Bei den Bucks konnte nur Antetokounmpo jubeln

130:125-Sieg von Philadelphia im NBA-Hit in Milwaukee

Montag, 18. März 2019 | 10:40 Uhr

Die Philadelphia 76ers haben den Sonntag-Schlager der National Basketball Association (NBA) gewonnen. Die Sixers feierten angeführt von All-Star-Center Joel Embiid (40 Punkte und 15 Rebounds) einen 130:125-Sieg beim NBA-Spitzenreiter Milwaukee Bucks, für den Superstar Giannis Antetokounmpo mit 52 Punkten einen Karrierebestwert erreichte und zudem noch 16 Rebounds sowie sieben Assists verbuchte.

Philadelphia löste mit dem 45. Sieg im 70. Saisonspiel als viertes Team nach Milwaukee, den Toronto Raptors und Titelverteidiger Golden State Warriors vorzeitig ein Play-off-Ticket. In der Tabelle hatte die 18. Saisonniederlage keine Folge für die Bucks, die mit 52 Erfolgen weiterhin drei Siege vor Toronto liegen. Das kanadische Ex-Team des Wieners Jakob Pöltl, der sich mittlerweile bei den San Antonio Spurs etabliert hat, verlor das Gastspiel in Detroit knapp mit 107:110. Damit haben die Pistons, die seit dieser Saison vom ehemaligen Toronto-Erfolgscoach Dwane Casey betreut werden, sämtliche drei Saisonduelle mit den Raptors gewonnen.

Von: apa