Biden-Unterstützer feiern vor dem Weißen Haus in Washington

US-Großstädte feiern Bidens Wahlsieg

Sonntag, 08. November 2020 | 01:45 Uhr

Es wird getanzt, getrunken und geweint: Die liberalen Großstädte in den USA haben die Abwahl von Präsident Donald Trump mit einer großen Party begrüßt. “Du bist gefeuert”, riefen die Menschen vor dem Weißen Haus in Washington, vor dem sich am Samstag kurz nach der Verkündigung Joe Bidens zum Wahlsieger Tausende Menschen versammelten.

Biden-Flaggen sowie Fahnen der Black-Lives-Matter-Bewegung wurden neben denen der Vereinigten Staaten geschwenkt, dazu gab es Sekt, Tanz und Musik. Auch in der Ostküstenmetropole New York war die Euphorie groß. Nur Sekunden, nachdem mehrere US-Medien Biden zum Sieger erklärt hatten, brachen Jubel und Hupkonzerte auf den Straßen aus. Die Menschen klatschten, schrien und jubelten.

Aus allen Richtungen strömten Tausende Menschen zum weltberühmten Times Square. Viele Menschen zeigten sich laut Augenzeugen überglücklich und feierten mit Songs wie “Born in the USA”, “We are the Champions” oder “There’s a Party in the USA”. Eine APA-Korrespondentin berichtete von einer “unglaublich euphorischen Stimmung”. New York City ist “tiefblau”, also “demokratisch”, und Manhattan gilt überhaupt als “Insel der Demokraten”. 84,5 Prozent stimmten hier für Joe Biden.

Seit dem Ausbruch des Coronavirus im Frühjahr hat die Metropole keine Feier wie diese gesehen. Viele trugen zwar Masken, drängten sich jedoch teils eng aneinander. Die Straßen rund um den Trump Tower an der 5th Avenue dagegen wurden weiträumig abgesperrt. New York ist die Geburtsstadt Trumps.

Zahlreiche Hochhäuser in New York leuchteten nach der Verkündung des US-Wahlergebnisses in den Farben der amerikanischen Flagge. Die Spitze des Empire State Buildings leuchtete in der Nacht auf Sonntag in Rot, Weiß und Blau – das sei aus Anlass des Wahlsieges von Joe Biden und Kamala Harris, wie die Betreiber mitteilten. Zahlreiche andere Wolkenkratzer wie das Bank of America-Hochhaus und der Bloomberg Tower in Manhattan schlossen sich an.

Fernsehsender zeigten auch Bilder mit feiernden Menschen aus Philadelphia in Pennsylvania. Ausstehende Wahlstimmen aus der Stadt hatten am Ende den Ausschlag gegeben, Biden zum Sieger in dem Bundesstaat und damit auch im ganzen Land zu machen. Die US-Metropolen an der Ost- und Westküste gelten als liberal und demokratisch geprägt. Joe Biden hat dort ersten Ergebnissen zufolge den weit überwiegenden Teil der Stimmen geholt.

In der deutlichen Unterzahl waren die Unterstützer des amtierenden Präsidenten, die sich der Zeitung “USA Today” zufolge in Hauptstädten der Bundesstaaten sammelten und gegen den angeblichen Wahlbetrug protestierten. Trump hatte sich in den vergangenen Tagen immer als Opfer systematischen Wahlbetrugs dargestellt, ohne dafür stichhaltige Belege zu liefern.

Dem Artikel zufolge versammelten sich einige Demonstranten unter dem Motto “Stopp den Diebstahl” unter anderem in Albany im Bundesstaat New York und Michigans Hauptstadt Lansing. Dort riefen sie demnach “Wir haben gewonnen” und hielten Schilder mit der Aufschrift “Es ist nicht vorbei” hoch. Auch in South Carolinas Hauptstadt Columbia hatten sich Samstag Hunderte Anhänger des Präsidenten versammelt. Der örtlichen Zeitung “The Post and Courier” zufolge skandierten sie unter anderem “Wir sind die stille Mehrheit”.

In Austin, der Hauptstadt von Texas, standen sich unterdessen Demonstranten aus beiden Lagern gegenüber, wie der örtliche Ableger des TV-Senders ABC berichtete. Zunächst wurden keine gewalttätigen Zwischenfälle gemeldet. Vor der Wahl war allerdings befürchtet worden, dass es angesichts der tiefen Gräben in den USA zu Ausschreitungen oder Zusammenstößen zwischen den Lagern von Trump- und Biden-Unterstützern nach der Wahl kommen könnte.

Kayleigh McEnany, die Sprecherin des amtierenden US-Präsidenten Donald Trump, hat eine dicht gedrängte Siegesfeier von Anhängern Bidens als Corona-Infektionsrisiko bezeichnet. Auf ihrem privaten Account verbreitete sie bei Twitter ein Video der jubelnden Menschenmenge vor dem Weißen Haus in Washington und schrieb: “Wo ist Joe Biden und ruft dazu auf, die massiven Super-Spreader-Events, die in seinem Namen abgehalten werden, zu beenden?”

Das Video, am Samstag ursprünglich von der CNN-Korrespondentin Caitlan Collins veröffentlicht, zeigte hunderte jubelnde Menschen an der Nordseite des Weißen Hauses. Die allermeisten Anwesenden dort trugen einem Reporter der Deutschen Presse-Agentur zufolge Masken, um das Corona-Infektionsrisiko zu reduzieren.

Der Demokrat Joe Biden hatte Trump häufig dafür kritisiert, trotz der Pandemie große Veranstaltungen abzuhalten, bei denen viele Anwesende keine Masken trugen. Selbst im Weißen Haus, also in geschlossenen Räumen, gab es mehrere Auftritte mit zahlreichen Gästen. Im Sommer hatte es in den USA Massenproteste gegen Rassismus und Polizeigewalt gegeben. Vielen Experten zufolge führten die Demonstrationen im Freien nicht zu einem signifikanten Anstieg der Infektionen.

Von: APA/dpa//ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

37 Kommentare auf "US-Großstädte feiern Bidens Wahlsieg"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Pacha
Pacha
Superredner
20 Tage 16 h

Jede Party hat ein Ende und Katerstimmung wird einsetzen. Die Angsthasen Fraktion hat das Ruder übernommen und soll das Land nun durch die Stürmer führen 🤦‍♂️

AlleswisserSuperhirn
20 Tage 15 h

Ihr Trump Anhänger tut mir jetzt leid. Mit eurer gehirngewaschenen Denkweise seit ihr dem realen, wahren Leben einsam und alleine ausgesetzt.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
20 Tage 14 h

Pacha
das ist nun alles? die Gegenseite als Angsthasen diskreditieren und das wars? Das passt zu dir, wie die Faust aufs Auge.

Pacha
Pacha
Superredner
20 Tage 13 h

@M_Kofler…….. schauen wir mal, denn die Euphorie über den Wahlsieg, sie ist schnell verflogen. Der Alltag steht an: die eigene Wirtschaft, Rußland, China, Nordkorea, der arabische Raum und die Nato. Da ist mir ein Trump in der Mannschaft lieber, der für die Interessen des eigenen Landes gekämpft hat und so haben auch viele Republikaner bei der Wahl gedacht. Aber wie gesagt, jetzt sind andere an der Reihe, ich habe mir das Popcorn schon zurecht gelegt.

Faktenchecker
20 Tage 12 h

PAcha:

+++ 12:51 AfD-Abgeordnete sprechen Biden den Sieg ab +++
FB
TW
mail
drucken

Demokratie heißt, einen Wahlausgang zu akzeptieren, auch wenn er nicht den eigenen Wünschen entspricht. Teilen der AfD hierzulande fällt das offensichtlich schwer. Während der Bundestagsabgeordndete Johannes Huber das Ergebnis gar nicht erst anerkennt, verweigert sein Parteikollege Markus Frohnmaier dem gewählten Präsidenten Biden die Glückwünsche und unterstellt ihm Wahlbetrug. “Keine Glückwünsche für den globalistischen Wahlbetrüger Joe Biden”, heißt es in einer Erklärung von Frohnmaier. Beweise hat er natürlich auch nicht.

n-tv

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
19 Tage 16 h
Pacha Du schreibst so, als würdest du glauben ich wäre einer der glaubt Biden würde alles wunderbar machen. Ich hätte ihn nur gewählt um Trump abzuwählen. Oder habe ich irgendetwas von deinen Vorhersagen etwa behauptet? Abgesehen davon, dass er keinen Krieg begonnen hat (jedoch an genügend Konflikten mitgemischt hat), ist Trump einer der Präsidenten die am wenigsten voran gebracht hat. Er war das Gegenteil eines “Politiker fürs Volk” (kannst dazu gerne mal seine Steuerpolitik im Detail betrachten), er hat Tausende Lügen von sich gelassen und daraus keine Hehl gemaht, er hat Fakten ignoriert und über Covid-Krisenmanagement sprechen wir lieber nicht.… Weiterlesen »
MarkusKoell
MarkusKoell
Tratscher
20 Tage 16 h

Jetzt Feiern Sie noch 😉

sophie
sophie
Superredner
20 Tage 15 h

Sehr viele feiern, super

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
20 Tage 14 h

Markus
wann feiern sie nicht mehr? morgen übermorgen? wann kommt “the big surprise”?
hab das Datum noch nicht gefunden auf Breitbart

Faktenchecker
20 Tage 12 h

Markuss auch?

“+++ 12:51 AfD-Abgeordnete sprechen Biden den Sieg ab ++

Demokratie heißt, einen Wahlausgang zu akzeptieren, auch wenn er nicht den eigenen Wünschen entspricht. Teilen der AfD hierzulande fällt das offensichtlich schwer. Während der Bundestagsabgeordndete Johannes Huber das Ergebnis gar nicht erst anerkennt, verweigert sein Parteikollege Markus Frohnmaier dem gewählten Präsidenten Biden die Glückwünsche und unterstellt ihm Wahlbetrug. “Keine Glückwünsche für den globalistischen Wahlbetrüger Joe Biden”, heißt es in einer Erklärung von Frohnmaier. Beweise hat er natürlich auch nicht. “

Faktenchecker
20 Tage 12 h

Kofl

Breitbart:
„Anthony Fauci enthaupten“ – Twitter sperrt Ex-Vertrauten von Donald Trump”
https://www.fr.de/politik/usa-anthony-fauci-corona-virus-enthaupten-twitter-sperrt-steve-bannon-donald-trump-90092582.html

yeah
yeah
Tratscher
20 Tage 9 h

dein präsi sperrn sie jatz gleimol ein, frei di drauf

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
20 Tage 19 h

dene, wears feiert bold vergiean

sophie
sophie
Superredner
20 Tage 15 h

So a schmorrn do

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
20 Tage 14 h

knoflheiner
Weil?

InFlames
InFlames
Tratscher
20 Tage 10 h

@kloflheiner
Klar wird ihnen das Feiern vergehen, sobald sie das wahre Ausmass des von Trump angerichteten Sauhaufens entdecken. 

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
21 Tage 3 h

Viel Spaß beim Feiern (mit Maske und Abstand).

Doolin
Doolin
Grünschnabel
21 Tage 1 h

…man kann sich auch im Stillen freuen…Hauptsache, der orange Clown ist weg…
😆

sophie
sophie
Superredner
20 Tage 15 h

@Doolin
Habe mich richtig gefreut und habe es schon seid langen vorausgesagt🇺🇸

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
19 Tage 18 h

@Doolin
Noch ist der orange Clown nicht weg und Biden nicht Präsident.

Storch24
Storch24
Kinig
20 Tage 16 h

Zeigen sie einmal Größe, Herr Trump , und gehen sie einfach ….
Umzugskartons packen und los geht’s

Neumi
Neumi
Kinig
20 Tage 14 h

Mir wäre ehrlich gesagt lieber, er würde in diesen 2 Monaten noch (oder endlich?) seinen Job machen, anstatt rumzuschmollen.

nikname
nikname
Superredner
20 Tage 10 h

das kannst du vergessen, im wurde die Schaufel im Sandkasten gestohlen, jetzt schmollt er bis er sie nicht zurück bekommt 😂😂

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
20 Tage 15 h

Gestern sollte eigentlich eine Demo gegen Trump stattfinden,u alle demos sollten einen Besen mitbringen um so  Trump aus dem weißen Haus zu Prügeln ,das hät ich gern gesehen 😋war dann aber nix, Biden hat es schon geschafft 

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
20 Tage 14 h

U tschüss

Neumi
Neumi
Kinig
20 Tage 14 h

Ich hoffe, es geht hier vor allem darum, Trump loszusein.
Biden ist auch kein Heilsbringer, er nimmt nur den Job etwas ernster.
Die Feiernden sollten sich keine ZU großen Hoffnungen machen. Das Beste, was er erreichen kann, ist den Status Quo von vorher wiederherzustellen.

sophie
sophie
Superredner
20 Tage 13 h

Welcher Politiker ist denn ein Heilsbringer ????

OrB
OrB
Universalgelehrter
20 Tage 8 h

@sophie
Richtig!!

Neumi
Neumi
Kinig
20 Tage 5 h

@ Sophie Ich würde für keinen dermaßen feiern, da ich keinen als solchen ansehe.

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
20 Tage 14 h

Wenn Wladimir Putin Trump bei der ersten Wahl geholfen haben soll, wo war er dann diesmal? 🤔

traktor
traktor
Universalgelehrter
20 Tage 12 h

denen wird das feiern bald vergehen….

nikname
nikname
Superredner
20 Tage 10 h

ja stimmt, es sind eine unmengen an Scherben aufzuräumen.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
19 Tage 15 h

stimmt traktor, leider hat Trump die letzten 4 Jahre so viel kaputt gemacht, das benötigt mehrere Jahre zum aufarbeiten; deshalb keine Zeit fürs Feiern.

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
20 Tage 13 h

Hahaha

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
20 Tage 10 h

Hallo zum Sonntag,

stört es eigentlich niemanden wenn mittlerweile über 4 Tage nach Schliessung der Wahllokale immer noch gezählt wird?
Biden hat gewonnen, das ist fix, in Gesamtstimmen sogar mit über 3 Millionen Stimmen Vorsprung.

Wenn in der Sahelzone, einem karibischen Bananenstaat oder einem kruden zentralasiatischem Splitterstaat erst nach 2 bis 3 Tagen das Wahlergebnis feststeht verdreht man nachsichtig die Augen, ist eben Schwellenland,Drittweltland,unterentwickelt..

Es wird immer noch gezählt, man hat Biden zum Sieger erklärt weil es mathematisch unwiderlegbar so ist.Aber es wird immer noch gezählt, das ist lächerlich, unwürdig, Komplettversagen.

Sonntagsgrüsse

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
19 Tage 15 h
Weshalb stören? das war schon seit Wochen klar, es hat quasi jeder US Experte vorhergesagt. Die Medien waren voll davon. Staaten wie Pennsylvenia haben quasi keinen konkreten Plan für Briefwahl, geschweige denn wenn der Anteil der Briefwähler explodiert wie heuer. Und dafür die ganze USA als bananenstaat verurteilen ist nicht korrekt; die Bundesstaaten können quasi alles selbst entscheiden (da ist der deutsche Föderalismus nur wenig ausgeprägt). Gewisse Staaten schaffen es halt nicht das Auszählverfahren zu reformieren. Selbiges gilt für z.B: Verteilung der Wahlmänner, Waffenkauf, Legalität von Marjihuana, etc. Lächerlich ja, aber warum unglaubwürdig? du hast dich ja offensichtlich nicht im… Weiterlesen »
Jalapeno
Jalapeno
Neuling
20 Tage 6 h

Würde mich auch freuen wenn ich endlich das Gefühl hätte dass Jemand der fähig ist das Land führt.
Hierzulande habe ich das Gefühl im Moment nämlich nicht.

wpDiscuz