Der Spanier erhält einen Indy-Crashkurs

Alonsos “Blitzstart” in Indianapolis

Dienstag, 16. Mai 2017 | 11:01 Uhr

Nur wenige Stunden nach Platz zwölf in Montmelo/Barcelona hat Formel-1-Star Fernando Alonso am Montag das erste Rookie-Training in Indianapolis bestritten. Der 35-jährige Spanier war vom Heim-Grand-Prix direkt in die USA geflogen, wo er am 28. Mai erstmals am berühmten Indy 500 teilnimmt und deshalb auf den Grand Prix von Monaco verzichtet.

Dem Antreten des zweifachen Formel-1-Weltmeisters wird in Übersee Riesen-Interesse entgegengebracht. Alonso war im ersten Training im berühmten “Brickyard” zunächst mit seinem McLaren-Honda-Andretti sogar schnellster Neuling. Am Ende war er mit 358,92 km/h aber lediglich 19. unter 32 Piloten.

Für Alonso hat damit ein zweiwöchiger Crashkurs begonnen. “Ich muss in den nächsten zehn, zwölf Tagen so viel lernen wie nur möglich”, sagte der F1-Weltmeister der Jahre 2005 und 2006. Während sein Team in der Formel 1 vor allem wegen des Motors schwächelt, waren am Montag acht der zehn schnellsten Indy-Autos mit Honda-Motoren unterwegs.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Alonsos “Blitzstart” in Indianapolis"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Antivirus
Antivirus
Tratscher
1 Monat 10 Tage

ja Indi ist nicht’s für Weicheier und ich bin der beste! da braucht es ne Menge Courage, lassen wir uns Überraschen ob er das zustande bringt was vor etlichen Jahren mal Nigel Mansell mit 41 Jahren schafte, dann sollte er seinen Titel als Superstar behalten
https://youtu.be/hT3_KJddd1Q

Antivirus
Antivirus
Tratscher
1 Monat 9 Tage
wpDiscuz