Landeshauptmann hat Diplome überreicht

102 neue Skilehrer

Donnerstag, 09. April 2015 | 15:40 Uhr

Bozen – 63 Alpinski-, sechs Langlauf-, 22 Telemark- und elf neue Snowboardlehrer gehören seit heute (9. April) offiziell zur Südtiroler Skilehrerriege. Landeshauptmann Arno Kompatscher hat den 102 Frauen und Männern heute im Rahmen der Fachmesse ProWinter in Bozen das Skilehrerdiplom überreicht.

In Südtirol gibt es derzeit 59 Skischulen mit über 2000 aktiven Skillehrern. „Die Skilehrerinnen und Skilehrer sind die Botschafter unseres Wintertourismus. Sie bieten den Gästen eine umfassende und professionelle Betreuung während der schönsten Zeit des Jahres – im Urlaub. Die Ausbildung in Südtirol hat einen ausgesprochen guten Ruf. Das Land finanziert die Skilehrerausbildung und trägt damit zur Qualitätssicherung bei“, sagte Landeshauptmann Kompatscher bei der Diplomverleihung. Der Landeshauptmann hat heute zusammen mit dem Präsidenten der Landesberufskammer der Skilehrer, Claudio Zorzi, den neuen Skilehrern das Diplom übergeben.

Nach einer dreijährigen Ausbildung hat Südtirol seit heute offiziell 63 neue Alpinskilehrer, sechs neue Langlauflehrer und elf neue Snowboardlehrer. Außerdem sind heute auch 22 Diplome für Telemarklehrer, elf Spezialisierungszeugnisse für Skilehrer, die sich für den Skiunterricht mit Kindern ausgebildet haben, sowie neun Zeugnisse für Skilehrer, die sich auf den Freeride-Unterricht spezialisiert haben, verliehen worden.

Die neuen Skilehrer mussten mehrere Ausbildungsabschnitte mit praktischen und didaktisch-theoretischen Kursen besuchen und entsprechende Prüfungen dazu ablegen. Die wohl größte Hürde lag aber bereits in den zwei Aufnahmetests, die immer nur die allerbesten Skifahrer bestehen. In der Ausbildung wird zudem großes Augenmerk auf die Kenntnis der zwei Landessprachen Deutsch und Italienisch gelegt; für interessierte Skilehrer werden außerdem Kurse in Englisch und Russisch organisiert. Ein großer Ausbildungsschwerpunkt liegt auch in der Sicherheit.

"Skischulen sind heute moderne Dienstleistungsunternehmen. Die Anforderungen an die Skilehrerinnen und Skilehrer sind sehr hoch: Neben einem hohen Maß an sozialer Kompetenz und körperlicher Fitness ist deshalb die Ausbildungsqualität der Skilehrer von entscheidender Bedeutung. Nur eine exzellente Ausbildung ist eine Garantie dafür, dass sich Südtirols Skischulen, Skilehrer und in der Folge auch Südtirol seine Spitzenposition als Wintersportland auf lange Sicht halten kann", zeigt sich Landeshauptmann Kompatscher überzeugt.

Von: ©lpa

Bezirk: Bozen