USA unterstützen die von Saudi-Arabien angeführte Militärkoalition

US-Kriegsschiff vor dem Jemen erneut mit Rakete beschossen

Mittwoch, 12. Oktober 2016 | 22:55 Uhr

Ein US-Kriegsschiff ist vor der Küste des Jemen erneut mit einer Rakete beschossen worden. Der Zerstörer “USS Mason” habe die nahende Rakete geortet und Gegenmaßnahmen ergriffen, woraufhin der Flugkörper ins Wasser gefallen sei, sagte ein US-Militärvertreter am Mittwoch.

Erst am Sonntag waren zwei Raketen von Gebieten unter Kontrolle der schiitischen Houthi-Rebellen und ihrer Verbündeten in der Armee auf das Kriegsschiff im Roten Meer abgefeuert worden.

Die USA unterstützen die von Saudi-Arabien angeführte Militärkoalition im Kampf gegen die Houthis, auch wenn sie sich kritisch über die hohe Zahl ziviler Opfer bei den Luftangriffen geäußert haben. Nach einem Luftangriff auf eine Trauerfeier in Sanaa, bei dem am Samstag mehr als 140 Menschen getötet worden waren, kündigte Washington an, die Unterstützung der Koalition zu überprüfen, die im März 2015 im Jemen zugunsten von Präsident Abd Rabbo Mansur Hadi interveniert war.

Die Koalition hat eine Seeblockade gegen die Häfen unter Kontrolle der Rebellen verhängt. Nur offiziell anerkannte Hilfsschiffe werden durchgelassen. Vergangene Woche hatte eine Rakete der Houthi-Rebellen ein Schiff der Vereinigten Arabischen Emirate in der Meeresenge von Bab al-Mandab getroffen. Am Montag warf die Militärkoalition den Rebellen zudem vor, eine Rakete auf die mehrere hundert Kilometer von der jemenitischen Grenze entfernte saudi-arabische Stadt Taif abgefeuert zu haben.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz