Fehlstart für Hoffenheim

AEK Athen gewann bei Rijeka 2:1 – Hoffenheim verlor

Donnerstag, 14. September 2017 | 23:05 Uhr

Neben AC Milan hat auch AEK Athen in der Europa-League-Gruppe D der Wiener Austria einen erfolgreichen Start hingelegt. Die Griechen, in zwei Wochen in Athen nächster Gegner der “Veilchen”, siegten am Donnerstag auswärts gegen Rijeka dank Treffer von Petros Mantalos (16.) und Lazaros Christodoulopoulos (62.) mit 2:1.

Den zwischenzeitlichen Ausgleich für Salzburgs Bezwinger in der Champions-League-Qualifikation hatte Josip Elez (29.) erzielt. Bei den Kroaten spielte der Ex-Austrianer Alexander Gorgon durch.

Hoffenheim kassierte zum Auftakt in Pool C eine 1:2-Heimniederlage gegen Braga, ÖFB-Teamspieler Florian Grillitsch wurde in der 56. Minute ausgetauscht. In Gruppe B wechselte Trainer Adi Hütter seinen Landsmann Thorsten Schick beim Heim-1:1 seiner Young Boys Bern gegen Partizan Belgrad in der 84. Minute ein. Unterdessen setzte es in Pool E für den Premier-League-Club Everton mit Wayne Rooney und 50-Millionen-Euro-Zugang Gylfi Sigurdsson in der Startformation eine deftige 0:3-Niederlage bei Atalanta Bergamo.

Der erste Tabellenführer in Salzburgs Europa-League-Gruppe I heißt unterdessen Olympique Marseille. Die Franzosen feierten gegen Konyaspor dank eines Tores von Adil Rami (48.) einen 1:0-Heimsieg. In Gruppe G musste Andreas Ivanschitz die 0:3-Auswärtsniederlage seines Clubs Viktoria Pilsen gegen Steaua Bukarest von der Bank aus mitverfolgen.

Beim Heim-0:0 von Hertha BSC in Pool J gegen Athletic Bilbao stand der im Aufbautraining befindliche Valentino Lazaro nicht im Kader der Deutschen. Dafür wurde Martin Pusic in Gruppe F beim 0:0 seines FC Kopenhagen daheim gegen Lok Moskau in der 81. Minute eingewechselt.

Von: apa