Frankfurt und Gladbach trennten sich mit 1:1

1:1 bei Frankfurt gegen Gladbach – Sieg für Leverkusen

Sonntag, 17. Februar 2019 | 20:13 Uhr

Eintracht Frankfurt hat einen großen Schritt in Richtung der Champions-League-Plätze in der deutschen Fußball-Bundesliga verpasst. Die Elf von Trainer Adi Hütter musste sich am Sonntag gegen den Tabellendritten Mönchengladbach mit einem 1:1 (1:0) begnügen. Danny da Costa brachte die Eintracht in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit in Führung, Denis Zakaria (82.) gelang der verdiente Ausgleich.

Die Frankfurter mit Martin Hinteregger in der Abwehr-Dreierkette haben als Tabellensechster nun sieben Punkte Rückstand auf die Champions-League-Plätze. Die Gladbacher haben durch das Remis den Anschluss an das Spitzenduo Borussia Dortmund und Bayern München vorerst verloren, sind aber weiter auf Champions-League-Kurs.

Am Abend setzte Leverkusen seine Siegesserie fort. Das Werks-Team gewann gegen Fortuna Düsseldorf verdient mit 2:0 (1:0). Durch den vierten Erfolg nacheinander sind die Leverkusener als Tabellenfünfte nur noch fünf Punkte von den Champions-League-Plätzen entfernt. Kai Havertz (18.) und Leon Bailey (66.) trafen für die Gastgeber, bei denen Aleksandar Dragovic in der Abwehr durchspielte. ÖFB-Teamkapitän Julian Baumgartlinger wurde in der Schlussphase eingewechselt. Fortuna Düsseldorf blieb trotz der Niederlage auf Platz zwölf und hat weiter zehn Zähler Abstand zum Relegationsplatz 16. Beim Aufsteiger nicht dabei war der gesperrte Kevin Stöger, Markus Suttner verteidigte bis zu seinem Austausch kurz vor Leverkusens 2:0 links in der Viererkette.

Von: APA/dpa