Männer auf einem Motorrad unterwegs

Zwei Palästinenser bei Explosion im Gazastreifen getötet

Dienstag, 12. Dezember 2017 | 13:45 Uhr

Zwei Palästinenser sind am Dienstag bei einer Explosion im nördlichen Gazastreifen getötet worden. Die Hintergründe waren zunächst unklar. Palästinensische Medien berichteten, die israelische Luftwaffe habe die beiden militanten Palästinenser gezielt getötet. Die Männer seien auf einem Motorrad unterwegs gewesen. Die israelische Armee wies die Berichte zurück.

Entgegen der palästinensischen Darstellung habe es keinen israelischen Angriff im Norden des Gazastreifens geben, betonte ein Sprecher. Das palästinensische Gesundheitsministerium bestätigte den Tod der beiden Männer. Sie hätten dem Islamischen Jihad angehört.

Nach Berichten von Augenzeugen gab es zwei Explosionen. Die erste habe von einer Rakete gestammt, die vom Gazastreifen aus abgefeuert wurde, und bereits explodierte, bevor sie in den israelischen Luftraum eindrang. Die zweite habe von einer israelischen Rakete gestammt, die auf das Motorrad abgefeuert worden sei.

Die Lage in Israel und den Palästinensergebieten ist besonders angespannt, seit US-Präsident Donald Trump vergangene Woche Jerusalem als Israels Hauptstadt anerkannt hat.

Von: APA/dpa/ag.