Ajax soll für Wöber bereits fünf Millionen Euro geboten haben

Ajax Amsterdam strebt offenbar Kauf von Rapids Wöber an

Samstag, 19. August 2017 | 19:55 Uhr

Ajax Amsterdam soll sich einem Bericht der Tageszeitung “De Telegraaf” zufolge intensiv um die Dienste von Rapid-Verteidiger Maximilian Wöber bemühen. Wie am Samstag berichtet wurde, sei der niederländische Fußball-Traditionsclub mit einem fünf Millionen Euro starken Angebot für den 19-Jährigen bereits abgeblitzt. Rapids Sportdirektor Fredy Bickel bestätigte das Interesse von Ajax.

Bickel meinte nach der 1:2-Niederlage gegen Sturm Graz, als er zu einem möglichen Verbleib des Innenverteidigers befragt wurde: “Die Hoffnung ist an einem kleinen Ort.”

Auch Trainer Goran Djuricin ließ bei der Pressekonferenz deutlich erkennen, dass er mit einem baldigen Abschied des 19-Jährigen rechnet. Wöber erlitt gegen Sturm eine Rissquetschwunde am Kopf und wurde vorsorglich zu einer Untersuchung ins Spital gebracht. Es sollte sich aber um keine schlimmere Verletzung handeln.

Ajax soll bereit sein, ein neues Angebot zu stellen. Sportdirektor Marc Overmars soll mit Wöber schon Kontakt aufgenommen haben. Die Amsterdamer haben erst kürzlich den Kolumbianer Davinson Sanchez um rund 40 Millionen Euro an Tottenham abgegeben. Sie befinden sich auf der Suche nach einem Innenverteidiger. Wöber steht bei Rapid noch bis Juni 2019 unter Vertrag. Der Verteidiger stand bisher in allen Ligaspielen dieser Saison auf dem Rasen.

Von: apa