Ödegaard schoss eines der beiden Tore

Arsenal nach Derbysieg schon acht Punkte vor Manchester City

Sonntag, 15. Januar 2023 | 21:21 Uhr

Arsenal hat die Tabellenführung in der englischen Fußball-Premier-League ausgebaut. Die “Gunners” entschieden am Sonntag das Nord-London-Derby beim Rivalen Tottenham mit 2:0 (2:0) für sich und setzten sich damit schon acht Punkte von Verfolger Manchester City ab, der bereits am Samstag das Stadtduell mit United mit 1:2 verloren hatte. Die “Red Devils” sind einen Zähler dahinter Vierter, punktgleich hinter Newcastle United. Der Dritte feierte gegen Fulham einen 1:0-Zittersieg.

Die zuletzt beim 0:0 gegen Newcastle torlos gebliebene Truppe von Coach Mikel Arteta durfte sich im Prestigeduell früh über ein Gastgeschenk freuen. Eine noch leicht abgefälschte Saka-Hereingabe schlug sich Tottenham-Goalie Hugo Lloris beim Abwehrversuch unglücklich ins eigene Tor (14.). In der 36. Minute nahm sich Martin Ödegaard aus rund 20 Metern ein Herz und traf flach ins Eck. Von den “Spurs” war offensiv wenig zu sehen, was sich nach dem Seitenwechsel aber änderte. Die Gastgeber dominierten da klar das Geschehen, scheiterten aber vor allem an der mangelnden Chancenauswertung sowie am starken Tormann Aaron Ramsdale.

Der Goalie wurde nach dem Schlusspfiff von einem Zuschauer attackiert. Der Fan versuchte, den 24-Jährigen in den Rücken zu treten, als dieser sich hinter dem Tor eine Flasche holte. Ob und wie stark Ramsdale getroffen wurde, war schwer zu erkennen. Ein Ordner ging umgehend dazwischen, immer mehr Spieler beider Mannschaften kamen dazu, es entwickelt sich eine tumultartige Szene.

“Es ist eine Schande, am Ende des Tages ist es nur ein Fußballspiel”, sagte Ramsdale nach der Partie. Er sei am Rücken getroffen worden. “Ich glaube, von beiden Mannschaften haben Spieler versucht, mich da weg zu bringen und zum Glück ist nichts allzu Drastisches passiert.”

Arsenal fixierte im 18. Spiel den 15. Sieg – den sechsten in den jüngsten sieben Runden – und machte damit den nächsten Schritt in Richtung erstem Meistertitel seit 2004 sowie insgesamt Nummer 14. Bei Tottenham war es der erste Ligaerfolg seit 16. März 2014 (1:0), danach hatte es dort nur noch in der 3. Ligacup-Runde am 23. September 2015 (2:1) einen Erfolg für Arsenal gegeben. Tottenham liegt als Liga-Fünfter nun schon 14 Zähler hinter der Arteta-Truppe.

Newcastle durfte sich bei “Joker” Alexander Isak bedanken, der zu Hause gegen Fulham in der 89. Minute den einzigen Treffer erzielte. Ein Elfmeter von Gäste-Stürmer Aleksandar Mitrovic (70.) landete zwar im Tor, dieses wurde aber nicht anerkannt. Der Serbe verwertete zwar den Strafstoß, hatte den Ball allerdings zuvor, da er ausgerutscht war, zweimal berührt. Newcastle ist 14 Ligaspiele unbesiegt, traf aber in den jüngsten drei Partien nur einmal.

Über ein Erfolgserlebnis durfte sich Chelsea freuen. Die Londoner setzten sich im Heimspiel gegen Crystal Palace mit etwas Bauchweh mit 1:0 durch und beendeten damit eine Negativserie von drei Pflichtspiel-Niederlagen in Folge. Zum Matchwinner wurde DFB-Teamspieler Kai Havertz (64.). Die “Blues” sind punktgleich hinter Liverpool nur enttäuschender Zehnter.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz