Der Franzose ist die klare Nummer 1 der "Skijäger"

Auch Oberhof-Verfolgung an Fourcade, J. Eberhard 29.

Samstag, 06. Januar 2018 | 17:50 Uhr

Martin Fourcade hat beim Biathlon-Weltcup in Oberhof nach dem Sprint auch die Verfolgung für sich entschieden. Die weiteren Podestplätze hinter dem nun vierfachen Saisonsieger aus Frankreich gingen am Samstag an die norwegischen Bö-Brüder Johannes Thingnes und Tarjei. Für Fourcade war es sein 65. Sieg im Weltcup, im zehnten Saisonrennen stand der Titelverteidiger zum zehnten Mal auf dem Podest.

Julian Eberhard, als 18. Österreichs Bester nach dem Sprint, fiel noch einige Ränge auf Platz 29 zurück. Dem Salzburger unterliefen nicht weniger als sechs Schießfehler. Der nach einer Bandscheibenoperation erst in Oberhof in den Weltcup eingestiegene Dominik Landertinger holte als 33. erstmals Punkte, Tobias Eberhard schrieb als 38. ebenfalls im Gesamtweltcup an. Bei jeweils um die zwei Minuten Rückstand auf die ersten Zehn war das ÖSV-Trio von den Spitzenrängen freilich weit entfernt.

Fourcade baute den Vorsprung im Gesamtweltcup weiter aus. Der Franzose profitierte von drei Fehlschüssen seines Verfolgers Johannes Bö, er selbst kam auf eine Strafrunde. Bö landete schlussendlich 6,3 Sekunden hinter Fourcade. Hinter dem drittplatzierten Tarjei Bö klassierte sich mit Emil Hegle Svendsen der nächste Norweger auf Platz vier. Zum Weltcup-Abschluss steht am Sonntag in Thüringen die Staffelrennen bei Damen und Herren auf dem Programm.

Von: apa