Marach/Pavic teilen sich Pokal und Siegerscheck

37-jähriger Marach krönte Siegeslauf mit erstem Major-Titel

Samstag, 27. Januar 2018 | 15:41 Uhr

Österreich hat einen Tennis-Grand-Slam-Sieger mehr: Oliver Marach erfüllte sich am Samstag an der Seite seines kroatischen Doppelpartners Mate Pavic im Alter von 37 Jahren einen Traum. Das Duo besiegte im Endspiel der Australian Open in Melbourne die Kolumbianer Juan Sebastian Cabal/Robert Farah nach 94 Minuten mit 6:4,6:4. Marach/Pavic teilen sich den Siegerscheck in Höhe von rund 490.000 Euro.

Marach ist damit nach Julian Knowle (US Open 2007) und Jürgen Melzer (Wimbledon 2010 und US Open 2011) der dritte Österreicher, der einen Grand-Slam-Titel im Herren-Doppel gewonnen hat. Der Steirer und sein 24-jähriger Partner setzten ihre sensationelle Serie fort. Nach dem Titel in Doha und Auckland haben sie nun auch ihren ersten Major-Titel und somit das 14. Match en suite gewonnen. Die Wimbledon-Finalisten des Vorjahres haben im zweiten Anlauf nun auch auf höchstem Level erstmals zugeschlagen und das Saisonziel “Masters” im November schon fast in der Tasche.

Marach konnte sich in der Rod Laver Arena schon ein wenig an die Davis-Cup-Stimmung des kommenden Wochenendes gewöhnen. Denn eine lautstarke Schar von Kolumbianern feuerte die Gegner an. “Danke auch an euch – ich bin euer Nachbar”, sagte Marach bei der Siegerehrung auch in deren Richtung.

Der Steirer lebt ja schon seit Jahren mit seiner panamesischen Frau und zwei Töchtern in Panama und bedankte sich deshalb auch auf Spanisch: “Vielen Dank an meine Familie in Panama, ich liebe euch sehr”, sagte Marach gerührt. Zuvor hatten sich er und Pavic auch bei ihrem Coach John Farrington von den Bahamas bedankt, dessen Engagement Ende 2017 offenbar auch ein Volltreffer war.

Auch bei Pavic, dem 13 Jahre jüngeren Kroaten, bedankte sich der Österreicher. “Wir sind seit letztem Jahr super zusammengewachsen und ich genieße jede Minute mit dir auf dem Platz. Das ist mein Lieblings-Grand-Slam und ich bin zum 17. Mal hier und bereits alt. Ich hoffe, dass ich nächstes Jahr zurückkommen kann”, sagte er zum Publikum, das bis kurz vor 01.00 Uhr am Sonntag geblieben war, um ein hochklassiges Endspiel zu sehen.

Gratulationen kamen für Marach auch aus der Heimat. “Eine unglaubliche Leistung von Oliver Marach und Mate Pavic. Drei Turniere in Serie gewonnen! Ungeschlagen in 2018 und dabei noch ein Grand Slam gewonnen! #Wahnsinnsleistung #gratulation #respekt”, twitterte der derzeit rekonvaleszente Vorarlberger Julian Knowle.

Marach/Pavic hatten zuvor jeweils mit Breaks zum 5:4 die Weichen zum Sieg gestellt. In teilweise sehr sehenswerten Ballwechseln zeigten alle vier Protagonisten, dass es sich auch nach dem Damen-Finale für die Zuschauer noch lohnte, bis spätabends in der Arena zu verharren.

Von: apa