Alle Oberflächen im Amtssitz sollen desinfiziert werden - Tiefenreinigung für Teppiche, sofern sie behalten werden

Weißes Haus wird für Biden gründlich desinfiziert

Freitag, 11. Dezember 2020 | 16:00 Uhr

Das Weiße Haus soll bei der Übergabe von Donald Trump an Joe Biden angesichts der Corona-Pandemie deutlich gründlicher gereinigt werden als normalerweise üblich. Plan sei, alle Oberflächen im Amtssitz des US-Präsidenten zu desinfizieren, sagte ein Vertreter des Weißen Hauses dem Nachrichtensender CNN. So sollen diesmal auch die Teppiche eine Tiefenreinigung bekommen, sofern sie behalten werden. Die Amtsübergabe ist für den 20. Jänner nächsten Jahres geplant.

Normalerweise wird das Weiße Haus nur in den wenigen Stunden der offiziellen Zeremonie zur Amtseinführung gereinigt. Trumps Amtszeit endet zu Mittag Ortszeit (18 Uhr MEZ). Die konkrete Planung liege bei der Verwaltungsbehörde GSA.

Im Weißen Haus hatte es in den vergangenen mehrere Corona-Ausbrüche gegeben. Auch Trump, seine Frau Melania sowie zahlreiche Vertraute und Mitarbeiter erkrankten an Covid-19 oder wurden positiv getestet.

In öffentlichen Bereichen gibt es bereits verschärfte Reinigungsmaßnahmen. Unter anderem gehen Reinigungskräfte in Schutzanzügen mit Sprühpistolen durch die Räume. Diese Verfahren dürften zur Amtsübergabe auch auf den Wohnbereich ausgeweitet werden, sagte der Mitarbeiter des Weißen Hauses.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Weißes Haus wird für Biden gründlich desinfiziert"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Es wird sich zeigen, ob Desinfektion reicht. Vielleicht eher ein Fall für Exorzismus.👻

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 5 Tage

wollte gerade das gleiche schreiben!! 👍😂🤣

nikname
nikname
Superredner
1 Monat 5 Tage

👍👍👍😅😅😅😅

Faktenchecker
1 Monat 5 Tage

Hihihi, es braucht alternative Fakten.

Putins Leibpresse wusste es bereits vorher!

“Exorzismus im Weißen Haus: Melania Trump ließ dämonische Symbole entfernen ”

“Der Präsident hat 40 Pastoren erlaubt, ins Weiße Haus zu kommen, ihn mit Öl zu salben, ihre Hände auf ihn zu legen und für ihn zu beten – siebenmal hat er das getan –, so etwas gab es noch nie. Der Mann hat Fehler, aber die haben wir alle. Wenigstens ist er demütig genug und erkennt, dass er Gott so sehr braucht, dass er sie immer wieder zum Gebet einlädt.”

inni
inni
Superredner
1 Monat 5 Tage

… der größte Erreger verschwindet eh von alleine 😜

Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Schön weiter träumen🤣

nikname
nikname
Superredner
1 Monat 4 Tage

spätestens im Januar wirst wieder an der Realität glauben müssen 🤦🙈😁

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

träumen von was, Neuling? Dass Trump nicht abgewählt wurde oder was? das ist nun mittlerweile Fakt.
Oder ich verstehe die Aussage nicht.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Ausräuchern, und neue Möbel von IKEA!

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 4 Tage

Mein erser Gedanke war, dass sie auch die “Donald was here” Graffiti entfernen müssen.

wpDiscuz