US-Präsident Trump hatte den Zahlungsstopp angekündigt

Washington friert Zahlungen an UN-Palästinenserhilfswerk ein

Freitag, 05. Januar 2018 | 22:39 Uhr

Die US-Regierung hat ihre Drohung wahr gemacht und einen Teil der Zuwendungen an das UNO-Palästinenserhilfswerk UNRWA eingefroren. Es gehe um eine mit 1. Jänner fällige Zahlung von 125 Millionen US-Dollar (103,61 Mio. Euro), berichtete die Nachrichtenagentur Axios am Freitag unter Berufung auf drei ungenannte westliche Diplomaten.

Dabei handle es sich um ein Drittel der US-Jahreszahlung an die für die Versorgung von palästinensischen Flüchtlingen zuständige UNO-Agentur. US-Präsident Donald Trump hatte die Einstellung der Zahlungen am Dienstag angekündigt.

In einer seiner Twitter-Mitteilungen ereiferte sich Trump darüber, dass Washington den Palästinensern “HUNDERTE MILLIONEN VON DOLLAR im Jahr” zahle und weder Anerkennung noch Respekt dafür erhalte. “Sie wollen nicht einmal über einen lange überfälligen Friedensvertrag mit Israel verhandeln. (…) Aber wenn die Palästinenser nicht mehr bereit sind, über Frieden zu sprechen, warum sollten wir in der Zukunft irgendwelche dieser massiven Zahlungen an sie leisten?”, schrieb Trump.

Von: APA/ag.