dort frenetisch empfangen. Auf zahlreichen Videos, die im Internet kursieren, ist zu sehen, wie der Innenminister von Fans umringt wird, die ein Selfie mit ihm machen wollten.

Für deutlich weniger mediale Aufmerksamkeit sorgten dagegen die Besuche österreichischer Minister von der FPÖ. Verkehrsminister Norbert Hofer flog mit dem EU-Abgeordneten Harald Vilimsky ein, um für die Schwesterpartei, die Südtiroler Freiheitlichen, die Werbetrommel zu rühren. An diesem Montag folgte Vizekanzler Heinz Christian Strache (FPÖ), auch er warb erneut für das umstrittene Projekt der Doppelstaatsbürgerschaft für Südtiroler. Österreich werde an dem Vorhaben trotz des Widerstands der italienischen Regierung festhalten, versicherte er.

Die wichtigsten Themen im Wahlkampf vor der Landtagswahl am kommenden Sonntag waren aber andere. Neben dem Gesundheitswesen ging es vor allem um die Themen Verkehr, leistbares Wohnen und Migration.

An die ungewohnt große Aufmerksamkeit von Polit-Prominenz nördlich des Brenners werden sich die Südtiroler aber möglicherweise bald gewöhnen müssen. Sollte Österreich tatsächlich wie geplant den deutsch- und ladinischsprachigen Südtirolern den Doppelpass anbieten, dürften sich künftig nicht nur vor Landtags-, EU- und Parlamentswahlen in Italien Politiker in Südtirol um Wählerstimmen bemühen, sondern auch vor Nationalrats- und Bundespräsidentenwahlen im angrenzenden Österreich Wahlkampf machen.

Von: apa

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

39 Kommentare auf "Ungewohntes Polit-Aufgebot aus Rom und Wien vor Südtirol-Wahl"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
lupo990
lupo990
Superredner
1 Monat 4 Tage

Der SALVINI ist einfach 💚 The BEST…💚

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 4 Tage

Ihr werdet noch Augen machen .

Mamme
Mamme
Superredner
1 Monat 3 Tage

@Sag mal Wir haben schon welche

Orschgeige
Orschgeige
Superredner
1 Monat 3 Tage

Der SALVINI ist einfach 💚 The BESTIE…💚

axel123
axel123
Neuling
1 Monat 4 Tage

Lega macht derzeit gesamtstaatlich vielleicht einiges richtig aber deshalb bei LANDTAGSWAHLEN Lega wählen und einen weiteren Schritt für ein rein italienischsprachiges Südtirol setzen? nein danke!

longwolf
longwolf
Tratscher
1 Monat 4 Tage

was bist du ein Deutscher, dann geh zu Merkel.

axel123
axel123
Neuling
1 Monat 3 Tage

@longwolf nana wir haben hier schon auch noch ein paar wenige wählbare Politiker und die sind bei den deutschen Parteien. Musst mich nicht gleich zur Option zwingen.

Orschgeige
Orschgeige
Superredner
1 Monat 4 Tage

Wie schön wäre es einmal ein Pfeifkonzert in unserem Lande zu hören.   

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Ich Pfeife!!! Ich Pfeife auf diesen Star!!!

aristoteles
aristoteles
Superredner
1 Monat 4 Tage

orschgeige, braucht nur der renzi kommen, dann hast du es

Orschgeige
Orschgeige
Superredner
1 Monat 4 Tage

@aristoteles

Renzi, wer?

Martha
Martha
Tratscher
1 Monat 4 Tage

niemals SVP !!!!

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

@martha
orme verblendete Person😊🤤

lupo990
lupo990
Superredner
1 Monat 4 Tage

Nicht mehr SVPD sondern SVP💚💚💚

Tschoegglberger.
1 Monat 4 Tage

sag mir wann diese Partei SVPD hiess

lupo990
lupo990
Superredner
1 Monat 3 Tage

@Tschoegglberger. @@@sveglia…

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Die Ongscht geaht um ; dei kriagn jo so a Schlappe; jo bisch du teppat !!

schreibt...
schreibt...
Tratscher
1 Monat 4 Tage

@Blitz Und wer kommt nach der SVP?

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

teischt die net😊

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 4 Tage

@schreibt… auf jeden was Besseres.STF.

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

@schreibt… die Sintflut ; bei dir !

Staenkerer
1 Monat 4 Tage

am meisten gfollt mir insre stehts siegessichere SVP de heuer oles aufbietet zur unterstützung …. selbsvertrauen schaug onderst aus, de riecht sehr noch ongstschweiß ..!

überzeugen wars gwesn, lieber kompatscher und co, nit überredn!
de zeit dazua hob es ghob und vertun!

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Dass der Staenkerer King auf einmal so droht und gehässig ist, wundert mich schon.😊

Staenkerer
1 Monat 3 Tage

@Kurt warum gehässig?
das se fünf johr verschlofn hobn isch de wohrheit!
warum drohung?
das se a wahlwatschn kriegn isch a wunsch,
und das se mein kreuzchen nit kriegn a versprechen!

Mamme
Mamme
Superredner
1 Monat 3 Tage

@Kurt Wo er recht hat er recht,die Svpd hatte auch 5 Jahre zeit für wahlwerbung,hat sie nur zum negativen genutzt

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

@Staenkerer
deine Interpretation und Sichtweise, isch obr a unbewiesnr Quatsch wo’s du vrzapfscht🤤

aristoteles
aristoteles
Superredner
1 Monat 4 Tage

der geilste war Salvini, er hat eine bühne vor 10000 menschen gestürmt und dank guter ansage der spatzen tobenden applaus geerntet. ohne etwas organisieren zu müssen, glaubt jetzt ganz restitalien, die seien alle für ihn gekommen (auf youtube nur lob der anhänger, weil er es schaffte sogar die tiroler zu überzeugen). wer kennt da unten schon die spatzen?

m69
m69
Kinig
1 Monat 4 Tage

aristoteles@

niemand??? unterhalb von Trient (tat i jetzt a mol sogn!)

Mamme
Mamme
Superredner
1 Monat 3 Tage

@m69 Aber den Salvini bis ins letzte Eck Europa

m69
m69
Kinig
1 Monat 3 Tage

@Mamme 

jo. Mamme! ;-)))

Protler
Protler
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

“Das Parteiensystem in Südtirol würde sich damit ein Stück weit
normalisiert, indem Koalitionspartner und Koalitionsverhandlungen
erstmals wichtig werden”, sagt die Politologin…..Dazu brauchen wir aber dann auch Parteien mit einem Programm, dass quer durch alle gesellschaftlichen Belange führt und einen jeden ordentlichen Bürger in Südtirol anspricht…Diese fehlt der Parteienlandschaft momentan. Der große Pluspunkt  der SVP bei den Wählern war und ist jener, dass sie fast in ein jedes Schlupfloch gekrochen sind, was natürlich nicht heißt, dass sie dieses dann auch ordentlich gefüllt haben. BEI WEITEM NICHT. Dafür werden sie bezahlen müssen…aber welche Partei kann eine relevante Alternative bieten?

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Nehmt sie einzeln her! Gute ja sehr gute Kandidatinnen und Kandidaten finden sich, die dann fleißig, ehrlich, kompetent ohne Angstmacherei und Hetze Politik machen. Sie haben mein volles Vertrauen, ich wähle SVP😊

Mamme
Mamme
Superredner
1 Monat 3 Tage

Protler man müsste ihnen Alternativen bieten lassen

Protler
Protler
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

@Mamme Da hast du schon Recht aber bitte dann auch im Wahlprogramm damit auftreten.

harmlos
harmlos
Superredner
1 Monat 4 Tage

De bringen lei an Schmorrn an die Tagesordnung….

hoglsturm
hoglsturm
Tratscher
1 Monat 4 Tage

jojo wir südtirola sein hilt gfrog

Paul
Paul
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Schluss mit der SAUS UND BRAUS Politik

sepp2
sepp2
Tratscher
1 Monat 3 Tage

SALVINI X

StreetBob
StreetBob
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Dr Trog isch ollm dr gleiche; lei die Schweine ändern sich. Miar wearn segn, wos noch die Wohln ausserkimmp. Zum Schluss kochen de a lei mit Wosser…. und zum Schluss sein des a lei Politiker wia olle ondern a. I tat amol die Euphorie a bissl im Zügel koltn…. i hoff es beste für inser Landl…. a Guate Wohl in olle!!!

wpDiscuz