"Am Atomausstieg halten wir fest"

Zwei deutsche Atomkraftwerke sollen in Reserve gehen

Montag, 05. September 2022 | 22:19 Uhr

Wegen der Energiekrise in Europa sollen von drei verbliebenen Atomkraftwerken in Deutschland zwei bis Mitte April als Notreserve dienen. Das sagte Deutschlands Wirtschaftsminister Robert Habeck am Montag während der Vorstellung der Ergebnisse eines zweiten Netzstresstests. Die beiden AKW Isar 2 und Neckarwestheim sollen bis Mitte April 2023 noch zur Verfügung stehen, um gegebenenfalls über den Winter einen zusätzlichen Beitrag im Stromnetz in Süddeutschland leisten zu können.

Der zweite Netzstresstest komme zu dem Ergebnis, “dass stundenweise krisenhafte Situationen im Stromsystem im Winter 22/23 zwar sehr unwahrscheinlich sind, aktuell aber nicht vollständig ausgeschlossen werden können”, hieß es in einer Mitteilung seines Ministeriums. “Wir sind hier nicht in einer Situation, wo wir auf das Beste hoffen können, sondern wir müssen mit dem Schlimmsten rechnen”, sagte Habeck. Man könne nicht ausschließen, dass Atomkraftwerke bei der angespannten Situation einen Beitrag leisten könnten. Das sei eine Debatte, die in Deutschland traditionell hohe politische Wellen schlage, viele Emotionen binde und die Republik lange beschäftigt habe, sagte er zum Betrieb von Atomkraftwerken.

Weil Russland weniger Gas liefert und angesichts stark angestiegener Energiepreise wird in Deutschland seit Monaten über einen möglichen längeren Betrieb der drei verbliebenen Atomkraftwerke diskutiert. Weiterhin vorgesehen ist laut Habeck, dass die verbliebenen Meiler Isar 2 in Niederbayern, Emsland in Niedersachsen und Neckarwestheim 2 in Baden-Württemberg zum Jahresende vom Netz gehen. “Am Atomausstieg, wie er im Atomgesetz geregelt ist, halten wir fest”, sagte er.

“Alle Parteien haben ihre Haltung dazu”, sagte Habeck. “Einige haben ihre Haltung dazu korrigiert, andere haben das nicht getan und einige korrigieren ihre Haltung permanent.” Seine Aufgabe sei es in dieser Situation, sich davon freizumachen. “Wir müssen als Regierung und ich als verantwortlicher Minister für die Versorgungssicherheit in Deutschland die richtige Entscheidung treffen. Und ich werde alles dafür nötige tun, diese Versorgungssicherheit zu gewährleisten”, sagte er.

Zuvor hatte nicht nur die oppositionelle Union, sondern auch die an der Regierung beteiligte FDP für einen Fortbetrieb der Atomkraftwerke geworben. Die FDP ist unzufrieden damit, dass nur zwei von drei möglichen Atomkraftwerken als Reserve vorgehalten werden sollen. “Es ist eine Frage der Vernunft, jetzt jede klimaneutrale Kilowattstunde zu ermöglichen. Denn die Gaskraftwerke treiben die Preise”, twitterte FDP-Vize Johannes Vogel. Vogel weiter: “Habecks Notreserve ist ein Schritt, aber erscheint auch als politischer Notausgang. Die FDP bleibt dran: Für den Weiterbetrieb der 3 Kernkraftwerke!”

Die Spitze der Unionsfraktion hat die Entscheidung der deutschen Bundesregierung, zwei der drei verbliebenen Atomkraftwerke als Notreserve bis Mitte April vorzuhalten, als fatalen Fehler und parteipolitisch motiviert kritisiert. “Diese drei Kernkraftwerke könnten in dieser Krise sicher, verlässlich und bezahlbar Energie, Strom für Deutschland liefern. Und das sollten sie auch mindestens noch in den nächsten zwei Wintern tun”, sagte der stellvertretende Unionsfraktionschef Jens Spahn am Montag in Berlin.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "Zwei deutsche Atomkraftwerke sollen in Reserve gehen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Rudolfo
Rudolfo
Tratscher
28 Tage 15 h
Für einen (Vorzeige) Grünen ist die Entscheidung, 2 AKWs wieder zur Stromversorgung zu nützen, sicher Eine, die ihm parteiintern, politisch und ideologisch sicher mehr als Bauchschmerzen bereiten wird. Dass jedoch ausgerechnet Jens Span (CDU) fordert, dass sofort alle drei Verbliebenen ans Netz gehen sollen, und das für mindestens 2 Jahre, zeigt einerseits, dass er anscheinend vergessen hat, wer ohne Not und in vorauseilendem Gehorsam und als selbsternannter “Atomkraft jetzt auch Nein danke” die Entscheidung zur Abschaltung getroffen hat. Andererseits zeigt die Forderung von 2 Jahren, dass die CDU ihre Schwesterpartei CSU mit ihrem Beinahe Bundeskanzler und Bayern Kini in Sachen… Weiterlesen »
Einheimischer
Einheimischer
Superredner
28 Tage 17 h

Man Stelle sich Mal vor, kein Strom um das Handy zum laden… Da drehen alle durch…. Grins….

traktor
traktor
Kinig
28 Tage 15 h

was heisst reserve? auftanken und weiter!!
der reaktor der mit atommüll funktioniert und diesen nahezu unschädlich machen soll steht in den startlöchern!

Faktenchecker
28 Tage 14 h

Ja wo isser denn?

Zugspitze947
28 Tage 1 h

Eine sehr halbherzige Entscheidung ,die sicher noch erweitert werden muss. Denn Frankreich braucht immer mehr Strom aus Deutschland und den gibt es nicht kurzfristig OHNE Kernkraftwerke ! 😝👍 Jetzt bin ich direkt froh um meine Photovoltaikanlage die mir wenigstens im Sommer eigenen Strom liefert ❤👍

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
28 Tage 39 Min

@Zugspitz: ironischerweise hat nun gerade jenes Land die größten Sorgen heil über den Winter zu kommen, das innerhalb der EU am meisten auf die vermeintlich so autarke und zuverlässige Atomenergie gesetzt hat…..

Zugspitze947
27 Tage 20 h

Selbstbewertung: Totaler Quatsch,denn Deutschland ist ja das Land mit der grössten Volkswirtschaft und Export in Europa ! Ohne Die Katastrophe in Japan wären noch 6 Atommeiler mehr in Betrieb aber mit dieser Energieverknappung konnte niemand rechnen. 🙁

meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Superredner
28 Tage 18 h

Als Reserve halten klingt schonmal gut

cilli72
cilli72
Grünschnabel
28 Tage 16 h

Realpolitik vs. Ideologie
Guten Morgen

brunner
brunner
Universalgelehrter
28 Tage 14 h

Welch erbärmlich schwache und paradoxe Bundesregierung…na ja…jedes Volk verdient sich seine Politiker..

N. G.
N. G.
Kinig
28 Tage 4 h

Och brunner, bald bekommen wir ne starke Führererin. Damit auch wir bekommen was wir verdienen.

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
28 Tage 3 h
Habe den Eindruck, dass oft schon aus Prinzip gegen die Grünen gewettert wird, was auch immer sie tun. Bitte nicht vergessen, dass wir alle uns in einer gefährlichen und schwierigen Situation befinden, wie schon Jahrzehnte nicht mehr. Und bitte auch nicht zu vergessen, wer uns in den letzten beiden Jahrzehnten I diese Abhängigkeit von russischem Gas und Öl gebracht hat und gleichzeitig den Ausbau den Ausbau der Erneuerbaren verzögert hat. Nicht umsonst sind mehrere deutsche Vorzeigeunternehmen in Bankrott gegangen (z.B. Solarworld) oder verlagern ihre Produktion ins Ausland (Nordex). China hat die strategische Bedeutung früh erkannt und mit Dumpingpreisen und staatlicher… Weiterlesen »
schluiferer_sepp
schluiferer_sepp
Grünschnabel
28 Tage 17 h

Da kommt mir das im Sinn…
https://youtu.be/CS8VEW41Hf0

Paladin
Paladin
Tratscher
27 Tage 22 h

Das dürfte zur Zerreißprobe der deutschen Grünen werden. Mal sehen wie lange ihr die Jugend die Stange hält, wenn plötzlich das Smartphone und Tablet nicht mehr aufgeladen werden können, weil der Strom ranzioniert wird oder es zu teuer wird. 
Die Ideologie scheitert hier an der Realität, aber ausbaden (bezahlen) muss es, wie immer der Verbraucher, nicht die Entscheidungsträger. Frieren gegen Putin!

wpDiscuz