S. Polcanova (l.) besiegte im Viertelfinale Doppelpartnerin B. Szocs

Auch im Einzel – Dritte EM-Medaille Polcanovas in München

Freitag, 19. August 2022 | 20:28 Uhr

Die Oberösterreicherin Sofia Polcanova hat ihre dritte Medaille bei den Tischtennis-Europameisterschaften in München geholt. Die Doppel-Europameisterin mit der Rumänin Bernadette Szocs und Dritte im Mixed mit ihrem Landsmann Robert Gardos zog am Freitagabend ins Einzel-Semifinale ein und hat damit einen weiteren Podestplatz fix. Im Viertelfinale setzte sich die 27-Jährige gegen Szocs 4:2 (6,-4,8,6,-6,5) durch. Im Semifinale geht es am Samstag gegen die Deutsche Sabine Winter.

“Es war mental sehr schwer, gegen Bernadette zu spielen”, meinte Polcanova nach der Partie gegen ihre Doppelpartnerin und Freundin. “Es ist nicht einfach, das zu trennen. Dazu kam, dass auch das Achtelfinale extrem kräfteraubend war. Ich konnte auch am Ende nicht so richtig jubeln, bin aber sehr stolz, dass ich wieder drei Medaillen erobern konnte.” An Winter hat Polcanova gute EM-Erinnerungen: “Ich habe gegen sie 2018 ganz knapp mit 3:2 gewonnen. Es wird also eng.” Mit Nina Mittelham und Shan Xiaona sind auch die anderen Semifinalistinnen Deutsche.

Polcanova hatte davor am Freitag die Polin Natalia Partyka 4:2 (10,-6,7,-6,11,7) in die Schranken gewiesen. Auch 2018 in Alicante hatte Europas aktuelle Nummer vier drei EM-Medaillen erreicht, und zwar Bronze im Einzel sowie Silber in Doppel und Mixed. Im Rahmen der European Championships in München heimste das ÖTTV-Team insgesamt vier Medaillen ein. Neben den vier von bzw. mit Polcanova gewann das Männer-Doppel Robert Gardos/Daniel Habesohn Silber. Insgesamt hält Österreich bei den Championships nun schon bei acht Medaillen (bisherige sieben: 3 Gold, 2 Silber, 2 Bronze).

Im Einzel zog Habesohn am Freitagvormittag im Sechzehntelfinale gegen den deutschen Benedikt Duda mit 3:4 (-4,11,-8,-9,9,6,-7) den Kürzeren. Der Wiener war 1:3 zurückgelegen, ehe er sich zurückkämpfte und einen Entscheidungssatz erzwang. In diesem behielt Duda die Oberhand.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz