Die Frage nach dem Warum

Zweckorientiertes Marketing

Freitag, 06. Januar 2023 | 00:01 Uhr

Warum machen wir das? Die altbekannten W-Fragen aus der Schulzeit finden auch im geschäftlichen Sinne Gebrauch: Um ein Unternehmen und dessen Marke erfolgreich zu beschreiben, sollten Fragen wie „Was macht das Unternehmen?“ und „Wie wird das umgesetzt?“, ehrlich und klar im Vorhinein geklärt werden. Aber was ist mit dem wichtigen, tiefgreifenden „Warum machen wir das, was bezweckt es“? First Avenue erklärt dir was zweckorientiertes Marketing bedeutet.

Purpose Driven Marketing

Beim zweckorientierten Marketing, dem „Purpose Driven Marketing“, steht das Warum im Mittelpunkt: Klar strukturierte Unternehmenswerte und die Sinnhaftigkeit hinter dem Angebotenem geben in erster Linie den Produkten einen nachvollziehbaren Zweck. Kunden verstehen so den Nutzen des Produktes und die Lösung eines bestehenden Problems besser und können sich im Idealfall mit der Werteausrichtung des Betriebes identifizieren.

Was bedeutet das?

Beim Purpose Driven Marketing geht es nicht um Gewinnmaximierung oder die Vermittlung kurzzeitiger Botschaften: Es geht darum, den Zweck des Unternehmens, der Marke und des Produktes zu vermitteln und damit tatsächlich das Leben der Zielgruppe gewissermaßen zu verbessern.
Ein langfristiger Unternehmenserfolg zeichnet sich heutzutage unter anderem durch sinnvolle Beiträge zum gesellschaftlichen Leben aus. Unternehmen können es sich also nicht mehr leisten, ihren Produkten keinen Wert, Sinn oder Zweck zu geben. Die Abnehmer stellen immer höhere Ansprüche und wollen einen Mehrwert erkennen, denn Soziales, Ökologisches, Nachhaltigkeit und Tierschutz stehen inhaltlich hoch im Kurs: Die Frage warum ein Produkt gekauft werden soll, was genau dessen Zweck ist, beeinflusst die Konsumenten bei ihrer Kaufentscheidung maßgeblich.

Marken müssen leben und verkörpern, aber auch gelebt und verkörpert werden

Für erfolgreiches Purpose Driven Marketing sind eine klare Positionierung, Authentizität und eine 360° Transparenz das A&O. In keinem Fall ist es ausreichend, durch Lippenbekenntnisse auf Commitment und Kundenloyalität zu hoffen. Diese Inkonsequenz erzeugt nicht nur negative Resonanz, sondern wirkt sich unmittelbar auf die Unternehmensreputation aus.

Für eine nachhaltige Kundenbindung muss das gesamte Unternehmen ein einheitliches Gesamtbild nach außen abgeben und eine ehrliche, transparente Kommunikation mit der Öffentlichkeit pflegen, um den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht zu werden. Wer Purpose Driven Marketing also richtig nutzt, kann sich gegenüber Wettbewerbern einen klaren Vorteil verschaffen.

Ein großer Vorteil: Purpose Driven Marketing ist auf allen Werbeformaten anwendbar und unabhängig in der Ausgestaltung.

Du möchtest noch mehr zum Thema erfahren? Ausgezeichnet! Das Team von First Avenue hilft dir gerne weiter.

Von: First Avenue

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz