Ermittlungen wegen Terrorismus nach Zwischenfall vor Buckingham-Palast

Weitere Festnahme nach Schwert-Angriff vor Buckingham-Palast

Sonntag, 27. August 2017 | 12:57 Uhr

Nach dem Schwert-Angriff auf Polizisten vor dem Londoner Buckingham-Palast ist ein weiterer Verdächtiger festgenommen worden. Der Mann werde verdächtigt, an der “Planung, Vorbereitung oder Anstiftung eines Terroraktes” beteiligt gewesen zu sein, teilte die britische Polizei am Sonntag mit.

Anti-Terror-Einheiten hätten den 30-Jährigen am Sonntagvormittag im Westen der Stadt festgenommen und eine Wohnung durchsucht, teilte die Polizei mit. Bei dem Angriff mit einem Schwert waren am Freitagabend drei Polizisten verletzt worden. Der Angreifer war nach dem Vorfall festgenommen worden. Ihm wird “versuchter terroristischer Mord” vorgeworfen.

Nahezu zeitgleich zu dem Angriff in London war am Freitagabend im Zentrum von Brüssel ein Mann mit einem Messer auf Soldaten losgegangen und hatte “Allahu Akbar” (Gott ist groß) gerufen, bevor er von Soldaten erschossen wurde. Die Jihadistenmiliz “Islamischer Staat” (IS) reklamierte den Angriff für sich.

Von: APA/dpa