Sanktionen als Reaktion auf jüngste Raktentests Pjöngjangs

USA, Japan und Südkorea mit neuen Sanktionen gegen Nordkorea

Freitag, 02. Dezember 2022 | 09:18 Uhr

Als Reaktion auf die jüngsten nordkoreanischen Raketentests haben die USA zusammen mit Südkorea und Japan neue Sanktionen gegen Pjöngjang verhängt. Das nordkoreanische Vorgehen bedeute “ein enormes Sicherheitsrisiko für die Region und die ganze Welt”, erklärte US-Außenminister Antony Blinken am Donnerstag. Die Strafmaßnahmen seien in Abstimmung mit den Regierungen in Seoul und Tokio ergriffen worden, welche ihrerseits am Freitag die neuen Sanktionen erließen.

Nordkorea hatte unter anderem vor knapp zwei Wochen in einem der bisher schlagkräftigsten Raketentests des Landes eine Interkontinentalrakete abgefeuert, die nach japanischen Angaben westlich der Insel Hokkaido im Meer niederging. Bei der Rakete handelte es sich offenbar um Nordkoreas jüngste Interkontinentalrakete mit einer potenziellen Reichweite, die das US-Festland treffen könnte. Experten bezeichnen sie als “Monsterrakete”.

Nordkorea unterliegt bereits seit längerem strikten Sanktionen des Westens. Die nun von den USA sowie Japan und Südkorea neu verhängten Strafmaßnahmen richten sich unter anderem gegen Verantwortliche des Waffenentwicklungsprogramms des isolierten Landes.

Von: APA/AFP

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
2 Monate 2 Tage

Es wäre an der Zeit, dem großen Bruder China gegenüber Flagge zu zeigen. Alles andere wird nichts nützen, weil Nordkorea mit diesen Staaten ohnehin wirtschaftlich kaum etwas am Hut hat und alle Sanktionen von China unterlaufen werden. So werden wir uns trotz Atomsperrvertrag bald mit einer aggressiven und völlig unberechenbaren atomaren Diktatur zu tun haben. Es bedarf dringend einer politischen und wirtschaftlichen Neuausrichtung der freien demokratischen Staaten. Ansonsten wiederholen wir die Fehler der Vergangenheit. Das mag VW, Mercedes oder BMW nicht gefallen, ist aber alternatives!

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
2 Monate 2 Tage

Wie meistens, treffen Sanktionen leider die Falschen. Nämlich das kleine Volk, das in Nordkorea ehedem schon am Existenzminimum herumvegetiert…

sarkasmus
sarkasmus
Superredner
2 Monate 2 Tage

Gut gemerkt, man will ja damit verursachen dass die regierung gestürzt wird so wie in den meisten fällen, ob das volk darunter leidet ist denen völlig egal

wpDiscuz