In der Gesamtwertung steht es nun 4,0:4,0

Auch achte Partie der Schach-WM endete remis

Montag, 19. November 2018 | 21:07 Uhr

Die achte Partie der Schach-WM zwischen Weltmeister Magnus Carlsen und seinem Herausforderer Fabiano Caruana ist nach einem spannenden Kampf mit dem achten Unentschieden zu Ende gegangen. Caruana setzte den Weltmeister am Montag in London zwar von Beginn an unter Druck, verpasste aber trotz seines Vorteils den ersten Sieg. In der Gesamtwertung steht es damit 4,0:4,0.

Der 26-jährige Herausforderer aus den USA eröffnete mit dem Doppelschritt des e-Bauern, wählte aber im Gegensatz zu den Partien zuvor die Hauptvariante gegen die Sizilianische Verteidigung, die zu einem offenen Kampf führt. Caruana war fantastisch vorbereitet und verbrauchte bis zum 20. Zug so gut wie keine Zeit.

Der Weltmeister hatte sich eine Schwächung am Königsflügel erlaubt, Caruana nutzte die Chance, im Zentrum durchzubrechen. Im 24. Zug verpasste er die Möglichkeit, mit der Dame am Königsflügel anzugreifen und gab dem Norweger die Zeit, wieder ins Spiel zurückzufinden. Carlsen agierte jetzt weltmeisterlich.

Er wehrte alle Drohungen ab und erzwang ein Endspiel mit jeweils einem Turm und ungleichfarbigen Läufern. Caruana versuchte noch einige Züge, seinen starken Freibauern auf der d-Linie einzusetzen, gab aber seine Bemühungen mit dem 38. Zug auf und bot ein Remis an.

Die neunte Partie findet nach einem Ruhetag am Mittwoch statt. Carlsen eröffnet dann mit Weiß. Das Match in London ist auf zwölf Partien angesetzt. Wer zuerst 6,5 Punkte erreicht, krönt sich zum Weltmeister. Bei Gleichstand erfolgt ein Tiebreak. Der Preisfonds beträgt eine Million Dollar.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz