Proteste gegen strengere Corona-Regeln

Verschärfte Corona-Regeln und Teil-Impfpflicht in Frankreich

Montag, 26. Juli 2021 | 12:29 Uhr

In Frankreich gilt künftig für Beschäftigte im Gesundheitswesen eine Corona-Impfpflicht. Das Parlament in Paris stimmte in der Nacht zum Montag entsprechenden Plänen von Präsident Emmanuel Macron zu. Betroffen sind zum Beispiel Beschäftigte in Krankenhäusern und Pflegeheimen. Die Abgeordneten billigten trotz landesweiter Proteste auch die Verschärfung anderer Regeln. Damit müssen negative Tests, Impfungen oder überstandene Erkrankungen künftig öfter nachgewiesen werden.

Die Änderungen sind umstritten. Angesichts der Kritik kündigte Premierminister Jean Castex an, sie vom Verfassungsrat prüfen zu lassen. Der Conseil Constitutionnel will sich am 5. August dazu äußern, was den geplanten Zeitplan durcheinanderbringen könnte. Ursprünglich hatte die Regierung vorgesehen, dass der sogenannte “pass sanitaire” – also ein Nachweis über einen Negativ-Test, Impfungen oder Genesung – ab August auch für Fernzüge, Bars oder Restaurants nötig wird.

Am Wochenende hatten nach Angaben des Innenministeriums landesweit mehr als 160.000 Menschen gegen die Impfpflicht und die Ausweitung der Nachweispflicht demonstriert. Dabei kam es auch zu Ausschreitungen. Es gab zahlreiche Festnahmen. Bereits am Wochenende zuvor waren mehr als 100.000 Menschen auf die Straße gegangen.

Macron appellierte an die Bevölkerung erneut, sich impfen zu lassen. Während eines Besuchs in Französisch-Polynesien mahnte er am Wochenende: “Was ist Ihre Freiheit wert, wenn Sie mir sagen: ‘Ich will mich nicht impfen lassen’? Wenn sie morgen Ihren Vater oder Ihre Mutter oder mich anstecken, bin ich Opfer Ihrer Freiheit. Weil Sie die Möglichkeit hatten, sich und mich zu beschützen. Das nennt man Unverantwortlichkeit oder Egoismus.”

Die Impfpflicht für Menschen im Gesundheitswesen und im Kontakt mit Risikogruppen wurde vom Parlament etwas entschärft. Wer bis Mitte September keine Impfung hat, kann nicht gekündigt werden. Stattdessen droht eine Aussetzung des Gehalts. Das 67-Millionen-Einwohner-Land kämpft derzeit gegen eine vierte Corona-Welle. Die Zahl der Neuinfektionen steigt seit Ende Juni stark an. Zuletzt lag sie auf 100.000 Menschen innerhalb einer Woche bei 166.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Verschärfte Corona-Regeln und Teil-Impfpflicht in Frankreich"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Krotile
Krotile
Superredner
1 Monat 26 Tage

Frankreich, Österreich, Deutschland, wie man sieht, finden diese Lösung mehrere Länder vernünftig! Und ich bin mir sicher, auch bei uns findet der Großteil der Bevölkerung die Maßnahmen für gerechtfertigt und richtig! und wer das bis jetzt noch nicht verstanden hat, der wird es bis an sein Lebensende nicht verstehen!  

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 26 Tage

Ich glaube deutsche CDU.Regierungspolitiker trauen sich die Impfpflicht vor den Wahlen nicht.
Das ist ein Fehler, der sie den sicher gemeinten Wahlsieg kosten kann. Denn Viren lässt der September-Wahltermin kalt. Sie infizieren nicht im Merkel-Laschet-Spahn…Schlafwagenmodus.
Wäre nur blöd, wenn eine SPD-xyz-Koalition auch diese trübe Brühe auslöffeln müsste.

vapeon MTHFCKR
vapeon MTHFCKR
Superredner
1 Monat 25 Tage

@Hustinettenbaer und deswegen gian a Hunderttausende auf di Straße zun demonstrieren,weilsi déi Lösungen super finden!?!🤨🤨🤨🤨

vapeon MTHFCKR
vapeon MTHFCKR
Superredner
1 Monat 25 Tage

@Hustinettenbaer sorry,Frage war an Kritiker gerichtet

vapeon MTHFCKR
vapeon MTHFCKR
Superredner
1 Monat 25 Tage

schaug amol af Stol Umfrage oun !

ghostbiker
ghostbiker
Superredner
1 Monat 26 Tage

Net erpressen lossn…

Fraser
Fraser
Tratscher
1 Monat 26 Tage

Schun intressant dass Außnstehende moan olls bessa zi wissn als wie di Leit wosn den Beruf ausübm und wirklich sechn wos vor Ort obgeat..

Oracle
Oracle
Superredner
1 Monat 26 Tage

… jede Regierung entscheidet auf der Grundlage der jeweiligen Situation. Nicht überall funktionieren die gleichen Rezepte, denn Menschen ticken nicht alle gleich. Was ich absolut nicht verstehe, ist die Theorie der Erpressung oder des Zwanges. Corona hat Mio Tote verursacht, 1 Fünftel der Erkrankten leidet immer noch an den Folgen und noch gibt es Leute, die meinen, sie wird es nicht treffen. Und wenn eine ungeimpfte Person eine andere infiziert, die sich nicht impfen lassen kann, ist das auch mehr als fahrlässig….. wie schon öfter unterstrichen, die Menschheit impft erfolgreich seit 100 Jahren, die Praxis ist damit mehr als bewährt…

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 26 Tage

Las mal, dass wir uns im postfaktischen Zeitalter befinden. Anders kann ich mir die Faktenresistenz nicht erklären. “Postfaktische Rhetorik ist eine politische Taktik, davon ist der US-amerikanische Wissenschaftsphilosoph Lee McIntyre überzeugt. Es gehe darum, die Deutungsmacht über die Wirklichkeit zu erlangen: “Zuerst kontrollierst du die Wahrheit, dann kontrollierst du die Menschen. Es geht nicht darum, die Bürger zu überzeugen, sondern ihnen zu zeigen, wer der Boss ist.”
https://oe1.orf.at/artikel/666902/Das-postfaktische-Zeitalter

wpDiscuz