Abtreibungsrecht in den USA umkämpft

US-Regierung verurteilt neue Abtreibungsverbote

Freitag, 26. August 2022 | 20:37 Uhr

Die US-Regierung hat die neu in Kraft getretenen Abtreibungsverbote in den Bundesstaaten Idaho, Oklahoma, Tennessee und Texas scharf verurteilt. “Der heutige Tag markiert den jüngsten Angriff auf die Grundrechte der Amerikaner”, erklärte die Sprecherin des Weißen Hauses, Karine Jean-Pierre, am Freitag. Sie appellierte mit Blick auf die Kongress-Zwischenwahlen im November an die US-Amerikaner, “sich Gehör zu verschaffen”.

Im Juni hatte ein umstrittenes Urteil des Obersten Gerichtshofs das bis dahin US-weit bestehende Grundrecht auf einen Schwangerschaftsabbruch kassiert und die Zuständigkeit für den Zugang zu Abtreibungen in die Hände der einzelnen Bundesstaaten gelegt. Damit verwandelte das Gericht de facto weite Teile des Landes in Gebiete, in denen Schwangerschaftsabbrüche nahezu unmöglich sind. Viele konservativ regierte Bundesstaaten schränkten in der Folge die Möglichkeit zur Abtreibung ganz oder fast vollständig ein.

“Diese nahezu totalen Abtreibungsverbote sind Teil der zunehmenden Bemühungen der republikanischen Gesetzgeber, die Freiheiten zurückzudrängen, auf die sich die Amerikaner seit fast einem halben Jahrhundert verlassen haben”, erklärte Jean-Pierre. Die “heutigen radikalen Schritte” nähmen Frauen Rechte und würden “persönliche Gesundheitsentscheidungen in die Hände von Politikern statt von Frauen und ihren Ärzten” legen.

Jean-Pierre wiederholte auch eine Forderung von US-Präsident Joe Biden an den Kongress, ein Gesetz zu verabschieden, das den Zugang zu Abtreibungen landesweit sichert. Umfragen zufolge lehnt eine Mehrheit der US-Bürger die Entscheidung des Obersten Gerichts gegen das Grundrecht auf Abtreibungen ab. “Ich denke, das amerikanische Volk erkennt, dass dies Grenzen überschreitet, es geht zu weit”, sagte Biden ebenfalls vor Reportern im Weißen Haus. Die Demokraten setzen auf das Thema, um einen Sieg der Republikaner bei den Zwischenwahlen abzuwenden.

Von: APA/AFP

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "US-Regierung verurteilt neue Abtreibungsverbote"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mello
Mello
Tratscher
1 Monat 4 Tage

“Die Gesetze in Texas und Tennessee sehen selbst in Fällen von Vergewaltigung oder Inzest keine Ausnahmen vor” – ZURÜCK IM MITTELALTER 😡😡😡😡😡

So ist das
1 Monat 4 Tage

Zurück ins Mittelalter in einem Land, das sich für liberal und frei hält.
Die Frauen sollten bei den nöchsten Wahlen diese Inquisitoren abwählen 🤔

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 4 Tage

Leider hilft das nicht kurzfristig. Es müssen auch die obersten Richter weg und da haben die Republikaner noch eine ganze Weile dank eines glücklichen Zufalls die Trump(f)karte.

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
1 Monat 3 Tage

So ist …..
Die USA sind moralisch so was von verlogen und scheinheilig!
Die größte Pornoindustrie auf dieser Welt aber du darfst in Teilen dieses Staates noch nicht mal deine Frau öffentlich küssen.
Sklavenhaltung bis zum heutigen Tage!

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 4 Tage

…das ist halt das Ergebnis wenn man die Evangelikalen vom orangen Dodel 🏀 wählt…
😝

genau
genau
Kinig
1 Monat 4 Tage

Der Orange braucht die Evangeliken wohl als Stimmvieh!🤦 Schrecklich!

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Die sind ja bald gleich schlimm wie die IS

Kinig
1 Monat 3 Tage

was soll man dazu schreiben,
außer dass diese einstellung nichts mit der hochgepriesenen freiheitlichen gesinnung der usa zu tun hat sondern eher talibanophile ansicht ist

wpDiscuz