Engländerinnen können für Viertelfinale planen

2:0-Sieg Englands über Spanien im Duell möglicher ÖFB-Gegner

Sonntag, 23. Juli 2017 | 22:52 Uhr

Mitfavorit England hat das Topduell gegen Spanien am Sonntag 2:0 (1:0) gewonnen und kann bei der Fußball-Europameisterschaft der Frauen in den Niederlanden für das Viertelfinale planen. Vor den Augen von ÖFB-Präsident Leo Windtner und Sportdirektor Willi Ruttensteiner, die zwei mögliche Österreich-Gegner in der K.o.-Phase beobachteten, trafen in Breda Francesca Kirby (2.) und Jodie Taylor (84.).

Die Spanierinnen, die bei der EM als Geheimfavorit gelten, hatten zwar wesentlich mehr Ballbesitz, waren vor dem Tor aber zu abschlussschwach. Die Engländerinnen führen vor dem Abschluss der Vorrunde mit sechs Punkten die Tabelle der Gruppe vor Spanien und Portugal (beide 3 Zähler) und Schottland (0) an. Im Viertelfinale am 30. Juli treffen die Sieger der Gruppen D und C (Österreich) auf den jeweils Zweiten des anderen Pools.

Zuvor hatte Portugal mit einem 2:1 (1:0)-Sieg gegen Schottland seine Viertelfinal-Chance gewahrt. Carolina Mendes (27.) und Ana Leite (72.) machten den ersten Sieg für Portugal bei einer Frauen-EM perfekt. Erin Cuthbert (68.) hatte zwischenzeitlich den 1:1-Ausgleich für Schottland markiert.

Von: apa