Es war sein erster Sieg bei einer großen Rundfahrt

Alaphilippe sprintete auf 8. Vuelta-Etappe zum Sieg

Samstag, 26. August 2017 | 17:47 Uhr

Der Franzose Julian Alaphilippe hat sich am Samstag seinen ersten Etappensieg bei einer großen Radrundfahrt geholt. Der Quick-Step-Fahrer setzte sich auf den letzten Metern der 8. Vuelta-Etappe nach Xorret de Cati im Sprint gegen den Slowenen Jan Polanc (Team Emirates) und den Polen Rafal Majka (Bora) durch. In der Gesamtwertung behielt Christopher Froome aus Großbritannien das Rote Trikot.

Der 25-jährige Alaphilippe wehrte die Attacken von Polanc und Majka auf dem schweren letzten Anstieg ab und hatte im finalen Sprint die schnellsten Beine. Froome kam als 14. direkt vor dem Spanier Alberto Contador (Trek) und somit vor den meisten Rivalen um den Gesamtsieg ins Ziel. Der 32-Jährige baute seinen Vorsprung auf den Kolumbianer Esteban Chaves (Orica) um 17 Sekunden auf 28 Sekunden aus.

Von den drei Österreichern schnitt Stefan Denifl als Tages-57. am besten ab. Der Tiroler kam 5:45 Minuten hinter dem Sieger ins Ziel. Marco Haller belegte den 128. Platz.

Warren Barguil wurde indes vor dem Etappen-Start von seinem Team Sunweb von Vuelta ausgeschlossen. Wie der unter einer deutschen Lizenz fahrende Rennstall mitteilte, soll sich der 25-jährige Franzose nicht an die vereinbarte Teamstrategie gehalten haben. “Es ist eine Entscheidung meines Teams, die ich akzeptieren muss”, sagte Barguil, der sich bei der diesjährigen Tour de France den Sieg in der Bergwertung gesichert hatte.

Von: apa