Kraft erlebte erneutes Garmisch-Debakel

Aschenwald beim Neujahrsspringen Sechster

Freitag, 01. Januar 2021 | 16:30 Uhr

Die österreichischen Skispringer haben auch im zweiten Bewerb der Vierschanzentournee keinen Podestplatz geschafft. Philipp Aschenwald landete im Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen als bester ÖSV-Mann an der sechsten Stelle. Seine Teamkollegen um den in Garmisch als 28. erneut abgestürzten Stefan Kraft kamen nicht ins Spitzenfeld. Den Sieg sicherte sich der polnische Tournee-Titelverteidiger Dawid Kubacki mit Schanzenrekord von 144 Metern im zweiten Durchgang.

In der Tournee-Gesamtwertung führt nun der zum Jahresauftakt zweitplatzierte Weltcup-Dominator Halvor Egner Granerud aus Norwegen vier Punkte vor Oberstdorf-Sieger Karl Geiger. Der Deutsche wurde am Neujahrstag Fünfter. Gesamtdritter ist Kamil Stoch vor seinem Landsmann Kubacki. Aschenwald liegt hinter dem Deutschen Markus Eisenbichler auch in der Tournee-Wertung an sechster Stelle, sein Rückstand auf einen Podestplatz ist allerdings schon beträchtlich.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Aschenwald beim Neujahrsspringen Sechster"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Ars Vivendi
22 Tage 21 h

Stefan Kraft hat als einer der wenigen (besten) Springer im 2. Durchgang Topbedingungen. Ich warte auf seine “Ausreden” 😭 . So wie in Oberstdorf

wpDiscuz