Argentinien nimmt in der Südamerika-Tabelle weiter Platz fünf ein

Argentinien wankt in WM-Qualifikation weiterhin

Mittwoch, 06. September 2017 | 10:59 Uhr

Argentinien wankt in der Qualifikation für die WM-Endrunde in Russland weiterhin. Der zweifache Fußball-Weltmeister kam im Heimspiel gegen das abgeschlagene Schlusslicht Venezuela am Dienstag nur zu einem bescheidenen 1:1. In der Südamerika-Tabelle nimmt Argentinien damit weiter Platz fünf ein, der immerhin noch zum Play-off-Duell mit Neuseeland reicht.

Dahinter lauert bei einem Zähler Rückstand schon Chile. Der Sieger der Copa America verlor in Bolivien mit 0:1 und läuft seinerseits den eigenen Ansprüchen hinterher. Die bereits für die WM qualifizierten Brasilianer mussten sich in Kolumbien mit einem 1:1 begnügen. Es war der erste Punkteverlust des Rekordweltmeisters nach neun Pflichtspielsiegen unter Teamchef Tite in Folge.

Uruguay ist nach einem 2:1 in Paraguay Zweiter, Kolumbien Dritter. Das Team der Stunde ist Peru, das durch ein 2:1 in Ecuador punktegleich mit Argentinien auf Platz vier liegt. Anfang Oktober kommt es zum direkten Duell in Buenos Aires.

Lionel Messi und Co. ließen im Heimspiel auch gegen Venezuela wertvolle Zähler liegen. Den Treffer für den Vizeweltmeister von Brasilien 2014 markierte dabei nicht einer der Stürmerstars, sondern der schweizerisch-venezolanische Verteidiger Rolf Feltscher (54.) per Eigentor. Jhon Murillo (51.) hatte die Gäste kurz zuvor gar in Führung gebracht.

Messi konnte keine Akzente setzen, Neo-Teamchef Jorge Sampaoli war wenige Tage nach dem 0:0 in Uruguay neuerlich enttäuscht. “Wir haben eine große Möglichkeit ausgelassen. Das kann passieren. Wichtig ist, dass wir zulegen, um bei der WM dabei zu sein.”

Brasilien legte in Barranquilla durch einen sehenswerten Abschluss von Willian in der Nachspielzeit der ersten Spielhälfte vor. Der 12. Sieg im 16. Qualifikationsspiel schien in Reichweite. Torjäger Radamel Falcao bewies aber Klasse und traf zehn Minuten nach der Pause zum Ausgleich (56.). Nur fünf Minuten später verpasste Kolumbien den Führungstreffer knapp. James Rodriguez, der nach einer rund einmonatigen Verletzungspause sein Comeback gab, traf mit einem Freistoß nur die Stange.

Chile kassierte nach dem 0:3 gegen Paraguay die nächste Niederlage. In der Höhenlage von La Paz (3.637 m) ging dem Copa-Sieger die Luft aus, den einzigen Treffer erzielte Juan Carlos Arce per Elfmeter (59.). Mit Spielen zu Hause gegen Ecuador und in Brasilien hat Chile, das beim Confed-Cup in Russland noch Zweiter geworden war, noch ein relativ schweres Restprogramm.

Die USA brauchen in der WM-Qualifikation für Russland einen starken Endspurt. Im drittletzten Spiel der Ausscheidung der CONCACAF-Zone (Nord- und Mittelamerika, Karibik) hielten die Amerikaner am Dienstag (Ortszeit) mit einem 1:1 in Honduras zumindest Rang vier. Der eingewechselte Bobby Wood vom Hamburger SV traf in der 85. Minute zum Ausgleich und vermied so eine weitaus unangenehmere Lage.

Die ersten drei Teams der Tabelle schaffen den direkten Sprung nach Russland. Dritter ist nun Panama nach einem 3:0 gegen Trinidad und Tobago. Auf die Mittelamerikaner treffen die USA Anfang Oktober im Heimspiel, ehe das seit 1990 bei jeder WM vertretene US-Team zum Abschluss noch auswärts in Trinidad und Tobago gastiert. Auch als Vierter sind die Hoffnungen auf die WM noch aufrecht, im Play-off mit Hin- und Rückspiel ginge es gegen den Sieger zwischen Syrien und Australien aus der Asien-Zone.

Das bereits qualifizierte Mexiko spielte in Costa Rica 1:1. Die Costa Ricaner haben nach dem Remis ihr Russland-Ticket bei je sechs Punkten Vorsprung auf die USA und Honduras so gut wie sicher.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz