Ministerin für Innere Sicherheit, Kirstjen Nielsen

USA verlängern Aufenthaltserlaubnis für syrische Flüchtlinge

Donnerstag, 01. Februar 2018 | 08:39 Uhr

Die USA verlängern rund 7.000 syrischen Flüchtlingen die Aufenthaltserlaubnis um mindestens eineinhalb Jahre. Wegen des Bürgerkrieges in ihrer Heimat werde ihr vorübergehender Schutzstatus ausgedehnt, erklärte die US-Ministerin für Innere Sicherheit, Kirstjen Nielsen, am Mittwoch. Der Status wäre im März 2018 ausgelaufen, nun dürfen die Flüchtlinge bis September 2019 in den USA bleiben.

Den befristeten Schutzstatus hatte die Regierung von Barack Obama 2012, ein Jahr nach Beginn des Bürgerkrieges, syrischen Flüchtlingen gewährt. Er wurde mehrfach bis Ende März 2018 verlängert, so dass auch später in die USA geflohene Syrer als Flüchtlinge anerkannt wurden und bleiben konnten. Ein Ende des Krieges in Syrien ist nicht in Sicht. Die Regierung von US-Präsident Donald Trump hat sich allerdings wiederholt kritisch über das Schutzprogramm geäußert und angekündigt, Zuwanderern aus El Salvador, Haiti, Nicaragua und Sudan werde dieser besondere Status aberkannt.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "USA verlängern Aufenthaltserlaubnis für syrische Flüchtlinge"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
speckbrot
speckbrot
Superredner
18 Tage 22 h

@wischi
Sie verlängern den Aufenthalt und siedeln sie nicht an wie bei uns.

der Rote Wichtel
18 Tage 13 h

Überschwemmen die europ. Länder durch ihre illegalen Angriffskriege mit hunderttausenden von Flüchtlingen, sind selbst aber nicht gewillt einige tausend dauerhaft aufzunehmen! Hinterhältigste Nation der Welt…!

wpDiscuz
Ministerin für Innere Sicherheit, Kirstjen Nielsen

USA verlängern Aufenthaltserlaubnis für syrische Flüchtlinge

Uhr

Die USA verlängern rund 7.000 syrischen Flüchtlingen die Aufenthaltserlaubnis um mindestens eineinhalb Jahre. Wegen des Bürgerkrieges in ihrer Heimat werde ihr vorübergehender Schutzstatus ausgedehnt, erklärte die US-Ministerin für Innere Sicherheit, Kirstjen Nielsen, am Mittwoch. Der Status wäre im März 2018 ausgelaufen, nun dürfen die Flüchtlinge bis September 2019 in den USA bleiben.

Den befristeten Schutzstatus hatte die Regierung von Barack Obama 2012, ein Jahr nach Beginn des Bürgerkrieges, syrischen Flüchtlingen gewährt. Er wurde mehrfach bis Ende März 2018 verlängert, so dass auch später in die USA geflohene Syrer als Flüchtlinge anerkannt wurden und bleiben konnten. Ein Ende des Krieges in Syrien ist nicht in Sicht. Die Regierung von US-Präsident Donald Trump hat sich allerdings wiederholt kritisch über das Schutzprogramm geäußert und angekündigt, Zuwanderern aus El Salvador, Haiti, Nicaragua und Sudan werde dieser besondere Status aberkannt.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "USA verlängern Aufenthaltserlaubnis für syrische Flüchtlinge"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
witschi
witschi
Universalgelehrter
19 Tage 5 h

brav, tiat amol eppes usa. es hob des ja ingebrockt

wpDiscuz