USA wollen Nord Stream 2 den Hahn zudrehen

USA fordern “sofortigen” Stopp am Bau von Nord Stream 2

Donnerstag, 18. März 2021 | 20:28 Uhr

Die USA haben am Donnerstag den “sofortigen” Stopp am Bau der umstrittenen Gas-Pipeline Nord Stream 2 gefordert. Jede Stelle, die am Projekt Nord Stream 2 zwischen Russland und Deutschland beteiligt sei, müsse sich “sofort” zurückziehen oder mit US-Sanktionen rechnen, erklärte US-Außenminister Antony Blinken. Die Regierung von US-Präsident Joe Biden sei verpflichtet, das dazu vom Kongress verabschiedete Sanktionsgesetz umzusetzen.

Nord Stream 2 sei “ein schlechter Deal – für Deutschland, für die Ukraine und für unsere zentral- und osteuropäischen Partner”, hieß es in Blinkens Mitteilung weiter. “Wie mehrere US-Regierungen deutlich gemacht haben, ist diese Pipeline ein russisches geopolitisches Projekt, das Europa spalten und die europäische Energiesicherheit schwächen soll.”

Bisher haben die USA wegen Nord Stream 2 lediglich Sanktionen gegen das russische Unternehmen KVT-RUS verhängt, das das Verlegeschiff Fortuna betreibt – diese Strafmaßnahmen hatte noch die Regierung des republikanischen US-Präsidenten Donald Trump kurz vor dem Ende ihrer Amtszeit im Jänner verkündet. In einem im vergangenen Monat vom US-Außenministerium unter Blinken veröffentlichten Bericht wurden entgegen der Erwartungen keine weiteren Unternehmen mit Strafmaßnahmen belegt oder bedroht. Aus den Reihen der Republikaner im Kongress wurde die Sorge laut, dass die Biden-Regierung nicht entschieden genug gegen die Pipeline-Fertigstellung vorgeht.

Die USA laufen Sturm gegen das Projekt, weil sie eine zu große Abhängigkeit ihrer Partner in Europa von Russland befürchten. Kritiker der USA argumentieren dagegen, die Vereinigten Staaten wollten vielmehr ihr eigenes Gas in Europa verkaufen.

Die republikanischen Senatoren Ted Cruz und James Risch hatten Blinken in der vergangenen Woche aufgefordert, umgehend Sanktionen gegen Firmen zu erlassen, die an Nord Stream 2 beteiligt sind. Cruz – der zu den erbittertsten Gegnern von Nord Stream 2 gehört – hatte außerdem angekündigt, seine Zustimmung für Bidens Kandidaten für wichtige Regierungsposten im Senat zu verweigern.

Cruz teilte am Donnerstag mit, nach Blinkens “Warnung” werde er zwei der Kandidaten seine Zustimmung geben, darunter William Burns, den Biden als Chef des Auslandsgeheimdienstes CIA nominiert hat. Bis zur Verhängung weiterer Sanktionen werde er Bidens Kandidatin für den Vize-Außenministerposten, Wendy Sherman, und künftigen Nominierungen für Stellen im Außenministerium seine Unterstützung aber nicht erteilen.

Von: APA/AFP

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

34 Kommentare auf "USA fordern “sofortigen” Stopp am Bau von Nord Stream 2"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
25 Tage 21 h

Hallo aus D,

der Trump hat wirklich nicht alle Tassen im Schrank, Europa wird sich doch wohl um eine autarke Grundstoffversorgung selbst kümmern dürfen.

Der will nur sein umweltvergiftendes Fracking-Gas in den Markt drücken und sich für die Millionenspenden der Ölmultis bedanken.

Hoffentlich wird der Kerl bald mal abgewählt

Mit Joe Biden hört diese unsägliche Wirtschaftskriegerei auf, die ganze Welt ist dann eine Blumenwiese, 8 Milliarden Menschen tanzen darauf zu der Musik von Lady Gaga und alles ist gut.

Für Völkerfreundschaft! Für Frieden zwischen allen Menschen! 

Wählt Joe Biden!

Wann sind eigentlich die Wahlen?

Guennl
Guennl
Tratscher
25 Tage 19 h

Alten Beitrag kopiert… ? 😂😂😂😂😂😂

quilombo
quilombo
Tratscher
25 Tage 18 h
ja, so hieß es noch vor kurzer Zeit. Vor 2 Monaten ist noch ein Artikel in der Alto Adige erschienen, daß jetzt mit Biden endlich das Chaos aufhören würde. Biden sei ja ein so besonnener und gerechter Mensch, mit ihm würde alles besser. Er würde sicher die Soldaten vom Irak, Afghanistan und Syrien abziehen, und die mörderischen Sanktionen gegen Venezuela, Kuba und Nicaragua aufheben, damit dort die Wirtschaft sich erholen könnte. Biden sei ja so gütig und weise. Aber Biden ist ja nicht aus dem Nichts erschienen. Es hätte genügt sich seine politische Laufbahn der letzten 50 Jahre anzuschauen, um… Weiterlesen »
ischJOwurscht
ischJOwurscht
Tratscher
25 Tage 10 h

Andreas123456@

Ich glaube, dass sie da was missverstanden haben.
Biden ist keinen Deut besser als Trump!
Trump hat zumindest keine neuen Kriege angefangen, sondern *nur* weitergeführt!
Biden wird noch in diesem Jahr irgendwann ein Land angreifen und das ohne UNO – Mandat, so wie es vor ihm mit Ausnahme von Trump *alle* US – Presidenten seit J.F.K gemacht haben.

Der US- Imperialismus ist noch nicht *ganz* gestorben.

Neumi
Neumi
Kinig
25 Tage 10 h

Die Ironie im Sarkasmus kann man klar erkennen. Wer aber den Artikel liest, sieht 1. dass die Maßnahmen noch unter Trump entschieden wurde, 2. unter Biden noch keine neue Strafmaßnahmen beschlossen wurden und 3. die Republikaner versuchen, Druck zu machen.

Offline
Offline
Universalgelehrter
25 Tage 9 h

@Guennl..du solltest den Kommentar von Andreas komplett lesen und dann auch noch den Sinn verstehen !!

Zugspitze947
25 Tage 8 h

@ischJOwurscht Dümmer gets nimmer ? Trumpl ist der grösste Friedensvernichter gewesen ! 🙁

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
25 Tage 6 h

@Guennl
schon mal was von Ironie gehört?

Faktenchecker
25 Tage 18 h

Deutschland macht sich abhängig von Putin.

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Grünschnabel
25 Tage 13 h

Mit einer Pipeline macht man sich keineswegs abhängig. Die USA können ja ihr Gas ebenso gut einspeisen.
Verhindern können die USA das Projekt ohnehin nicht mehr.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Tratscher
25 Tage 10 h

Facktencheker@

Du machst dich abhängig von Biden und seinen Hintermännern!

OrtlerNord
OrtlerNord
Grünschnabel
25 Tage 9 h

Warum?
Es ist eine weitere Möglichkeit Gas sicher ( nicht über Polen ,Ukraine usw) über Deutschland nach Mitteleuropa zu bringen. Sie müssen es aber nicht.
Sie können es auch einfach wo anders kaufen. Mit dem Bau der Leitungen wurde noch kein Gas gekauft.

Offline
Offline
Universalgelehrter
25 Tage 9 h

@Faktenchecker…es geht nicht nur um die Gaslieferungen nach Deutschland, sondern um viele Milliarden Dollar für Russland. Und das stinkt den USA mit ihrem umweltzerstörenden Fracking-Gas.

quilombo
quilombo
Tratscher
25 Tage 9 h

hat dir das der selbstlose Biden geflüstert? Oder hast du das aus der Bild und der ganzen Atlantik Council Presse?

Tirolisimo
Tirolisimo
Tratscher
25 Tage 5 h

FAKTEN Hr FAKTENCHECKER!!

Faktenchecker
25 Tage 4 h

Deutschland braucht kein zusätzliches Gas.

Tirolisimo
Tirolisimo
Tratscher
25 Tage 4 h

Fakenews Hr Faktenchecker, der Ausstieg aus der Atomenergie ist ohne Gas unmöglich, noch dazu steigt der Gasverbrauch in der GesamtEU um 30%
Nachlesen
https://www.wingas.com/rohstoff-erdgas/woher-bezieht-europa-erdgas.html

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Tratscher
24 Tage 9 h

quilombo@

Der hat gesessen! 🎩😜😁👍

brunner
brunner
Universalgelehrter
25 Tage 20 h

Die USA haben keinerlei Interesse an einem starken Europa….im Gegenteil….Europa ist eine starke Konkurrenz….und Biden samt seiner Hintergrundmänner zeigen jetzt ihr wahres Gesicht ….wo sind jetzt die Trump Kritiker…war er doch nicht so schlecht….?

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Superredner
25 Tage 16 h

was soll der kommentar? Trump hat mit sanktionen auf autos etc gedroht, falls nordstream 2 vollendet wird.
Biden macht genau das weiter, wo ist da trump besser?

Offline
Offline
Universalgelehrter
25 Tage 9 h

@brunner…genauso wie bei der Wahl 2016, als der 🏀 gewann, weil Hillary Clinton nicht !!! gewählt werden sollte, erging es 2020 Joe Biden. Er gewann die Wahl, weil der 🏀 von der Mehrheit abgewählt !!!! wurde.

meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Superredner
25 Tage 21 h

Es gibt wie immer Vor- und Nachteile, aber da sie schon fast fertig ist sollte sie nicht verhindert werden ! Gas ist für Europa die nächsten Jahrzehnte von sehr großer Bedeutung. Mehr Pipelines bedeutet mehr Konkurrenz, weniger Monopole, Möglichkeit zu vernünftigen Preisen und Versorgungssicherheit.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Tratscher
25 Tage 10 h

meinungs…… @

Wie wenn es den USA um Europa gehen würde!

Ob Trump oder Beiden, es geht immer um
Amerika First!
Und das ist schon seit 100 Jahren so.

China und Indien holen auf, die 2. Hälfte dieses Jhd. ‘s gehört diesen 2 Nationen!

quilombo
quilombo
Tratscher
25 Tage 9 h

welche Nachteile?

quilombo
quilombo
Tratscher
25 Tage 18 h
die Usa haben in Europa nichts zu fordern, mit welchem Recht? Wer glauben die eigentlich wer sie sind? Es geht ja doch nur um 3 Sachen: 1. Deutschland und Europa schaden, 2. verhindern daß Deutschland und Rußland sich in Freundschaft annähern, (diesen Teil betreiben die Usa seit fast 100 Jahren mit Erfolg), und 3. das eigene teure, und schmutzige Frakingas in Europa verkaufen. Und von wegen Sanktionen. Wer sanktioniert eigentlich die Usa? Die Sanktionen gegen die Usa sollten jedesmal so gewaltig sein, daß denen in Washington ein für allemal die Lust vergeht ständig ihre Nase in Angelegenheiten zu stecken die… Weiterlesen »
ischJOwurscht
ischJOwurscht
Tratscher
25 Tage 10 h

quilombo@

… Dazu müsste die ganze Welt dazu beitragen, diese Amerikaner zu Sanktionieren, erst dann würde man was erreichen!

MayerSepp
MayerSepp
Tratscher
25 Tage 20 h

Immer fürsorglich und uneigennützig, unsere amerikanischen Freunde. Oh wait, haben die eigentlich auch Gas, welches sie gerne verkaufen möchten…….? 

xXx
xXx
Universalgelehrter
25 Tage 19 h

Ich fordere einen sofortigen Stopp von Fracking.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
25 Tage 21 h

Interessant, hier kommt gleichzeitig Druck: “Der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) Manuel Campos Sánchez-Bordona hat den Einspruch Deutschlands gegen die Begrenzung der Lieferkapazitäten der Opal-Pipeline zurückgewiesen. Die leitet das Gas aus der Nord-Stream-1-Verbindung innerhalb der EU weiter Richtung Tschechien und darf momentan nur zur Hälfte genutzt werden. 
…Folgt der EuGH dem Gutachten des Generalanwalts, was häufig der Fall ist, wird Nord Stream 1 für Gasprom unrentabler. Das Urteil hat jedoch auch Implikationen für das umstrittene Nord-Stream-2-Vorhaben, mit dem Gasprom weitere 55 Milliarden Kubikmeter Gas nach Deutschland leiten will.”
Opal-Pipeline: Rückschlag für Gasprom mit Folgen für Nord Stream 2 (faz.net)

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Grünschnabel
25 Tage 13 h

Es ist ja tatsächlich nur ein Erpressungsversuch republikanischer Senatoren. Ted Cruz ist ja hinlänglich bekannt.

primetime
primetime
Universalgelehrter
25 Tage 16 h

Und der nächste Präsident der voreilig auf die Abschussliste will. 
Wie man mit politischen Drohungen, internationale Wirtschaft stoppen will ist gewaltig.
Aber man sieht was passiert wenn man sich von einer Partei abhängig macht ohne Alternativen im Petto zu haben. Von heute auf Morgen könnten die USA die Preise drastisch erhöhen, Fördermenge kürzen oder komplett einstellen. 
Es wird Zeit nicht mehr der Hampelmann dieser korrupten Nation zu sein und mal kräftig auf den Tisch hauen. Die Amerikaner haben schon lange nicht mehr das sagen, verhalten sich aber trotzdem noch so

Look_at_Yourself
25 Tage 9 h

Also,
ich bin ja auch der Meinung, dass man Nord Stream 2 nicht wirklich braucht.
Aber, was zum Teufel geht das die Amis an??

Neumi
Neumi
Kinig
25 Tage 7 h
@ Look_at_Yourself Die geht so vieles nichts an, wo sie trotzdem ihre Klauen drinhaben… Energie bringt massig Geld. Klar, bei Nordstream geht’s um Gas, aber ich nenn hier mal das Beispiel “Öl”. Öl kann international nur in Dollar gehandelt werden. D.h. wenn wir von Saudi-Arabien Öl kaufen wollen, dann müssen wir zuerst Dollars von den Amis kaufen und damit dann bezahlen. Amerika kriegt dann natürlich Wechselgebühren, sozusagen. Sie verdienen auch dann mit, wenn sie weder kaufen, noch verkaufen. Umgekehrt sind Öl und Ölprodukte (Benzin) in den USA so billig wie fast sonst nirgendwo auf der Welt. Es gab Ambitionen, eine… Weiterlesen »
Neumi
Neumi
Kinig
25 Tage 10 h

Antwort aus Europa: “Mr. Biden, just … No”

wpDiscuz