Beschlüsse der Landesregierung

Wohnungsnot: 21 Gemeinden fallen in Super-Imi

Dienstag, 28. Juni 2022 | 13:55 Uhr
Update

Bozen – Heute Vormittag ist die Südtiroler Landesregierung zu ihrer wöchentlichen Sitzung zusammengekommen.

Bei der anschließenden Pressekonferenz  werden die Themen und Beschlüsse der Öffentlichkeit präsentiert.

So ging es um die Medienförderung – auch was Musik mit Südtirolbezug betrifft.

Genehmigt wurden heute auch zwei umfangreiche Planungsdokumente: dem Wirtschafts- und Finanzdokument und das integrierte Planungsdokument für die öffentliche Verwaltung. Diese Dokumente sind auch Vorgabe für die Haushaltsplanung.

Auch die Festlegung der Gemeinden mit Wohnungsnot, die in die neue Super-Imi fallen, war Thema. Es sind 21 Gemeinden in Südtirol, die in die neue Regelung fallen werden. Sie sollen nun angehört werden. Landeshauptmann Arno Kompatscher erläuterte, dass heute daher noch kein Beschluss gefasst wurde.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Wohnungsnot: 21 Gemeinden fallen in Super-Imi"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Nahoiii
Nahoiii
Neuling
1 Monat 15 Tage

Wichtig war a dass do geförderte wohnbau oanfocha wurat! Ein kasino und puff. Va di gemeinden bis zin lond! Schun 6 johr dobei und nie nichts geht weita. Kein wunder dass viele auswandern..

Savonarola
1 Monat 15 Tage

wie wärs, in den betroffenen Gemeinden noch ein paar Hotels zu bauen und womöglich auch bitte ein paar Kondominien, deren Wohnungen die Baufirmen teuer an Auswärtige verkaufen, die eh den Kies für die teure GIS haben. So schauen die Einheimischen beim Wohnraum weiterhin durch die Finger, und die anderen paar Einheimischen, die vielleicht ein Erbstück bekommen, an dem viele ideelle Werte hängen, dürfen bluten. Super gemacht, Arno 👏

65Wendi
65Wendi
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

Es sind nicht alle vermögend die Wohnraum besitzen ,ich kenne eine die hat eine 38qm Wohnung die noch 10Jahre abzubezahlen ist,um im Alter zur mindest Rente die sie bekommen wird ein eine eigene Singelwohnung zu haben,erst wurde diese Wohnung fix vermietet um den Kredit zu bezahlen,aber da die Wohnung so klein ist, sind die Mieter nie lange geblieben, dann kam sie Idee sie Airbnb zu vermieten, aber das passt auch nicht lieber soll sie sie hergeben und im Alter von Sozialhilfe der Steuerzahler leben,wer wenig hat hat Pech😏

wpDiscuz