Siegerscheck der Südtiroler Raiffeisenkassen ging an den ASV Prad

ASV Prad gewinnt VSS-Initiative für vorbildhafte Jugendarbeit

Mittwoch, 13. April 2022 | 19:39 Uhr

Prad – Der Verband der Sportvereine Südtirols (VSS) hat am Freitag, 13. April die Vereine mit vorbildhafter Jugendarbeit geehrt. Der mit 5.000 Euro dotierte Siegerscheck der Südtiroler Raiffeisenkassen ging an den ASV Prad. Die Förderpreise in Höhe von 2.000 Euro gingen an den Ranggelverein Tauferer-Ahrntal und die Sektion Einrad des SSV Naturns.

„Vorbildliche Jugendarbeit im Sportverein“ – diese Initiative hat der VSS vor 22 Jahren gestartet und zeichnet seither Vereine aus, welche eine beispielhafte und erfolgreiche Jugendarbeit betreiben und damit zum Vorbild für andere Sportvereine werden. Als Aushängeschild für seine erfolgreiche Jugendarbeit hat die Fachjury in diesem Jahr den ASV Prad erkoren. Der Verein überzeugte mit der ersten Ausgabe der „Vinschgau Olympiade“, welche 2021 ins Leben gerufen wurde und mit einem starken Fokus auf die Wertevermittlung in der sportlichen Tätigkeit der Kinder und Jugendlichen.

VSS/Verband der Sportvereine Südtirols

Mit der „Vinschgau Olympiade“ ermöglichte der ASV Prad zahlreichen Kindern und Jugendlichen verschiedene Sportarten im fairen Wettstreit auszuprobieren. Der Verein konnte dabei das Angebot mit verschiedenen Kooperationen erweitern. Dadurch konnten die Kleinsten, neben den Sportarten der verschiedenen Sektionen des ASV Prad unter anderem auch die Feuerwehrjugend, den Golf-Sport und den Einrad-Sport kennenlernen. Der Verein hatte die Stationen so gestaltet, dass sie auch für Menschen mit Beeinträchtigungen zugänglich waren. Die Fachjury ist sich sicher, der ASV Prad hat den Siegercheck in Höhe von 5.000 Euro redlich verdient.

„In den Sportvereinen können Menschen Freundschaften pflegen und in eine Gemeinschaft unabhängig von Kultur und sozialem Status aufgenommen werden. Mit der Initiative „Vorbildliche Jugendarbeit im Sportverein“ wollen der VSS und Raiffeisen gerade diese Seite des Sports hervorheben und anerkennen“, erklärt VSS-Obmann Günther Andergassen. Der Raiffeisenverband und die Raiffeisenkassen stellen ein Preisgeld von insgesamt 9.000 Euro für die VSS-Initiative zur Verfügung. „Alle Vereine, die heute prämiert wurden, leisten großartige Arbeit, die über den Sport hinausgeht, deshalb ist es für uns eine große Freude diesen Wettbewerb zu unterstützen“, so der Obmann des Raiffeisenverbandes Herbert Von Leon.

Neben dem Siegerpreis wurden auch zwei Förderpreise in Höhe von jeweils 2.000 Euro vergeben. Über diese durfte sich der Ranggelverein Tauferer-Ahrntal und die Sektion Einrad des SSV Naturns freuen. Die Ranggler begeisterten mit verschiedenen Kooperationen und dem Ziel eine traditionsreiche Sportart zu erhalten und zu vermitteln. Die Einradler konnten die Jury mit ihrem umfangreichen Angebot und ihrer Förderung der Partizipation der jungen Vereinsmitglieder überzeugen.

Von: ka

Bezirk: Vinschgau