Magnus Cort Nielsen holte seinen ersten Sieg bei der TdF

15. Etappe der Tour de France an Cort Nielsen

Sonntag, 22. Juli 2018 | 20:07 Uhr

Das Sky-Duo Geraint Thomas und Chris Froome hat seine Doppelführung auch auf der letzten Etappe der Tour de France vor dem zweiten Ruhetag behauptet. Die Briten kamen am Sonntag auf dem Mittelgebirgsteilstück von Millau nach Carcassonne (181 km) gemeinsam mit den anderen Gesamtklassement-Assen ins Ziel. Den Sieg beim 15. Abschnitt sicherte sich der Däne Magnus Cort Nielsen.

Mit dem Sieg im Sprinter einer Dreier-Ausreißergruppe sorgte Cort Nielsen für den zweiten Astana-Erfolg in Serie. Der 25-Jährige feierte vor Jon Izagirre (ESP/Bahrain) und Bauke Mollema (NED/Trek) seinen ersten Tour-Erfolg.

“Das ist unglaublich. Davon träumt man, wenn man mit dem Radfahren anfängt. Ich bin wirklich glücklich, dass ich bei meiner ersten Tour schon einen Sieg geholt habe”, strahlte Cort Nielsen. 2016 hatte er zwei Etappen bei der Vuelta für sich entschieden.

Die Gruppe der Topfavoriten erreichte mehr als zehn Minuten nach dem Sieger das Ziel. Thomas führt vor der ersten Pyrenäen-Etappe am Dienstag weiter 1:39 Minuten vor Titelverteidiger Froome. Dritter ist der Niederländer Tom Dumoulin (Sunweb/+1:50 Min.).

Tour-Spitzenreiter Thomas zeigte sich unterdessen nicht glücklich über die permanenten Unmutsbekundungen der Fans. “Das ist keine schöne Situation. Wir möchten, dass uns die ganze Welt mag, aber es stellt sich heraus, dass das nicht der Fall ist. Dennoch gibt es nichts, wofür wir uns schämen müssten”, sagte Thomas.

Er habe bisher ein unglaubliches Rennen gehabt, die negativen Stimmung um sein Team sei aber unschön, so Thomas weiter. Er dürfe sich davon aber nicht ablenken lassen. “Ich muss stark im Kopf bleiben, um mich nicht schwächen zu lassen.”

Von: apa