Lukaschenko nicht auf Sanktionsliste der EU

Weißrussland reagiert auf EU-Sanktionen mit Einreiseverboten

Freitag, 02. Oktober 2020 | 11:30 Uhr

Nach der Einigung der Europäischen Union (EU) auf Sanktionen gegen Weißrussland reagiert das Land mit Vergeltungsmaßnahmen. Das Außenministerium in Minsk erklärte am Freitag, es habe eine Liste mit Personen zusammengestellt, denen die Einreise nach Weißrussland untersagt werde. Die Liste werde nicht veröffentlicht.

Die EU-Staats- und Regierungschefs hatten sich bei ihrem Sondergipfel in Brüssel kurz zuvor auf Sanktionen gegen rund 40 weißrussische Offizielle verständigt, denen eine Beteiligung an Wahlfälschungen vorgeworfen wird. Der umstrittene Präsident Alexander Lukaschenko befinde sich nicht auf der Sanktionsliste, sagte EU-Ratspräsident Charles Michel.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Weißrussland reagiert auf EU-Sanktionen mit Einreiseverboten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
19 Tage 2 Min

Schlimmer wären Ausreiseverbote!

MarkusKoell
MarkusKoell
Tratscher
18 Tage 21 h

Wer will  dort auch freiwillig Einreisen 😂

wpDiscuz