Teilnehmer unterstützen mit seiner symbolischen Nenngebühr von zwei Euro automatisch die Pietro Mennea Onlus Stiftung

200-m-Wettkampf in Erinnerung an Pietro Mennea in Brixen

Mittwoch, 09. September 2015 | 21:52 Uhr


Brixen – Die nationale Leichtathletik gedenkt am 12. September einem der größten Athleten der italienischen Sportgeschichte. Am kommenden Samstag jährt sich nämlich zum 36. Mal der Tag, an dem der „Pfeil des Südens“ in Mexiko City in 19,72 Sekundenden den damaligen Weltrekord über 200 Meter aufstellte. Aus diesem Anlass wird auf vielen Bahnen Italiens der „Mennea Day“ mit einer Reihe von Leistungs- und Werberennen über die halbe Stadionrunde zelebriert.

Unter den Orten, die dem vor zweieinhalb Jahren verstorbenen Pietro Mennea einen Gedenktag widmen, ist auch Brixen. Im Rahmen der regionalen Jugendmeisterschaften, die genau am 12. September in der Domstadt über die Bühne gehen, ist es möglich, an einem besonderem 200-Meter-Lauf teilzunehmen. Egal ob mit Zeitmessung oder ohne, jeder Teilnehmer kann selbst entscheiden, wie er über jene Distanz, die Mennea zu einer Legende der Leichtathletik machte, laufen will.

Die 200 Meter werden in Brixen um 14 Uhr gelaufen. An dieser speziellen Veranstaltung dürfen alle eingeschriebenen Athleten der Fidal (von Jugend bis Master),  alle Athleten  anderer Föderationen oder sportlichen Körperschaften sowie alle Freunde der Leichtathletik teilnehmen.

Wer an der Gedenkveranstaltung teilnimmt, unterstützt mit seiner symbolischen Nenngebühr von zwei Euro automatisch die Pietro Mennea Onlus Stiftung, die sich vor allem für den Olympischen Gedanken und das Antidoping einsetzt. Auf alle Starter wartet zudem ein persönliches Diplom, das an die Teilnahme am „Mennea Day 2015“ erinnert.

Von: ©ka